Forum: Sport
Atlético-Coach Simeone: Der Trainer-Troll
AP

Atlético-Coach Diego Simeone gab gegen Bayern wieder den Rüpeltrainer am Spielfeldrand, sein Team spielte mit allen Tricks. Zum Schluss machte er dem Verlierer noch ein Kompliment.

Seite 2 von 12
Münchner MV 04.05.2016, 15:02
10.

Klar war Bayern die bessere Mannschaft, klar war Madrid schlicht effizienter - 31:5 oder wie war das Torschussverhältnis? Fakt ist Madrid hat äußerst unfaires Verhalten an den Tag gelegt, alleine die "Verletzung" des Keepers nebst Spontanheilung, fakt ist allerdings auch, dass man die Chancen einfach zu wenig genutzt hat. Ich war gestern jedenfalls durchgehend gut unterhalten, habe gefühlt mehrere Herzinfarkte erlitten und das beste Spiel seit langem vom FCB gesehen - Merci hierfür. Der Rest ist eben Fußball... und hat mich leicht ans Finale dahoam erinnert. Was bleibt ist die Erkenntnis, dass Pep die Mannschaft spielerisch weitergebracht hat, dass gestern gekämpft wurde und man den Finaleinzug in den ersten 45 Minuten in Madrid verspielt hat. So gegen den BvB in Berlin und die rote Seele ist beruhigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drehwurm 04.05.2016, 15:07
11. Schöner Fußball

Was Müller da vor dem 1:0 in der Mauer abgezogen hat, widerlich. Warum wird sowas nicht mit Gelb bestraft. Ein Weltklassespieler hat sowas nicht nötigt. Aber da sieht man mal wie einfach strukturiert Müller ist. Um die WM hatte er sich so gut verkauft, aber in letzter Zeit benimmt er sich wie ein Proll. Schade Müller! Die Spanier hatten kurz mal in der 2. Halbzeit mit dem Ball gezaubert, das war schöner Fußball. Die richtige Mannschaft ist auf jeden Fall weitergekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diezwo 04.05.2016, 15:09
12. Erfreulich

Mir gefällt es ausgesprochen gut, das der arrogante FC Bayern raus ist!
Der Heilsbringer und Wundertrainer ist in München gescheitert! Kein internationaler Titel...
Wie schön, das er sich bald auf die Insel begibt und uns verschont.
Die Bayern haben gestern wirklich tollen Fußball gespielt, aber was nützt es wenn sie zu wenige Tore schießen, oder zu viele kassieren!
Und das Herr Simeone ist wie er ist, war beim FCB ganz bestimmt auch schon vor den beiden Spielen gegen Atletico bekannt!
Und dem Schiedsrichter die Schuld zu geben ist einfach immer erbärmlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lowhouse 04.05.2016, 15:11
13. Ich als Fan...

...sehe lieber eine Saison lang einen "schönen" Fußball mit der Gefahr nicht alle Wettbewerbe zu gewinnen, als solch ein "Bollwerkfußball" wie Atletico ihn spielt.
Und mit Vidals Schwalbe zu argumentieren ist lächerlich. Hier vergleicht man einzelne Spielsituationen gegen ein ganzen Spielkonzept.
Naja, die Bayern-Hater eben. Der Neid auf eine der erfolgreichsten Fußballmannschaften der Erde muss schon sehr schmerzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
appenzella 04.05.2016, 15:11
14. Die Auswärtstore-Regelung wurde eingeführt, um bei

Punkt- und Torgleichheit ein Entscheidungsspiel zu vermeiden.
Einst waren die Münchner (durch Katsche Schwarzenbecks Tor) Profiteur des Wiederholungsspiels gegen eine spanische Mannschaft: Atletico Madrid.
Heute könnte man ein Wiederholungsspiel und die unsinnige Auswärtstore-Regelung durch Elfmeterschießen vermeiden.
Warum Auswärtstore doppelt zählen, hat sich mit bis heute nicht erschlossen. Ohne diese Regelung würden viele sogenannte taktische Mauerspiele entfallen, der Fußball würde interessanter werden - meiner Meinung.

Tja - und wenn man eine Mannschaft wie A. Madrid nicht besiegt (Elfmeter verschossen und eine Menge Chancen versemmelt), dann gewinnt man nun mal nicht die Champignon- Liga oder wie das heißt.

Die Behauptung, A. Madrid würde schmutzig spielen, ist - bei Betrachtung des Verhaltens von Bayernspielern wie Vidal (Elfmeterschider) oder Lewandowski und Co. ziemlich abwegig.

Madrid hat exakt so gespielt, wie sie es konnten, und es hat gereicht, um die nicht so pepigen Bayern rauszukegeln.
Auf Wiedersehen, FC Bayern, nächstes Jahr im Halbfinale oder so.
Statt bye, bye Bayern kömmt nun buy, buy, Bayern. Lol
Ja Grüezimo

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thomas Schnitzer 04.05.2016, 15:13
15.

Wenn sich eine Mannschaft von so einem Gehabe provozieren lässt, zeigt das meines Erachtens eher, dass sie selbst nicht über genügend Professionalität verfügt.

Und das ausgerechnet vom sonst wenig sportlichen FC Bayern, der selbst nur groß geworden ist, weil er regelmäßig mit seinem Geld den anderen Mannschaften die guten Spieler wegkauft, um sie durch Unterbringung auf der eigenen Ersatzbank aus dem Weg zu räumen.

Aber wie das so üblich ist, sind gerade die Unfairen immer dann am lautesten, wenn sie ihre eigene Medizin schmecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
msvfagottfan 04.05.2016, 15:15
16.

Das einzige, worüber sich die Bayern beschweren können, war der Elfer und die blödsinnige Auswärtstorregel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy canoly 04.05.2016, 15:15
17. schlechte Verlierer

Und das obwohl sie gar nicht mitgespielt haben! Aber die Frustration des Bayern-Fanclubs "Spon" scheint jegliche Objektivität abzuweisen. Denkt mal Herrn Vidal: Nur ein weiterer Schwalbenkönig. Wo spielt der nochmal? Aha. So viel zum Thema "schöner Fußball".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suburber 04.05.2016, 15:16
18. hässlicher Fußball?

Ausgerechnet Vidal muss von ?hässlichem Fußball reden?? Und seine Schwalbe gegen Bremen war dann wohl schön? Und Simeone hampelt herum! Aha. Macht Pep natürlich gar nicht. Der tatscht auch nicht die Linienrichter und den 4. Offiziellen an. Der Pep hat immer alles richtig gemacht . Verstehe. Diese Überhöhung der Bayern und jetzt dieses Bayern-sind-die-Opfer-Geplapper geht mir so auf die Nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anna156464641156 04.05.2016, 15:16
19. Unsympatischer Serein

Mir ist total schleierhaft wie man in München grundsätzlich so heuchlerisch durch die Welt gehen kann. Gerade Vidal? Einer der "der Krieger" genannt wird, macht auf braves Mädchen? Die Bayernbosse haben ja auch noch nie alle Tricks probiert. Guardiola hat noch nie einen Schiedrichter komplett umarmt. Ribery war also der Streitschlichter? Und Lewandowski wurde in die Scenen unfreiwillig hineingezogen? Aber ja am Ende war der Böse: Simeone. Schwachsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12