Forum: Sport
Aufstieg der Brooklyn Nets: Erst Murks, dann Marks
Michael Dwyer/ picture alliance/ AP Images

Über Jahrzehnte waren die Nets in der NBA erfolglos. Dann kamen Manager Sean Marks und Stars wie Kevin Durant und Kyrie Irving - und plötzlich ist ein Titel in Sicht. Was ist geschehen?

Der_schmale_Grat 04.07.2019, 08:18
1. Informativer Artikel

Spannend zu lesen, auch wenn mir einiges schon geläufig war, eine klasse Zusammenfassung. Es bleibt aber abzuwarten, wie die immer wieder gehypten Teams real abschneiden. Das Super-Team aus Miami hat ja 2011, als sie ihren ersten Titel einfahren wollten, gegen einen dünnen und erkrankten Deutschen, einen alten Spielmacher und ein paar anderen "abgenutzten" Männern sang- und klanglos verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 04.07.2019, 08:54
2. Spannend

Gute Zusammenfassung. Etwas zu kurz kommt allerdings die Jason Kidd Ära mit den 2 NBA Finalteilnahmen, die aktuell noch weit vor allem steht. Die NJ Nets waren ab 2002 das angesagteste Team an der Ostküste mit einem modernen, schnellen Basketball und starker Defense und eigenen gedrafteten Spielern, die sich kontinuierlich entwickelt hatten.

Als später Vince Carter dazustieß, waren die Nets über Jahre eigentlich ein fester Playoff-Kandidat. Rod Thorn als Manager und ehemaliger NBA-Chef gab dem Verein große Glaubwürdigkeit. Dass Jason Kidd, der in seiner Blüte reihenweise Triple Doubles holte, nie den MVP Award gewann, war neben den beiden verlorenen Finalserien der wohl größte Wehrmutstropfen für den Verein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren