Forum: Sport
Aufstieg von Union Berlin: Willkommen im Tollhaus
Maja Hitij / Getty Images

Erstmals in seiner Geschichte hat Union Berlin den Bundesliga-Aufstieg geschafft. Nach dem Relegationserfolg gegen Stuttgart wurde noch einmal deutlich: Die Liga kann sich auf einen besonderen Klub freuen.

Seite 2 von 5
babelfish74 28.05.2019, 13:20
10. Das besondere …

Zitat von tobih
Das ist ein ganz normaler Fussballverein, wie es in Deutschland so einige gibt... Der Artikel suggeriert, daß da ein absoluter Underdog aufgestiegen wäre, was schlichtweg falsch ist: der Kader ist von gehobener Qualität und dementsprechend teuer und das schon seit Jahren: es wurden mögliche Aufstiege in schöner Regelmäßigkeit verdaddelt, obwohl es die Mannschaften unter Umständen hergegeben hätten: das Märchen vom armen Ostklub zählt nur im Vergleich mit der ersten Liga, in der zweiten Liga zählte man zu den finanzkräftigeren Vereinen Das einzige besondere ist, daß man, ähnlich St Pauli, versucht aus Marketinggründen ein gewisses Image aufzubauen, ob das dann einen Faktencheck besteht, steht auf einem ganz anderen Blatt. Ich gönne Union den Aufstieg (hat ja lang genug gedauert) und es hat mich gefreut, daß es den VfB erwischt hat, aber man muß nicht hinter allem eine besondere Story suchen und (vermeintlich) finden: Union hat ne ganz nette Stimmung im Stadion, aber eben auch nicht besser, als bei anderen beliebten Vereinen, der Fussball ist so mittelmässig attraktiv und die Mechanismen bei vermeintlichem Nichterfolg greifen dort genauso schnell wie woanders auch, ein ganz gewöhnlicher Club, der seit Jahren aufsteigen will, entsprechend investiert und jetzt eben aufgestiegen ist. Paderborn ist da um Welten spektakulärer...
… an Union ist nicht, dass sie besonders überraschend aufgestiegen sind, einen besonders kleinen Etat haben oder keine Trainer entlassen. Keine Ahnung was Ihre komischen „Argumente“ bezwecken, aber offensichtlich haben Sie nicht die geringste Ahnung wovon Sie da schreiben. Oder kennen Sie noch andere Proficlubs in Deutschland, deren Stadion von ihren Fans renoviert wurden, die von selbigen Fans mehrfach vor der Pleite gerettet wurden, die ein Weihnachtssingen im heimischen Stadion veranstalten, bei denen man im Stadion Public Viewing auf Sofas machen konnte? Nur um mal ein paar der augenfälligsten Besonderheiten an Union aufzuzählen. Eigentlich kann ich mir Ihren Kommentar nur damit erklären, dass Sie ein frustrierter HSV-Anhänger sind. Und zum Abschluss würde mich noch brennend interessieren, was denn jetzt Paderborn, ausser dem Etat so aussergewöhnlich machen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babelfish74 28.05.2019, 13:22
11. Was ist schlimm an Eisern?

Zitat von brical
wer den Begriff EISERN benutzt erinnert mich an unrühmliche Zeiten. Sowas brauchen wir nun wirklich nicht.
Der Begriff Eisern Union stammt aus den Zwanziger Jahren, als der Spitzname der Spieler Schlosserjungs war. Keine Ahnung, was Sie daran stört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bows3r 28.05.2019, 13:29
12.

Herzlichen Glückwunsch aus dem Westen. Ich habe, wegen dem um sich greifenden Komerz, schon lange mit dem Fußball gebrochen. Als ehemaliger langjähriger Fan des BVB kenne ich noch gut das Gemeinschaftsgefühl und das Herz im und um den Fußball. Ich hoffe der Verein kommt ohne "Söldner" aus und wird nicht gleich wieder nach unten durchgereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vliege 28.05.2019, 13:34
13. tobih

Wer keine Ahnung hat..... usw.
Bin zwar seit 25 Jahren Fan der alten Dame in Berlin, kann aber mit Fug und Recht behaupten das die Union Fans eine der authentischsten im Fussball Geschäft sind.
Da wird Fan Familie noch Groß geschrieben.
Da können sich so manche Dauer Erstliga Klubs noch ne Scheibe von abschneiden.
Die Liebe der Fans geht sehr weit.
https://m.faz.net/aktuell/sport/fussball/union-berlin-wir-bauen-uns-ein-stadion-1924503.html
Zu ihrem "Argument" des teuren Kaders etc.
Qualität kostet auch in der 2ten Liga Geld, so läuft nunmal das Geschäft. Ein Fußballmärchen vom Aufstieg mit Kreisligaspielern auf Bundesliganiveau gibt es sehr selten bis gar nicht. Ich freue mich als Berliner auf, hoffentlich friedliche und spannende Derbys und Union einen Verbleib in der Liga. Einfach wird's nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wohngebietsuwe 28.05.2019, 13:37
14.

Egal, ob mancher nicht mag, dass hier mit Marketing ein Image aufgebaut wird und Union in die Bundesliga-Soße eintauchen wird. Vieles wird einfach nötig sein, um in der Bundesliga bestehen zu können und neue Fans anzuziehen. Und natürlich hat Union einen der größten Zweitliga-Etats (wie war das - Platz 3 hinter HSV und Köln? Bin nicht mehr ganz sicher), was einen Aufstieg langsam zum Zwang hat werden lassen.

Vor einigen Jahren stieß vielen schon sauer auf, dass Union-Fans nun auch mit dem Audi zum Stadion kommen. Es kommt eben nun nicht mehr nur der Schüler und der hart malochende Arbeiter oder Arbeitslose zu Union, ist doch gut für den Fortbestand des Vereins. All die Entwicklungen der letzten Jahre sind mir 1000x lieber als die Bilder, die ich noch aus Ende der 90er in den Augen habe: schwarz gekleidete Nazi-Fanblöcke, ein halb zerfallendes Stadium. Auch wenn die Schiebetafeln für den Spielstand wieder irgendwie cool waren.

Die wichtigsten Besonderheiten von Union wurden von kraftmeier2000 eigentlich ganz gut genannt, mir fällt auch die Stadionrenovierung und das "Bluten für Union" ein. Genießen wir einfach das kommende Bundesliga-Jahr. So schlimm wie Tasmania Berlin mit 10 Punkten in 1966 oder Hertha mit 17 Punkten in 1991 wird's schon nicht werden ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jens.kramer 28.05.2019, 13:44
15. Tolle Leistung! Toller Verein! Tolle Fans!

Bin als Westberliner früher zu Hertha, Blau-Weiß, TeBe gepilgert, dann hat sich das Interesse gelegt, die Kinder wollten unbedingt Bayern München feiern, welch ein Graus...

Dass jetzt Eisern Union den Aufstieg geschafft hat, GRANDIOS ! Auch grandios die Solidarität der Fans, die haben beim Bau des Stadions geholfen, irgendwie eine Kultur des Miteinanders, Sport-Sozialismus wie er eigentlich angedacht war, im besten Sinne, aber in der DDR durch Partei und Bonzen verraten wurde.

Ich wünsche den Union-Recken viel Kraft und Ehre abseits des schnöden Mammons, kämpft für die Fans und nicht nur für Ferraris und Häuser am See.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
babbelhacker 28.05.2019, 13:50
16. Glückwunsch

Union. Endlich mal wieder ein Stadion und keine Arena in Liga 1. Wenn es von der Ansetzung passt komm ich mit Mainz mal vorbei. Was verdaddelte Aufstiege angeht kann ich mitreden :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snowcat 28.05.2019, 13:56
17. Söldner?

Zitat von Bows3r
Herzlichen Glückwunsch aus dem Westen. Ich habe, wegen dem um sich greifenden Komerz, schon lange mit dem Fußball gebrochen. Als ehemaliger langjähriger Fan des BVB kenne ich noch gut das Gemeinschaftsgefühl und das Herz im und um den Fußball. Ich hoffe der Verein kommt ohne "Söldner" aus und wird nicht gleich wieder nach unten durchgereicht.
Ein Söldner ist jemand der für Sold (Geld) für etwas kämpft. Und das machen alle Profis aller Sportarten in dieser Welt. Nur wenn jemand umsonst für einen Verein spielt, ist er kein Söldner. Ich denke, dass auch bei Union alle Spieler Söldner sind. Und auch wenn man Söldner apostrophiert und damit andeutet, dass ein Spieler auch mit Geld seinen Arbeitgeber lieben soll, so ist das doch sehr naiv gedacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mittelstadtuwe 28.05.2019, 14:04
18. Ähm.......,

Zitat von babelfish74
… an Union ist nicht, dass sie besonders überraschend aufgestiegen sind, einen besonders kleinen Etat haben oder keine Trainer entlassen. Keine Ahnung was Ihre komischen „Argumente“ bezwecken, aber offensichtlich haben Sie nicht die geringste Ahnung wovon Sie da schreiben. Oder kennen Sie noch andere Proficlubs in Deutschland, deren Stadion von ihren Fans renoviert wurden, die von selbigen Fans mehrfach vor der Pleite gerettet wurden, die ein Weihnachtssingen im heimischen Stadion veranstalten, bei denen man im Stadion Public Viewing auf Sofas machen konnte? Nur um mal ein paar der augenfälligsten Besonderheiten an Union aufzuzählen. Eigentlich kann ich mir Ihren Kommentar nur damit erklären, dass Sie ein frustrierter HSV-Anhänger sind. Und zum Abschluss würde mich noch brennend interessieren, was denn jetzt Paderborn, ausser dem Etat so aussergewöhnlich machen soll.
genau darum geht es - ja es gibt solche Beispiele zu genüge - in England haben Fans Stadien selbst mit gebaut - das Weihnachtssingen ist eine Kopie - und das Retten des Vereins durch die Fans - also Bitte - da gibt es in Deutschland und auch in anderen Ländern 1000 von tollen bis Witzige und wirklich Unglaubliche Ideen und Beispiele. Und genau das ist was viele Fans (nicht aller - aber sehr sehr vieler) anderer Vereine stört - die Überheblichkeit des 1. FC Union Berlin - die sich für etwas Besseres halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wohngebietsuwe 28.05.2019, 14:06
19. Korrektur

Zitat von Wohngebietsuwe
[...] Die wichtigsten Besonderheiten von Union wurden von kraftmeier2000 eigentlich ganz gut genannt, mir fällt auch die Stadionrenovierung und das "Bluten für Union" ein. [...]
Ich meinte "babelfish74", hätte ich mal gleich zitiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5