Forum: Sport
Aufstiegskandidat Fürth : Der Greuther-Makel
Getty Images

Die SpVgg Greuther Fürth steht vor dem Aufstieg in die erste Liga. Der Verein arbeitet gewissenhaft, setzt auf die eigene Jugend und sorgsam durchdachte Transfers. Einen Makel hat der Club aber dennoch - für seine Fans.

Seite 1 von 3
skippy01 12.04.2014, 10:37
1. Geisterspiele

Mit was soll der DFB denn drohen, wenn Fürth zu Hause gegen Wolfsburg oder Hoffenheim spielt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ullibulli09 12.04.2014, 10:39
2. Gleiche Posse beim SC Paderborn

Die Verschmelzung der beiden Paderborner Clubs FC Paderborn und TUS Paderborn-Neuhaus ist regional auf viel Unverständnis gestoßen. Das ist ungefähr mental zu vergleichen mit der Zusammenführung von Schalke und Dortmund oder 1860 mit dem FCB.
Solche Entscheidungen können viele Fans nicht verkraften und wenden sich natürlich enttäuscht ab. Sportkultur ist halt immer sehr emotional. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raweb01 12.04.2014, 10:45
3. Klein u. fein

Klar stört den eingefleischten SpVgg Fan das "Greuther". Das Wort kommt auch nur in der Presse oder beim Stadionsprecher vor, genau wie der ungeliebte Name "Trollyarena" für uns ist und bleibt es der Ronhof. Die ungeliebten Namen sind nur wirtschaftlichen Zwängen geschuldet. Übrigen "Spon" das Trainingszentrum wurde nicht aus Gewinnen der Bundeslige bezahlt, sondern über eine Fananleihe. Besonders wichtig in nächster Zeit wäre eine moderne Fussballarena zu bekommen, denn dieses zusammengewürfelte Sammelsurium, was sich heute Ronhof nennt, schaut grauslich aus. Sollte die Mannschaft den Aufstieg schaffen sind mind. 6 gestandene Bundesligaspieler notwendig, will man nicht wieder so mit Hurra untergehen wie vor einem Jahr. Wir hoffen unser großer Zampano hat daraus gelernt. Aber trotzdem Danke Helmut Hack für das bisher geleistete.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.r.weiß 12.04.2014, 10:53
4. Sympathischer.....

Zitat von sysop
Die SpVgg Greuther Fürth steht vor dem Aufstieg in die erste Liga. Der Verein arbeitet gewissenhaft, setzt auf die eigene Jugend und sorgsam durchdachte Transfers. Einen Makel hat der Club aber dennoch - für seine Fans.
...Verein, ich wünsche Fürth viel Glück!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meloneay 12.04.2014, 10:58
5. Der Makel ...

Den der Autor beschreibt existiert so in Wirklichkeit nicht. Momentan sehen sich die aktuellen Kleeblatt Fans auch als die "Greuther" an, da die meisten erst nach der Fusion zu Fans der Mannschaft geworden sind. Nur ältere sehen dies als Makel an. Das Problem mit den niedrigen Zuschauerzahlen hat damit zu tun, dass Fürth für lange Zeit Weg von Fenster war und erst in den letzen 15 Jahre nach den Aufstieg in die 2. Liga sich eine treue Fanbasis aufbaute. Die Zuschauerzahlen stiegen nach den Aufstieg in die erste Liga. Auch nach den Abstieg blieben ein paar Tausend Fans den Verein auch in der zweiten Liga treu momentan schauen sich circa 14 000 die Spiele im Ronhof an, je nach Wetterlage. Der Aufstiegs Fürth zu einem leistungsfähigen etablierten Verein ist noch lang, aber man wird das Ziel erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleeblattoptimist 12.04.2014, 11:44
6. Stolz der Stadt

Als Deutscher Meister 1914, 1926 und 1929 hat Fürth Fußball-Geschichte geschrieben und auch mit Karl Mei einen "Weltmeister" 1954 in seinen Reihen gehabt.
Jetzt freuen sich junge und alte Fans im Ronhof über die neuerlichen Aufstiegschancen, was nach dem Abstieg aus der 1. Liga im letzten Jahr einem Wunder gleicht. Der Zusatz "Greuther" im Vereinsnamen stört dabei wirklich keinen, der die wechselvolle Geschichte der Spielvereinigung (Abstieg bis zur Landesliga!) in früheren Jahren verfolgt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beobachter23 12.04.2014, 11:50
7. Viel Glück!

Ganz Franken wünscht der SpVgg Fürth den Wiederaufstieg in die Bundesliga! Sogar viele Fans des
Nachbarvereins 1.FC Nürnberg! Es soll wenigstens ein
Verein aus Franken im Oberhaus spielen! Notfalls eben die Fürther - zumindest für 1 Jahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thom20 12.04.2014, 12:02
8. Greuther ist beim Großteil unbeliebt

zu meloneay:
Natürlich ist das Wort Greuther den meisten Fans ein Graus, auch und besonders in der jüngeren aktiven Szene, wie z.B. Horidos. Genau deswegen gibt es keine Fahnen und Fanchoreos in denen das Wort Greuther vorkommt. Sogar das rautenförmige Wappen der alten SpVgg Fürth wird ausschließlich darin verwendet. Und ich rede nicht von den Kindern die anfangs noch ab und zu Greuther verwenden. Denn selbst die merken spätestens im Jugendalter, dass das Greuther niemand hören will und gerade die benutzen dann mit besonderem Stolz den richtigen Namen, nämlich SpVgg Fürth mit der Raute oder Kleeblatt als Wappen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hh.lohmann 12.04.2014, 12:20
9. Bereits in der ersten Saison nach dem Übertritt von Vestenbergsgreuths Fußballabteilung gelang ...

dem Verein 1996/97 der Aufstieg in die 2. Bundesliga - so kann man es sogar schnell in der Wikipedia nachschlagen, sofern man die letzten 30 Jahre an komplettem Wahrnehmungsverlust litt - "der Verein" ist Fürth, die SpVgg hatte ja in den 80ern und 90ern Geld und ein Stadion, vor dem Sprung in die zweite Liga stand aber der Dorfverein aus Greuth ... was macht eigentlich der Autor des Spiegel-Artikels beruflich? "Recherche" scheint zumindest nicht mal ein winziger Teil davon zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3