Forum: Sport
Aufstiegsspiele der Regionalliga: 1860 und Cottbus vor Rückkehr in den Profifußball
Getty Images

Auswärtssiege für 1860 München und den FC Energie: Die beiden Ex-Bundesligaklubs können nach erfolgreichen Playoff-Hinspielen auf den Sprung in die Dritte Liga hoffen. Auch der KFC Uerdingen jubelte - mit Verspätung.

Seite 1 von 2
Stäffelesrutscher 24.05.2018, 22:19
1.

Nur mal so als Maßstab:
Cottbus hat die RL-Staffel mit 28/5/1 (89 Punkte nach neuem System, 31 Punkte Vorsprung; nach altem System wären das 61:7 Punkte gewesen) gewonnen und steigt nicht automatisch auf.
Uerdingen hat 22/10/2, das sind neu 76 und klassisch 54:14 Punkte - kein automatischer Aufstieg.
Saarbrücken hat 25/7/4 bei 36 Spielen: neu 82 (11 Punkte Vorsprung), klassisch 57:15 Punkte - kein automatischer Aufstieg.
Und dann hat da ein einzelnes Bundesland eine ganze Regionalliga für sich - dort hat 1860 bei ebenfalls 36 Spielen 26/5/5: neu 83, klassisch 57:15.

Was für ein Gegurke. Anstatt zu sagen: 3 oder 4 Regionalligen, jeder Meister steigt auf, und es gibt ebenso viele Absteiger aus der 3. BL.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 24.05.2018, 23:19
2. Die magische Zahl 3

Zitat von Stäffelesrutscher
Nur mal so als Maßstab: Cottbus hat die RL-Staffel mit 28/5/1 (89 Punkte nach neuem System, 31 Punkte Vorsprung; nach altem System wären das 61:7 Punkte gewesen) gewonnen und steigt nicht automatisch auf. Uerdingen hat 22/10/2, das sind neu 76 und klassisch 54:14 Punkte - kein automatischer Aufstieg. Saarbrücken hat 25/7/4 bei 36 Spielen: neu 82 (11 Punkte Vorsprung), klassisch 57:15 Punkte - kein automatischer Aufstieg. Und dann hat da ein einzelnes Bundesland eine ganze Regionalliga für sich - dort hat 1860 bei ebenfalls 36 Spielen 26/5/5: neu 83, klassisch 57:15. Was für ein Gegurke. Anstatt zu sagen: 3 oder 4 Regionalligen, jeder Meister steigt auf, und es gibt ebenso viele Absteiger aus der 3. BL.
Bin ich absolut bei dir, würde allerdings die Aufteilung der Regionalliga nicht antasten. Heißt also fünfe rauf und fünfe runter.
Warum? Die Regionalliga ist die letzte Amateurklasse was die finanziellen Mitteln anbelangt (Ausrutscher wie Cottbus oder 1860 lassen wir mal weg) und in einem Umfeld spielen können die keine logistischen und exorbitanten finanziellen Mittel benötigen (also nix was der Verein nicht durch lokalen Sponsor und engagierte Mitglieder Wappen kann) Es gilt die Gleichung Verein=Mitglieder=Fan ;-)) Sollte z. B. Hessen Kassel für einen Spieltag nach Burghausen müssen (Zusammenschluss der Regionalliga Bayern und Südwest) ginge das nicht ohne Übernachtung, die Bereitschaft der Fans (in dem Bereich nur Regionalverbunden) dahin zu fahren, hm, eher überschaubar. Es gibt ja auch bereits Gespräche auf der Ebene zwischen 3. Liga und Regionalverbänden über eine Reform. Allerdings(am Golde hängt zum Golde drängt) ab Liga 3 gibts Kohle. Chemnitz und Erfurt haben ja nicht ohne Grund Insolvenz angemeldet als der Abstieg aus der 3. klar war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu-stuttgarter 25.05.2018, 00:02
3.

Zitat von Stäffelesrutscher
Was für ein Gegurke. Anstatt zu sagen: 3 oder 4 Regionalligen, jeder Meister steigt auf, und es gibt ebenso viele Absteiger aus der 3. BL.
Absolute Zustimmung. Nur liegt das leider nicht am DFB, sondern an den regionalen Fußballverbänden. Speziell der NOFV, der kleinste Regionalverband, der sozusagen die Region der ehemaligen DDR vertritt, sperrt sich gegen eine Neuordnung der Regionalligen. Vermutlich will man dort eine Regionalliga nach Vorbild der DDR Oberliga behalten, dienzwar viele Traditionsduelle bietet, aber trotzdem nun mal die „kleinste“ Regionalliga ist.
Und eine Neuordnung würde nun mal eine Aufteilung der Bisherigen Ligen mit sich bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hodilje 25.05.2018, 06:34
4. Zu #1

Das liegt einfach daran, dass die RL Bayern mehr Mitglieder und Vereine hat als bspw. die RL Nordost oder Nord. Aus diesem Grund hat Südwest auch 2 Rele-Plätze, da es der grösste Verband ist mit den meisten Mitgliedern/Vereinen.

Das die Rele bzw RL trotzdem reformiert gehört, steht natürlich ausser Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scheune68 25.05.2018, 08:01
5. Auflagen

Ich finde es vor allem bedauerlich, dass keine der drei gastgebenden Mannschaften das Spiel im eigenen Stadion austragen durfte. Nicht mal Uerdingen und Saarbrücken als ehemaligen Bundesligisten. Ich finde, man kann es mit den Sicherheitsbestimmungen und Auflagen auch übertreiben. Am Ende gibt es nur noch sterile und durchdeklinierte Arenen. Was das für negative Auswirkungen auf die Stimmung und vor allem für die Fans hat, kann sich jeder selbst ausmalen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scheune68 25.05.2018, 08:07
6. Auflagen

Ich finde es vor allem bedauerlich, dass keine der drei gastgebenden Mannschaften das Spiel im eigenen Stadion austragen durfte. Nicht mal Uerdingen und Saarbrücken als ehemaligen Bundesligisten. Ich finde, man kann es mit den Sicherheitsbestimmungen und Auflagen auch übertreiben. Am Ende gibt es nur noch sterile und durchdeklinierte Arenen. Was das für negative Auswirkungen auf die Stimmung und vor allem für die Fans hat, kann sich jeder selbst ausmalen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weem 25.05.2018, 08:45
7. #5

Spielt Saarbrücken ihre Heimspiele nicht schon die ganze Saison in Völklingen? Der Ludwigspark wird meines Wissens noch bis 2020 umgebaut. Das Stadion in Völklingen als sterile Arena zu bezeichnen , ist mehr als gewagt. Da sitzen die Gäste- und Auswärtsfans alle auf einer Seite, während die gegenüberliegende brach liegt.Aber egal..ich freu mich wie Bolle, dass meine Löwen das Spiel gestern so gut gestemmt hatten. Am Sonntag muss jetzt der Sack zugemacht werden..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 25.05.2018, 11:21
8.

Zitat von der_dr_Nickel
Bin ich absolut bei dir, würde allerdings die Aufteilung der Regionalliga nicht antasten. Heißt also fünfe rauf und fünfe runter.
Es sollen also 25% der Teams aus der 3.Liga absteigen? Das würde noch mehr Vereine in den Ruin führen. Entweder man reduziert die Regionalligen oder macht weiter Relegationsspiele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kiwi.pro 25.05.2018, 13:25
9. vor dem Aufstieg??

Wer meine Löwen kennt, weiß, dass der Sieg in Saarbrücken bzw. Völklingen nur dazu dient uns am Sonntag nach dem 0:2 (Eigentor in der letzten Minute) umso tiefer in die Depression zu stützen.
Aber deswegen lieben wir sie ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2