Forum: Sport
Aus in den NBA-Playoffs: Dallas verliert entscheidendes Spiel gegen die Spurs
AP/dpa

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben den Einzug ins Playoff-Viertelfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA verpasst. Im entscheidenden siebten Spiel gegen die San Antonio Spurs kassierte Dallas eine herbe Pleite.

sissy69 05.05.2014, 00:48
1. Schade...

Dirk kam etwas zu spät in Fahrt in den PO. Den zwischenzeitlichen Heimvorteil leider hergegeben. Eine Überraschung wäre drin gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mlu 05.05.2014, 09:18
2. ...

Zitat von sissy69
Dirk kam etwas zu spät in Fahrt in den PO. Den zwischenzeitlichen Heimvorteil leider hergegeben. Eine Überraschung wäre drin gewesen.
Es war schon eine Überraschung die Spurs in ein siebtes Spiel gezwungen zu haben. Wie sehr dies die Spurs gewundert und wohl auch geärgert hat, war in Spiel 7 zu sehen. Mit einer solchen Leistung führt der Titel nur über San Antonio.

Dennoch Respekt vor den Mavs, trotz allem eine super Leistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pusteblume68 05.05.2014, 09:23
3. Kopf hoch

Kopf hoch, Dirk. Die Serie gegen die Spurs verlief wesentlich positiver als erwartet und Dallas hat in der neuen Saison finanziellen Spielraum für Verbesserungen. Ein zwei spannende Spielzeiten sind für Mav- und Dirk-Fans noch drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein schelm ... 05.05.2014, 09:58
4.

Zitat von sysop
Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben den Einzug ins Playoff-Viertelfinale der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA verpasst. Im entscheidenden siebten Spiel gegen die San Antonio Spurs kassierte Dallas eine herbe Pleite.
Schade drum, war aber auch nicht anders zu erwarten. Überhaupt dieses siebte Spiel erzwungen zu haben darf man als Erfolg verbuchen, das hatte vor den PO's den Mavs niemand zugetraut. Jetzt ne ordentliche Off-Season und dann nächste Saison richtig angreifen!

Hoffe nun auf Rip-City und die alten Herren aus Brooklyn! Ne Finalserie zwischen den San Antonio Floppers und den Miami Cheat wäre ja wie Pest gegen Cholera....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ba_be 05.05.2014, 12:07
5.

Schade Dirk und schae Mavs!

Bei den Spurs ist halt im ersten Viertel einfach alles Gefallen (allein Green mit 3 oder 4 wildern 3ern direkt zu Beginn), Dirk hatte zwar viele Touches aber wenig Wurfglück. Dazu musste er für jeden Wurf hart arbeiten, es war zu wenig Bewegung bei den Mavs ohne Ball um ihm offene Würfe zu ermöglichen. Das Pick&Pop (die eigentliche beste Waffe der Mavs) kam gegen das gute switching der Spurs nie zur Entfaltung. Monta Ellis und Shaun Marion ein Totalausfall und früh in Foultrouble. Calderon ohne zug zum Korb und mit schlechtem Wurf.

Einige zweifelhafte Calls der Schiedsrichter (Stichwort "Heimvorteil"). Dazu zu oft missmatches in der Defense gegen Parker und Ginobili, die sich auch durch harte Fouls nicht beeindrucken ließen. Vince Carter angeschlagen und insgesamt unter seinen Möglichkeiten. Im Vergleich zu Meisterschaftssaison macht sich meiner Meinung nach vor allem das fehlen von Tyson Chandler und guter Bankspieler bemerkbar (J. Terry, JJ Barea, Stevenson, Peja Stojakovich).

Trotzdem haben die Mavs tapfer gekämpft (nicht nur gestern) und sich trotz dass sie teilweise mit 30 Punkten hinten waren nicht entmutigen lassen. Ich hoffe die Führung der Mavs nutzt den Sommer um den Kader nochmal auf Titel-Niveau zu bringen. Würde Dirk einen 2. Titel unbedingt gönnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein schelm ... 05.05.2014, 12:35
6.

Zitat von der_ba_be
Bei den Spurs ist halt im ersten Viertel einfach alles Gefallen (allein Green mit 3 oder 4 wildern 3ern direkt zu Beginn),
Und das nicht nur im ersten Viertel, ich sag nur 70%FG zu HZ! Da kam dann irgendwie alles zusammen, miese Defense und und eine (teilweise einfach auch glückliche) überragende Offense.


Zitat von der_ba_be
Einige zweifelhafte Calls der Schiedsrichter (Stichwort "Heimvorteil").
Und wenn ich an die permanenten Flops denke krieg ich immer noch einen Hals! Im grossen und ganzen würde ich das nicht unter Heimvorteil verbuchen, die Refs waren auch in Dallas geneigt im Zweifel für die Spurs zu pfeifen! Aber so ärgerlich das auch malwieder war, daran hat es gestern sicher nicht gelegen.

Zitat von der_ba_be
Im Vergleich zu Meisterschaftssaison macht sich meiner Meinung nach vor allem das fehlen von Tyson Chandler und guter Bankspieler bemerkbar (J. Terry, JJ Barea, Stevenson, Peja Stojakovich).
Die Bank sehe ich diese Saison keineswegs schlechter, bez. Chandler muss man Ihnen allerdings vorbehaltlos Recht geben. Mit Chandler als Rim-Protector hätte das ganze vermutlich ganz anders ausgesehen.

Zitat von der_ba_be
Ich hoffe die Führung der Mavs nutzt den Sommer um den Kader nochmal auf Titel-Niveau zu bringen. Würde Dirk einen 2. Titel unbedingt gönnen.
Das hoffe ich auch! Die letzte Offseason war zwar mehr als ordentlich, im grossen und ganzen muss man vom Management und der Bank of Cuban enttäuscht sein! Ausser grossen Ankündigungen kam da wenig. Hoffen wir mal das beste, m.E. fehlt nicht sonderlich viel um ein ernsthafter Contender zu werden. SF (Deng?), C (Sanders?) und noch ein anständiger PG (Lowry?) und das sähe wirklich gut aus. Aber das ist jetzt wirklich wunschdenken... ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ba_be 05.05.2014, 16:34
7.

Zitat von ein schelm ...
Und das nicht nur im ersten Viertel, ich sag nur 70%FG zu HZ! Da kam dann irgendwie alles zusammen, miese Defense und und eine (teilweise einfach auch glückliche) überragende Offense.
Zitat von ein schelm ...
Und wenn ich an die permanenten Flops denke krieg ich immer noch einen Hals! Im grossen und ganzen würde ich das nicht unter Heimvorteil verbuchen, die Refs waren auch in Dallas geneigt im Zweifel für die Spurs zu pfeifen! Aber so ärgerlich das auch malwieder war, daran hat es gestern sicher nicht gelegen.
Und es waren halt auch viele clever gezogene Fouls dabei, da spielt dann halt der "4-fach-Meister-Bonus" eine Rolle...


Zitat von ein schelm ...
Die Bank sehe ich diese Saison keineswegs schlechter, bez. Chandler muss man Ihnen allerdings vorbehaltlos Recht geben. Mit Chandler als Rim-Protector hätte das ganze vermutlich ganz anders ausgesehen.
Naja, gerade das seh ich (im Vergleich zur Meisterschaftssaison) etwas anders. Sicher, über die Saison war die Bank immer tief genug, aber jetzt, in den Playoffs haben eben die entscheidenden Impulse gefehlte, wie sie damals durch Jet, Marion oder JJ gekommen sind, gerade wenn Dirk mal eine schlechtere Phase hatte.

Gerade Chandler durch seine Aggressivität war halt ein echter "Momentum-Bilder" mit Blocks, Hustle-Plays und 2nd Chance Punkten in der Offense.

Zitat von ein schelm ...
Das hoffe ich auch! Die letzte Offseason war zwar mehr als ordentlich, im grossen und ganzen muss man vom Management und der Bank of Cuban enttäuscht sein! Ausser grossen Ankündigungen kam da wenig. Hoffen wir mal das beste, m.E. fehlt nicht sonderlich viel um ein ernsthafter Contender zu werden. SF (Deng?), C (Sanders?) und noch ein anständiger PG (Lowry?) und das sähe wirklich gut aus. Aber das ist jetzt wirklich wunschdenken... ;)
Deng wäre ein guter Partner für Nowitzki, vor allem weil er wesentlich athletischer oder eher dynamischer ist, als alles was die Mavs derzeit im Frontcourt so rumspringen haben. Ich hoffe ja auf einen echten "Star"-Guard, die Mavericks hatten ihre besten Jahre unter starken und renommierten Guards. Liegt vielleicht an der Art wir Carlisle Offensiv coacht, das er eben da eher die Zügel locker lässt, da braucht es einen Mann mit echter Klasse um die richtigen Calls zu machen. Mal schauen ob Cuban nochmal richtig in die Tasche greift, eigentlich ist er es Dirk schuldig, im Gegenzug für dessen bedingslose Loyalität der Franchise gegenüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren