Forum: Sport
Aus in der Champions League: Bayerns Alptraum ist Real
AFP

0:4 gegen Real Madrid: So eine Niederlage hat es für den FC Bayern noch nie gegeben. Guardiola verlor das Trainerduell gegen Ancelotti. Der Titelverteidiger traf im Halbfinale nicht mal ins Tor. Was war los? Alles Wichtige zur Münchner Blamage.

Seite 1 von 17
Thorkh@n 30.04.2014, 23:47
1. Bayerns Albtraum ...

... ist nicht Real Madrid, Bayern Münchens Albtraum ist Bayern München. Eine grauenvolle Leistung und das als deutscher Rekordmeister! Aber das passiert, wenn man zu dominant geworden ist: das System zerfällt von innen her. Ich sehe jedenfalls sehr gute Chancen für den BVB im Pokalfinale.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malaconciencia 30.04.2014, 23:48
2.

Zitat von sysop
0:4 gegen Real Madrid: So eine Niederlage hat es für den FC Bayern noch nie gegeben. Guardiola verlor das Trainerduell gegen Ancelotti. Der Titelverteidiger traf im Halbfinale nicht mal ins Tor. Was war los? Alles Wichtige zur Münchner Blamage.

1. Bayern hat verdient verloren. 2. Wenn Mandzukic bei den Standards so nah an Ramos gewesen wäre, wie an den Gegenspielern um sich zu beschweren, wären die ersten zwei Tore nicht gefallen. *3. Warum Ronaldo Weltfussballer geworden ist, hat man nach dem 3:0*

gesehen: der eigene Rekord ist wichtiger als das sichere Weiterkommen der Mannschaft. *4. Wenn die Schauspielerei der Spanier und Italiener nicht endlich unterbunden wird sehe ich für die WM schwarz für Deutschland. 5. 2020 haben wir Real nach CL Titeln überholt (XI) ;-) 6. Schade, jetzt *denken die Spanier die Bundesliga ist nichts wert. *7. Stimmung war durchgehend super. *Von den BVB Fans dagegen hat man im gesamten CL Halbfinale nichts gehört. ;-))) 8. Einen Vorteil hat die Sache: Jetzt hat die deutsche Nationalmannschaft eine Woche länger zur Vorbereitung.**9. Schade, wird dann nichts aus dem Triple Hattrick 2015.
10. Madrid gewinnt die CL, hoffentlich Athletico.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 30.04.2014, 23:57
3. Dortmund hat es Real vorgemacht

70 Prozent Ballbesitz bringen nichts, wenn Gegner wie Dortmund und Madrid mit konsequentem Pressing die Ballstaffetten stören und der Ball dann wie beim Handball im ungefährlichen Bereich gespielt wird. Das erinnert an das Halbfinalspiel vor einem Jahr. Barca hatte den Ball und Bayern machte vier Tore, im Rückspiel nochmal drei. Jupp Heynckes hat dem FCB mehr Zielstrebigkeit eingeimpft als Guardiola. Jetzt kann der FCB auch noch das Pokalfinale vergeigen. Aus einer guten Saison - Meister schon im März - wird dann eine gefühlt schlechte. Ich persönlich bin gegen Meisterfeiern im März. Da ist es schweinisch kalt und man kann sich nicht richtig freuen. Wenn dann auch noch die Spannung rausgenommen wird gibts halt im Mai nichts zu feiern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danzermartin 30.04.2014, 23:59
4.

Es stellt sich hier vor allem die Frage nach dem Trainer. Keine taktische Flexibilität, keine Varianten. Stur weiter so!!! Martinez und Götze auf der Bank! Einwechslungen viel zu spät. Und das gekrönt mit dem Blick auf Statistiken. Hunderte Pässe und viel Ballbesitz zeigen auch mangelnde Courage und Angst vor Verantwortung. Nimm du den Ball, ich will ihn nicht. Einzig Robben tut mit leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
itf_ 30.04.2014, 00:00
5.

Das Problem ist nicht das Tiki Taka Spiel. Das Problem ist, dass der FC Bayern keinen Plan B hat, wenn das ewige rumgepasse vor dem gegnerischen 16er nicht funktioniert, das konnte man wunderbar feststellen, schon gegen Manchester. Mir fehlt da ein bisschen die Zielstrebigkeit, es kommt einem so vor, als sei das Tiki Taka das Ziel. Es ist allerdings eigentlich nur ein Mittel zum Ziel, welches Tore schießen ist. Ich denke auch, dass Guardiola auf dauer nicht um Götze herumkommen wird. Für dieses ballbesitzorientierte System, welches in seiner Perfektion eine technische Meisterleistung ist, brauchst du eben auch einen hervorragenden Techniker. Einen der weiß, wann er wo hin zu spielen hat, einen der die Lücken erkennt und die Pässe präzise anbringt. All das kann Götze. So fehlt den Bayern einfach ein 10er. Das muss Guardiola doch erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wegdabinarzt 30.04.2014, 00:09
6. Eine Frage an Herrn Sammer....

Herr Sammer, wird denn beim FC Bayern München jeden Tag auch so hart und akribisch gearbeitet wie es bei Real Madrid der Fall ist?
Antwort Matthias Sammer: Also, ich muss auf Ihre Frage so kurz nach dem Spiel nicht antworten. Sie werden von mir heute kein Statement oder etwas schlechtes von mir über die Mannschaft hören. Wir sind Deutscher Meister, dass darf man nicht vergessen.
Aha, also ich denke, dass wenn der FC Bayern München so hart und akribisch im Vorfeld der beiden Halbfinalspiele gearbeitet hätte wie Real Madrid, ja dann wären der FC Bayern heute nicht mit zwei unterirdischen Leistungen so kurz vor dem Ziel sang und klanglos ausgeschieden. Diese Leistung ist eines Deutschen Meisters nicht würdig und als HSV Anhänger plane ich die 3 Punkte am kommenden Wochenende spätestens ab heute Abend fest ein und möge sich ein ganzer Kübel Häme und Spott in den kommenden Tagen über den FC Bayern ergießen :o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 30.04.2014, 00:38
8. Oh mein Gott!

Die Welt geht unter. Bayern hat sich blamiert....
Es geht hier um FUSSBALL! Es geht um FUSSBALL!! Die bekommen zwar hundert mal soviel Geld wie die meisten, sollen aber bloss einen Ball in ein Tor treten. Nichts wichtiges für die Welt und die Menschheit. Bloss einen Ball in ein Tor treten. Aber die Presse und die Welt steht wieder nal Kopf! Gut, dass die Spieler, Trainer und systemrelevanten Trainer wenigstens in Interviews und PKs die Welt erklären! Ich bin fassungslos!
Weiter so, Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crewmitglied27 30.04.2014, 00:52
9. Der Ausfall des Tages war ...

... nicht Kroos, nicht Ribéry. Es war Neuer. Vier Schuesse aufs Tor, mindestens drei davon haltbar. Schlechtes Stellungsspiel bei den Standards und beim Herauslaufen gegen Ronaldo ohne den Echten Willen. Dafür turnt er blind fast an der Mittellinie herum und lässt sich da auch noch zwei Mal übertölpeln. Weltklasse? Wo denn? Der funktioniert immer nur dann, wenn die Abwehr keinen durchlässt. Ich glaube, Löw hat das auch schon gemerkt, aber aus irgendeinem Grund ist MN wohl unantastbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17