Forum: Sport
Ausbeutung auf WM-Baustellen: Amnesty wirft Fifa Versagen in Katar vor
Getty Images

Zu niedrige Gehälter, verspätet bezahlt, Ausreiseverbote: Auf Katars WM-Baustellen sind Menschenrechte der Arbeiter nicht viel wert. Amnesty wirft der Fifa vor, diese Probleme zu ignorieren.

Seite 4 von 4
leipz1ger 31.03.2016, 15:06
30. Re: zu niedrige Gehälter

Aha, Amnesty International (AI) stört sich an den zu niedrigen Löhnen und an den angeblich unmenschlichen Arbeitsbedingungen der Arbeiter. War es nicht so, daß Amnesty für politische Gefangene und Menschenrechte eintritt?

Ist AI jetzt zu einer Gewerkschaft geworden?? Welchen Lohnvergleich haben sie zugrunde gelegt? Erwägt AI jetzt einen Streikaufruf?? Würde bei einem Streik auch Streikgeld gezahlt?
Für mich ist diese Wortmeldung von AI reichlich dünn, fast substanzlos und sie heischt m.M.n. lediglich nach Aufmerksamkeit. Den Arbeitern bringt sie nichts. Außerdem mag es auf dieser Welt noch weitere Bauarbeiter geben, die sich höhere Löhne wünschen würden ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prions.ku 31.03.2016, 20:26
31. Unverschämte Unterstellung!

Die von Amnesty vorgebrachten Sachverhalte sind absolut unglaubwürdig. Nachdem diese schon einmal im Raum standen, flog unser gottgleiche "Fußballkaiser", angebetet von allen Deutschen, sofort an den Ort des Übels. Von der Hotellobby, in der er sich Überblick schaffte, konnte er keinen der Vorwürfe bestätigen. So auch in der Zeitung mit den vier Buchstaben wiedergegeben. Amnesty wird doch nicht etwa solch eine objektive Bewertung in Frage stellen. Das kommt einer Gotteslästerung gleich und ist schwerwiegender denn eine NDR3-Satire. Aber jetzt im Ernst! Gab es wirklich einiger Maßen vernünftig denkende Menschen, die den Märchen der Macher Blattner nebst Gefolge je geglaubt haben? Ich gestehe, Fußball als Sport war einmal, jetzt ist es ein knall hartes Geschäft, bei dem Menschenleben sekundär sind, wenn es um solche Events geht! Mir ist immer noch die Arroganz erinnerlich, mit welcher der "Kaiser" von den tollen Arbeitsbedingungen sprach und sämtliche Vorwürfe ins Lächerliche zog. Man kann vom anschließenden Auftritt von Herrn Blüm halten was man möchte, aber Herr Blüm war nach Herrn B.s Wahrnehmung offensichtlich an einem anderen Ort!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leipz1ger 01.04.2016, 17:35
32. Um Image buhlen

Seit wann kümmert sich Amnesty um Arbeitsbedingungen und Sport?? Hat sich Amnestys Mandat verändert? Sind anstelle von politischen Menschenrechten jetzt ökonomische Menschenrechte das Mandat der Londoner Organisation?

Wandelt sich AI von der "Gefangenenhilfsorganisation" über die Menschenrechtsorganisation jetzt zur universalen FIFA-Anklägerin?

Und aus welchem Grund entfernt sich AI von den ursprünglichen Zielen: Einsatz für politische Gefangene, Verteidigung der Meinungsfreiheit, Untersuchung der Fälle von "Verschwindenlassen" in Südamerika, Einsatz gegen Folter und gegen die Todesstrafe.

Ist das AI-Mandat jetzt allumfassend oder geht es vielleicht um PR und Image?!? Fragen über Fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 01.04.2016, 23:34
33.

Zitat von leipz1ger
Ist das AI-Mandat jetzt allumfassend oder geht es vielleicht um PR und Image?!?
Fußball bietet viel Geld und Publicity. Da will Amnesty International sich wohl eine Scheibe davon abschneiden. Obwohl sich an der Menschenrechtssituation in Katar durch die Fußballweltmeisterschaft nichts geändert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4