Forum: Sport
Ballacks Kritik - Ansage oder Anmaßung?

Ist Michael Ballacks Kritik an Bundestrainer Joachim Löw gerechtfertigt? Oder ist der Kapitän mit seinem Vorstoß zu weit gegangen? Sollte das Leistungsprinzip das entscheidende Kriterium bei der Aufstellung der Nationalelf sein?

Seite 2 von 155
eggshen 21.10.2008, 22:09
10. Ballack...

wandelt scheinbar auf den Spuren von Lothar Matthäus. Wichtigtuer mit (zu) großem Ego und übersteigertem Sendungsbewußtsein. Irgendwann wird es nur noch peinlich.

Mir würde es jedenfalls reichen, wenn der Typ seine Leistung auf dem Platz zeigt - was leider nicht immer der Fall ist.

Außerdem kommt er jetzt langsam in ein Alter, wo man als Fußballer an die Karriere nach der Karriere nachdenkt. Als Trainer kann er dann ja alles besser machen (als z.B. Herr Löw).
Aber vermutlich veröffentlicht er vorher noch seine 'geheimen Tagebücher' bei der Bild... ;->

Beitrag melden
kelcmatej 21.10.2008, 22:10
11. Gehirnwäsche...

... ist das einzige was hilft. Die Formulierung "verdiente Spieler" sollte ein für alle mal aus den Köpfen der Leute gelöscht werden. Dann hört solcher Unfug auf.

Beitrag melden
reportero 21.10.2008, 22:11
12.

Zitat von Justitia
Wenn Ballack mit seiner Meinung an die Öffentlichkeit gegangen ist, ohne vorher mit Löw darüber zu sprechen, dann ist er eindeutig zu weit gegangen. Solche Dinge gehen ihn als Mannschaftsführer zwar durchaus etwas an, er sollte dies aber zuerst mit Löw diskutieren die Sache nicht in die Presse tragen.

Beitrag melden
Hador 21.10.2008, 22:16
13.

Ballack muss mächtig angefressen sein, denn logisch zu erklären ist das was er da von sich gibt nicht mehr.

Ich meine das er etwas zu Frings sagt, dass könnte ich ja noch verstehen. Das er sauer ist, dass sich Löw bei ihm nicht meldet wenn er verletzt ist kann ich auch noch nachvollziehen.

ABER: Was um alles in der Welt soll dieses Nachgekarte wegen Kahn oder Wörns? Das sind doch inzwischen uralte Kamellen und schon seit Jahren erledigt. Wem bringt es was wenn man JETZT nochmal eine Diskussion darüber anfängt?


Davon mal ganz abgesehen: Ballack sollte lieber mal schauen, dass er sich nicht alle 2 Wochen irgendwo verletzt und das er auch in der Nationalmannschaft mal wieder ein wirklicher Führungsspieler wird. Er hat eine grottenschlechte EM gespielt und auch in den Spielen nach der EM hat er weiß Gott nicht brilliert.

Beitrag melden
tachelix 21.10.2008, 22:32
14. Ganz klar Anmassung!

Herr Ballack ist ein Auslaufmodell und hat in entscheidenden Spielen meistens versagt, national und international. Er sollte schön den Mund halten oder den "Kuranyi" machen. Löw kann ihn, genau wie den ollen Frings, sicher gleichwertig ersetzen. Wetten?

Beitrag melden
gelegenheitsposter 21.10.2008, 22:46
15.

Zitat von DerBlicker
Das hat Ballack übrigens auch Klinsi vor der WM2006 klar gemacht, als er lieber weiter hinten spielte, um Klinsis Kamikaze Taktik zu durchkreuzen und die Abwehr mit zu beaufsichtigen.

Genial, beste Analyse zur WM, sehe ich genau so .... da gab es die Ballack-Ansage, alle waren erstaunt, Türen zu ... und es geschah wie es Ballack für richtig befand ... und es war absolut richtig, dafür opferte er sogar seine Torchancen.

Es gibt viele Architekten des Sommermärchens, einen sehr wesentlichen Anteil hatte Ballack mit seiner Warmung, Frings, Lehmann uns Klose mit ihrer Leistung und Wirkung auf die Mannschaft ...

Es ist noch nicht erwiesen dass der Nachwuchs dem standhält, es kann kein Kriterium sein aus Stuttgart zu kommen um diese Leute zu verdrängen ....

Beitrag melden
Michael Giertz 21.10.2008, 22:53
16.

Zitat von sysop
Ist Michael Ballacks Kritik an Bundestrainer Joachim Löw gerechtfertigt? Oder ist der Kapitän mit seinem Vorstoß zu weit gegangen? Sollte das Leistungsprinzip das entscheidende Kriterium bei der Aufstellung der Nationalelf sein?

Warum sollte dem Nationalelf-Kapitän nicht erlaubt sein, auch mal den Trainer zu kritisieren? Immerhin ist ER ja der Fürsprecher für seine Mannschaft und sollte damit logischerweise auch seine Leute verteitigen.

Die Frage ist natürlich berechtigt, ob sowas nicht erstmal intern geklärt werden kann, zumal ja eigentlich Löw kein schlechter Mensch ist, mit dem man nicht reden könnte.

Ansonsten Leistungsprinzip statt Stammspieler: Da bin ich eigentlich dafür. Wer die Leistung bringt, sollte auch auf den Platz gestellt werden, auch wenn er kein bekanntes Gesicht ist. Und wenn eben ein Spieler besser als eben Frings ist, dann muss er sich eben mit der Rolle des Ersatzspielers begnügen - oder seine Leistung steigern.
Auf der anderen Seite muss aber die Moral der Mannschaft oben gehalten werden und das Teamspiel stimmen. Eine Mannschaft mit guten Spielern, die aufeinander eingespielt sind, spielt besser als eine Mannschaft mit EXZELLENTEN Spielern, die aber einfach kein Teamplay haben oder sogar gegeneinander spielen.

Soll heißen: Wenn Jogi jetzt Frings durch einen besseren Spieler ersetzt, der sich aber nicht richtig einfügt in das Teamplay, dann ist die Mannschaft unter Umständen stärker beeinträchtigt, als wenn man den Frings auf der Position lässt und seine Schwächen akzeptiert, die er ja mit Teamplay ausgleicht.

Aber das nur mal als neutraler Beobachter.

Beitrag melden
mooringman 21.10.2008, 22:54
17.

Solange die Nationalelf gewinnt und erfolgreich spielt,und das tut sie unter Löw,hat der Trainer alles richtig gemacht.Über Kuranyi brauchen wir nicht reden,der hat sich selbst abgeschossen,muß erst mal Leistung bringen(auch im Verein),ehe der Herr Millionär was sagen kann.Frings und Ballack haben wohl Angst um ihre Werbeeinnahmen bei der nächsten WM.Frings ist auch im Verein zur Zeit schwach.Ballack ist auch nicht überragend.Alle drei Spieler überschätzen sich selbst,Ballacks Verhalten ist langsam unerträglich seit dem EM Finale,in dem er nicht gut war!Wenn er Kritik üben will,soll er es als Kapitän direkt tun aber nicht über die Medien.Auf solche Spieler können wir alle verzichten!!!

Beitrag melden
arber-shputa 21.10.2008, 23:00
18.

Da hat wohl einer Angst um seinen Stammplatz.
Sein Gehirn hat ihm wohl signalisiert:"Frings' Stammplatz ist nicht mehr sicher , bald kann es mich auch erwischen".

So ein A......ch ! Dann soll er mal besser spielen.
Bei der EM hat er ja gar nichts gezeigt.

Wäre gut , wenn Jogi ihn gegen England auf der Bank lässt.

Das, was der Jogi da macht sieht ein bisschen unhöflich aus gegenüber verdienten Spielern.
Aber so ist das richtig. Die erste Halbzeit gegen Russand und die zweite gegen Wales geben ihm recht.
Als er bei der EM den "etablierten" vertraut hat ,wars ja nicht sonderlich mit genialen Fussball.

Es darf nur das Spiel der Mannshcafft zählen. Keine Rücksicht auf einzelne Spieler. Es ist zwar hart , aber es ist richtig.

Beitrag melden
horstknorst 21.10.2008, 23:12
19.

Dass der Löw einzelne Spieler regelrecht rausekelt ist nicht in Ordnung. Beim Kuranyi hat er doch auch nur darauf gewartet, dass dieser irgendeinen fehler macht und er ihn so abschieben kann - glaub ich - und eigentlich weiss ich alles.

Wenn die Dinge im DFB korrekt laufen würden, dann wäre ich auch schon lange der Trainer und nicht der Löw. Aber das darf man ja öffentlich nicht sagen...

Beitrag melden
Seite 2 von 155
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!