Forum: Sport
Barças Wundersieg gegen Paris: "Das beste Spiel"
AFP

Was! Für! Ein! Spiel! Dem FC Barcelona ist gegen Paris St. Germain die vielleicht spektakulärste Aufholjagd der Fußballgeschichte gelungen. Die Spieler konnten es nach dem Abpfiff kaum glauben.

Seite 9 von 11
Tavlaret 09.03.2017, 11:34
80. Fußball ist immer noch ein wenig Sport!

Zitat von Institutsmitarbeiter
Sind Sie alle noch übermüdet oder warum versuchen sich hier alle zu überbieten mit Relativierungen (der Sieg war eigentlich gar nicht besonders, weil...) oder Verschwörungstheorien (wer's nicht sieht, ist naiv). Fußball bietet im besten Falle Spannung, Unterhaltung und Emotionen. Das Spiel gestern hatte alles.
Vielleicht wird es wirklich bald nur noch zur Show wie Wrestling und es kommen nachher die "Gewollten" in die nächste Runde.
Ich hoffe nur, es ist noch nicht so weit und deshalb verliere ich das Interesse, wenn durch Unsportlichkeit und Unfairness oder völlig falschen Schiedsrichterentscheidungen gewonnen wird.
2010 war im Spiel gegen England meine Lust am Spiel vorbei, nachdem der Ball klar hinter der Linie war und die Engländer gedrückt hatten und das 2.2 geschossen hätten (danach war deren Luft raus); ich konnte den Sieg nicht mehr genießen. Wenn meine Lieblingsmannschaft durch einen geschundenen Elfer gewinnt, interessiert mich das Spiel nicht mehr. Ich kann mich nicht über einen Sieg freuen, der ein grotesk falscher ist nur weil 'wir' gewonnen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcel_m 09.03.2017, 11:59
81.

Zitat von Eberhard Zimmermann
"You call it "miracle", we call it "normal" #ForçaBarça" ..., das zeugt von Realitätsverlust. Auch wenn Barca sicher toll gekämpft hat, war es unterm Strich Glück (vielleicht auch noch mehr als das). Dann gleich wieder die Arroganz raushängen zu lassen zeugt von schwachem Charakter, da hätte lieber Paris gewinnen sollen!
Jupp. Die Aussage stammt ja von Arda Turan. Schon im Interview nach dem Spiel gegen Gladbach hat man hören können, was der Mann für ein Ego Problem hat. Da wusste ich, Barcelona muss aus dem Turnier fliegen. Bleibt nur zu hoffen, dass sie für das Viertelfinale Real Madrid zugelost bekommen. Die sind auch solche Mentalitätsmonster. Zumindest würden sich dann die spanischen Mannschaften gegenseitig dezimieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 09.03.2017, 12:09
82. Maßhalten

Zitat von Tavlaret
wenn durch Unsportlichkeit und Unfairness oder völlig falschen Schiedsrichterentscheidungen gewonnen wird. 2010 war im Spiel gegen England meine Lust am Spiel vorbei, nachdem der Ball klar hinter der Linie war
Das war eine Fehleinschätzung des Schiedsrichters, die heute nicht mehr möglich wäre. Kein geschunder Elfmeter, keine versteckte Unsportlichkeit. Klar, mit einem 2:2 wäre das ein völlig anderes Spiel geworden, viele heutige Stars wären heute keine.

Ich sah es als Schlusstrich über die Wembley-Diskussion, deswegen hat es mir auch nicht den Spaß verdorben.

Eins von 6 Barca-Toren ist zu Unrecht gefallen (der 2. Elfer), damit sehe ich die Welt auch noch nicht auf den Kopf gestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SeasickSteve 09.03.2017, 12:09
83. ... 6:1, 7:2 ... who cares

Ich glaube nicht an magische Nächte, ich verlasse mich auf die Korruption im Profi-Fussball. Hätte PSG ein zweites Tor gemacht, wäre in der 90.+ 11. Minute eben das 7:2 gefallen - vermutlich durch Hand-Elfmeter ... auf beide Ergebnisse hatte ich bei Ladbrokes gesetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 09.03.2017, 12:33
84. Barcelona scheidet hoffentlich jetzt aus

Hochmut kommt vor dem Fall. Seht euch den Post der Mannschaft an. Darunter steht: Ein Wunder? Nein, ganz normal.

Diese arroganten Millionäre hatten Glück, dass ihnen der Referee zwei Elfmeter geschenkt hat, und das dann als ganz normal zu bezeichnen stinkt zum Himmel. Ich hoffe der FC Bayern macht sie platt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 09.03.2017, 12:45
85.

Zitat von pr8kerl
Hochmut kommt vor dem Fall. Seht euch den Post der Mannschaft an. Darunter steht: Ein Wunder? Nein, ganz normal. Diese arroganten Millionäre hatten Glück, dass ihnen der Referee zwei Elfmeter geschenkt hat, und das dann als ganz normal zu bezeichnen stinkt zum Himmel. Ich hoffe der FC Bayern macht sie platt.
Ich finde eher, man sollte nicht alles so ernst nehmen, was direkt nach einem Spiel kommt. Wenn man gerade nach einer fast aussichtslosen Situation noch zurückkommt, ist da schlicht sehr viel Freude dabei und man überlegt sich nicht jeden Satz, den man sagt oder schreibt. Deswegen finde ich Interviews nach Spielen immer wieder recht fragwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister_a 09.03.2017, 12:50
86. Elfemterentscheidungen und Gründe für den Spielverlauf

Wie bereits zum ersten Artikel geschrieben, kann ich die Schiedsrichterkritik nicht nachvollziehen. Aytekin hat recht ausgewogen gepfiffen. Es gab Zeitspiel auf Seiten PSG und zudem ist im gesamten Spiel nicht gerade wenig passiert. 5 Minuten Nachspielzeit waren daher absolut gerechtfertigt. Zeigt auch allein schon die Tatsache dass aufgrund der Ereignisse die Nachspielzeit erst in der 92. Minute überhaupt angezeigt wurde. Das Gespann der Unparteiischen hatte alle Hände voll zu tun. Das war schwer zu regeln und niemals geht das ganze mit einer klaren Bevorteilung einer Mannschaft in die Geschichte ein.

Ich lese hier von Laufwegen die Neymar beim ersten Elfer hätte anders nehmen sollen, damit kein Kontakt zustande gekommen wäre. Ich lese hier von Blicken die er im Fallen zum Schiedsrichter wirft und eine daraus konstruierte Absichtsleistung, was der Erklärung zufolge dann wiederum keinen Strafstoß nach sich ziehen dürfte. Wow! Leute, ich weiß ja nicht wie ihr das ganze Spiel, oder den Sport an sich bisher so verstanden habt, aber: Wenn ein Spieler in einer Zone die besonders geschützt vor körperlichen Kontakt steht, ebensolchen erfährt, welche Rolle spielt es dann wie er darauf reagiert? Welche Rolle spielt es dann, dass er diesen gewissermaßen 'sucht' um es den Gegner maximal schwer zu machen? Wie beurteilen Sie Basketballspieler, die ABSICHTLICH den gegnerischen Kontakt suchen, um dann im Optimalfall den Korb zu machen und zusätzlich den Freiwurf zu ziehen? Die Reaktion Neymars KANN kein Kriterium sein, ob ein regelwidriger Kontakt vorlag oder nicht. Niemals!
Im übrigen kann ich für meinen Teil nicht erkennen, wie er Iniestas genialen Pass (das wird anscheinend einfach so hingenommen, oder mit 'kann er niemals kriegen' beschrieben, was im Übrigen auch nicht wahr ist) auf anderem Wege erreichen soll als diesen. Als ob seine Wegführung 'schuld' am Kontakt mit dem Pariser Abwehrspieler ist. Das allein ist als Argument den 11m nicht zu geben schon unfassbar! Wie kommt man auf sowas? Ich meine, was wären das für absurde Konsequenzen?

- Spieler A wird gefoult..
- Schiri sagt. Ja, Kontakt hab ich gesehen, aber du hättest auch anders zum Ball kommen können, wenn du dem Angriff des Gegenspielers seitlich ausgewichen wärst. Sorry, kein Strafstoß!

Ich meine.. das muss man doch merken, dass das Argument absolut bescheuert ist.

Der 2. Elfer:
Aus dem spiel heraus war der für mich auch relativ klar. Der Arm des Abwehrspielers ging raus, möglicherweise auch Kontakt am Bein. Die Zeitlupe bestätigt das zwar grundsätzlich, aber eben auch, dass die Kontakte an sich recht leicht waren und ein Fallen dieser Art natürlich nicht rechtfertigen.
Nun hat Aytekin aber keine Zeitlupe und man muss bei den Dingen bleiben, die man in realer Geschwindigkeit wahrnimmt. Da war es dann zumindest ein 'Kann man, muss man aber nicht geben' - Strafstoß. Und das kann in jedem Spiel passieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister_a 09.03.2017, 12:51
87. Elfemterentscheidungen und Gründe für den Spielverlauf - part2

Zur Art und Weise von Suarez und Neymar: Ist sicherlich nicht die feine englische, aber niemals darf hier auch nur einer denken, dass ein Cavani, ein Veratti oder auch ein Draxler nicht zumindest ähnlich probiert hätten, alles rauszuholen. Ein gewisser Arjen R. wäre da sicherlich auch in keinster Weise rot angelaufen und wenns so richtig um die Wurst geht, dann probierts auch ein Thomas Müller - das sag ich euch!

Und es ging in der Situation sportlich gesehen um verdammt viel Wurst. Die Frage ist dan aber doch eher: Wie konnte es dazu kommen, PSG? DAS ist der Schlüssel dieses Spiels. Warum hatte man nahezu kaum Kontrolle im Mittelfeld? Klar, Busquets war überragend und hats sehr gut gemacht. Barca war im 3-4-3 mit 4 Mann dort vertreten und nicht mehr im 4-3-3. Aber so dermaßen leichtfertig und passiv zu agieren und zunächst wirklich alles Barca zu überlassen -> Das war fahrlässig von Emery. Und meiner Ansicht nach auch zusammen mit dem kompakten Druck den Barca entwickelt hat, der einzig valide Grund für dieses Ergebnis. Nicht der Schiri oder die Art und Weise wie irgendwelche Spieler zu Boden gegangen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mucki 09.03.2017, 13:05
88. Warum wollte Aytekin dann erst keinen Strafstoss?

Zitat von mister_a
- Spieler A wird gefoult.. - Schiri sagt. Ja, Kontakt hab ich gesehen, aber du hättest auch anders zum Ball kommen können, wenn du dem Angriff des Gegenspielers seitlich ausgewichen wärst. Sorry, kein Strafstoß! Ich meine.. das muss man doch merken, dass das Argument absolut bescheuert ist. Der 2. Elfer: Aus dem spiel heraus war der für mich auch relativ klar. Der Arm des Abwehrspielers ging raus, möglicherweise auch Kontakt am Bein. Die Zeitlupe bestätigt das zwar grundsätzlich, aber eben auch, dass die Kontakte an sich recht leicht waren und ein Fallen dieser Art natürlich nicht rechtfertigen. Nun hat Aytekin aber keine Zeitlupe und man muss bei den Dingen bleiben, die man in realer Geschwindigkeit wahrnimmt. Da war es dann zumindest ein 'Kann man, muss man aber nicht geben' - Strafstoß. Und das kann in jedem Spiel passieren.
Zum ersten Strafstoss nur ein Kommentar. Aytekin hat ihn erst nicht gegeben. Erst Assi Brandt hat diesen haben wollen. Die Perspektive von Brandt war jedoch viel schlechter als die von Aytekin.
Ich denke Aytekin hat die Situation richtig bewertet (Neymar sprintet in den Verteidiger und geht nicht nach dem Ball). Schade das Aytekin hier sich umstimmen liess.

Strafstoss 2 war im Livebild in der Wiederholung und generell niemals ein Strafstoss. Wenn das gepfiffen wird, dann erhaelt Robben am Samstag 7-10 Strafstoesse.

Und wie sehen Sie die nicht gegebenen Gelb- Roten und die Rote Karte. Auch alles nichts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom-rheker 09.03.2017, 13:36
89. Hmm...

War es endlich so weit? (Wie eine weite Hose zB...)
Oder war es endlich soweit? (Die Zeit endlich gekommen...) Ach ja. Verlieren wir unsere Zusammenschreibung, weil so viele so vieles getrennt schreiben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 11