Forum: Sport
Barcelona-Profi Lionel Messi: Blut gespuckt, Real besiegt
imago/Alterphotos

Mit seinem 500. Treffer für den FC Barcelona hat Lionel Messi Real Madrid bezwungen. Der Argentinier war in einem dramatischen "Clásico" der umjubelte Held.

oldlindi 24.04.2017, 12:12
1. Sein Trikot hochhalten....

Er hat ein Tor geschossen, nicht mehr, nicht weniger, quasi seinen Job gemacht, für den er mehr als fürstlich entlohnt wird. Wird er sein Trikot auch so selbstverliebt in den Himmel heben, wenn er mal wieder einen Elfmeter oder einen seiner vielgerühmten direkten Freistöße verschießt...? Fußballer eben, pah...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 24.04.2017, 12:19
2. The winner takes it all

Egal, dass er nur 7,5 km lief, der, der die Tore macht, ist immer der Held, war beim eigentlich total untergetauchten Ronaldo im HF-Rückspiel auch der Fall.

Mir nervt eigentlich bei Messi nur, dass er ständig rote Karten provozieren will, indem er im Vollsprint auf grätschende Gegenspieler aufläuft, um kurz vorher abzuheben. Dadurch wird ein strafbarer Versuch durch die Spieler geahndet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wutbürger2010 24.04.2017, 13:10
3. Genial

Er hat in diesem Spiel 2 Tore geschossen, darunter den Siegtreffer in letzter Minute. Es war sein 500. Treffer in der Liga.

Ronaldo war nach dem 2:3 stinksauer. Es war ein super Spiel.

Fußballerherz was begehrst du mehr !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gluecklicherhans 24.04.2017, 13:35
4. Zustimmung

Ich stimme dem Artikel uneingeschränkt zu. Ebenso Luis Enrique. Man kann und muss es eigentlich neidlos anerkennen, dass er der beste Spieler der Welt und meinetwegen auch der Geschichte ist. Gemessen an Ronaldo und Konsorten noch dazu allürenfrei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlauslöneberga 24.04.2017, 14:17
5. Wenn Sie schon motzen müssen,

Zitat von oldlindi
Er hat ein Tor geschossen, nicht mehr, nicht weniger, quasi seinen Job gemacht, für den er mehr als fürstlich entlohnt wird.
sollten Sie wenigstens vorher lesen. Der Spieler wurde ein ums andere Mal brutal gefoult und machte dann in der Nachspielzeit das zweite Tor, das 500 für den Verein. Darauf kann er durchaus stolz sein, auch wenn es nicht jedem passt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rimaldo 24.04.2017, 15:15
6. Messi braucht Barca - Barca braucht Messi

Ich habe das Spiel gesehen und habe mich gewundert, wieso Messi so wenig läuft. Suarez hat die ganze Laufabeit gemacht und die Verteidiger ständig unter Druck gesetzt. Für solche Sturmläufe wie in den letzten 15 Minuten hat Messi sich seine Kraft aufgespart, anders wäre so ein Tordrang wohl nicht möglich. Dafür hat er Barca und Barca ihn. Geniale Tore. Nur hätte eigentlich Robaldo schon nach zwei Minuten einen Elfer bekommen müssen beim Foul von Umtiti.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
edurojo 24.04.2017, 22:48
7. Das ist Unsinn

Zitat von gnarze
Egal, dass er nur 7,5 km lief, der, der die Tore macht, ist immer der Held, war beim eigentlich total untergetauchten Ronaldo im HF-Rückspiel auch der Fall. Mir nervt eigentlich bei Messi nur, dass er ständig rote Karten provozieren will, indem er im Vollsprint auf grätschende Gegenspieler aufläuft, um kurz vorher abzuheben. Dadurch wird ein strafbarer Versuch durch die Spieler geahndet.
Messi ist eine der meistgefoulten Spieler der Primera Division und wenn man eines so gut wie nie sieht, dann dass er kurz vorher abhebt. Natürlich läuft er die Spieler direkt an, um sie in Schwierigkeiten zu bringen durch seine Bewegungen und Tricks. Aber vorher abheben sieht man so gut wie gar nicht. Beobachten Sie es einfach mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren