Forum: Sport
Basketball: Mavericks holen Barnes und Bogut von den Warriors
AP

Es ist die Zeit der Spielerwechsel in der NBA: Nachdem die Golden State Warriors Superstar Kevin Durant verpflichtet haben, gibt der Finalist der vergangenen Saison zwei Spieler nach Dallas ab.

hurleydude 05.07.2016, 09:11
1. Durant Domino

Barnes ist schwer überbezahlt, spätestens nachdem er in den diesjährigen Finals nix zu stande gebracht hat (2 von 22 getroffen in den letzten beiden Spielen) und Bogut ist zwar verletzt, aber dafür hab es ihn im Trade für GAR NICHTS, was für die Mavs ein absolutes Geschenk ist. Für beide darf sich Marc Cuban jedenfalls bei Kevin Durant bedanken. Wäre der in OKC geblieben hätten die Mavs jetzt den alten Dirk und sonst lange, lange nichts. Glückwunsch also.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AirStalz 05.07.2016, 09:19
2. Durchschnitt

Für das Gehalt eines Superstars. Harrison Barnes ist ein ordentlicher Profi, der bei den Mavs leider soviel Geld einstreicht, wie Kevin Durant als Superstar bei Golden State. Warum jetzt Dirk Nowitzki einen Grund hat bei den Mavs zu bleiben ist mir schleierhaft. Chandler Parsons hat bei gleichen Konditionen auch nicht viel gerissen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dumovic 05.07.2016, 09:50
3. Spitzengehälter machen keine Superstars

Dallas sucht verzweifelt nach neuen Stars, die Dirk entlasten sollen. Aber man bekommt noch lange keine Stars, bloß weil man ihnen ein super Gehalt zahlt. Der bereits erwähnte Vergleich mit Chandler Parsons oder auch Wes Mathews sind zwei Beispiele dafür.
Die Transferpolitik der Mavericks ist einfach schlecht, spätestens seit dem Titel 2011, eigentlich schon seit dem Abgang von Steve Nash 2005.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bronko 05.07.2016, 10:04
4.

Leider kann ich den Hype um Barnes auch nicht ganz verstehen. Allerdings ist er noch sehr jung und hat gewiss viel Potential. Da waren einige hinter ihm her, GS hat ja auch immer zu ihm gehalten. Vielleicht steigert er sich ja ohne die Splash Bros. Bogut könnte, wenn gesund, für die Mavs sehr wichtig werden. Hauptsache, der Dampfplauderer und undankbare Parsons ist endlich weg. Unterm Strich sicherlich nicht die schlechteste Offseason der Mavs bis jetzt, allerdings auch wieder mit Potential, total ins Leere zu laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesraabe 05.07.2016, 11:07
5.

Der einzige Gewinner sind die Warriors. Die freuen sich, dass sie wieder Luft im Etat haben und Dallas so dämlich war, ihnen ihre überbezahlten Spieler abzunehmen. Nowitzki ist schon lange kein Superstar mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jokl 05.07.2016, 12:20
6. Nowitzki ist schon lange kein Superstar mehr.

wie bitte? Was ist er dann, Wasserträger?
Der Umgang, den man hier in D pflegt ist wirklich pervers, leistet einer nach ewigen Jahren nicht mehr das was er zu topzeiten konnte, wird er gleich kastriert, ist beim Fußball noch perverser.
Ich neige hier lieber dazu die Dinge amerikanisch zu sehen und glauben sie mir, da ist Dirk nach wie vor ein Star!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_schmale_Grat 05.07.2016, 13:30
7. Oje...

Bei den Verpflichtungen braucht der Dirkster keine Gegenspieler mehr...er sollte schnell das Weite suchen und sich noch mal für zwei Jahre einem Spitzenteam anschließen. Bei den Spurs würde er sogar den Altersdurchschnitt senken..;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Androupolis 05.07.2016, 18:25
8.

Zitat von johannesraabe
Der einzige Gewinner sind die Warriors. Die freuen sich, dass sie wieder Luft im Etat haben und Dallas so dämlich war, ihnen ihre überbezahlten Spieler abzunehmen. Nowitzki ist schon lange kein Superstar mehr.
Ihre Aussage beweist leider wie viel Ahnung Sie von Basketball haben. Nämlich leider sehr wenig. Nowitzki gehört trotz seines hohen Alters von mittlerweile 38 Jahren immer noch zu den Stützen der Mavs und trifft im Schnitt fast 20 Punkte pro Spiel. Zumal er einer der wenigen Profis in der NBA der es noch mit 37 Jahren geschafft hat 40 Punkte in einem Spiel zu erzielen. Außer ihm haben das nur Jordan, Jabbar, Malone und zuletzt noch Bryant geschafft. Muss man noch mehr sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren