Forum: Sport
Bayern-Aus gegen Liverpool: Ohne Leidenschaft, ohne Mut
REUTERS

Nach dem Champions-League-Aus gegen Liverpool gärt es beim FC Bayern. Mats Hummels und Robert Lewandowski bemängeln fehlenden Mut und falsche Taktik. Eine Kritik, die sich gegen Trainer Niko Kovac richten dürfte.

Seite 2 von 13
ambulans 14.03.2019, 09:50
10. ach,

wenns nach ihm gegangen wär, hätt doch der beckenbauer franzl den jürgen noch aufm platz wegverpflichtet; mei, mia san halt mia ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jk1! 14.03.2019, 09:53
11. Weder besser noch teurer

Zitat von vegefranz
das Ausscheiden ist keine Schande. Man sollte da jetzt kein Drama machen
bei allem Respekt, aber die Herren Matip, Milner, Robertson, Alexander-Arnold haben zur absoluten Topklasse noch einen größeren Abstand.
Der Umsatz des FC Bayern betrug 2017/18 ca. 650 Mio €. Der Umsatz der FC Liverpool 514 Mio €!
Laut Spiegel liegt das Durchschnittsgehalt in München bei über 7 Mio € und in Liverpool unter sechs Mio €...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 14.03.2019, 09:53
12. Ja so ist es

Zitat von vegefranz
das Ausscheiden ist keine Schande. Man sollte da jetzt kein Drama machen
Immer die Ausrede der Gegner hat die teurere Mannschaft! Fakt ist in der Bundesliga kann Bayern noch ihre Gegener im Zaune halten, weil das Spieler Material auf allen Posten der Mannschaften den meisten Mannschaften der Bundesliga überlegen sind, so das das alte System Ballbesitz noch zieht! Nur intenational wird heute Power-Fussball gespielt und das kann Bayern nicht! Kovac ein verfechter des Powerfussballs kann dieses nicht mit den Bayern spielen, weil die es nicht können oder wollen!
Jetzt dem Trainer falsche Taktik vor zu werfen (Hummels usw. ) ist einfach Stil-los.....die Herren Stars wollen einfach nicht laufen und das muss man um heute inernational zu bestehen!!!
Gestern hat sich gezeigt das Löw Recht hat, das man mit Hummels und Kollegen keine Zukunft mehr hat....!
Damit dürfte auch der Marktwert der Mannschaft auch anständig gesunken sein...lauf faule Spieler sind zur Zeit nicht gefragt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 14.03.2019, 09:55
13. Ja so ist es

Immer die Ausrede der Gegner hat die teurere Mannschaft! Fakt ist in der Bundesliga kann Bayern noch ihre Gegener im Zaune halten, weil das Spieler Material auf allen Posten der Mannschaften den meisten Mannschaften der Bundesliga überlegen sind, so das das alte System Ballbesitz noch zieht! Nur intenational wird heute Power-Fussball gespielt und das kann Bayern nicht! Kovac ein verfechter des Powerfussballs kann dieses nicht mit den Bayern spielen, weil die es nicht können oder wollen!
Jetzt dem Trainer falsche Taktik vor zu werfen (Hummels usw. ) ist einfach Stil-los.....die Herren Stars wollen einfach nicht laufen und das muss man um heute inernational zu bestehen!!!
Gestern hat sich gezeigt das Löw Recht hat, das man mit Hummels und Kollegen keine Zukunft mehr hat....!
Damit dürfte auch der Marktwert der Mannschaft auch anständig gesunken sein...lauf faule Spieler sind zur Zeit nicht gefragt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amasan 14.03.2019, 09:59
14. Kovac ist ein junger Trainer

Kovac muss vor allem international noch Erfahrungen in Sachen K.O. Spiele sammeln, da er schon am Ende der Hinrunde gezeigt hat, dass er lernwillig und dynamisch ist, bin ich da guter Dinge. Dasselbe gilt für das Management. Nach der Niederlage damals 2010/11 folgten 3 Spielzeiten mit jeweils Finale der CL. Bayern wird wohl mächtig aufrüsten (müssen!) um so wieder zu alter Dominanz kommen. Die Saison kann aus meiner Sicht noch ein voller Erfolg werden mit Double, aber auch nur ein Titel, für mich bevorzugt die Meisterschaft, wäre ein Erfolg. Also Mund abputzen, aus den Fehlern lernen und dann wird die Saison schon noch erfolgreich :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 14.03.2019, 10:00
15. Ohne TV ...

Leidenschaft und Mut muss es leider heißen in der Überschrift. Ohne TV erwies sich die Champions League in Deutschland wie eine Wohltat für viele Fans, denn man war nicht versucht den richtigen Knopf auf der Fernbedienung zu suchen. Was bei dem Debakel eine Erlösung gleich kam. Ohne TV grämte man sich einfach weniger. Mit dem TV konnte man dagegen den bislang fantastischen Auftritt der Eintracht aus Frankfurt in der Euro League verfolgen. Mit TV habe ich so viele Tore und Siege der Adler gesehen, dass ich die Hessen in mein Herz geschlossen habe und in das Portfolio der Lieblingsmannschaften aufnahm. Mit TV können wir alle den Frankfurtern in Mailand die Daumen drücken. Besteht die Eintracht auch in Italien, dann können Wir alle mit TV vielleicht noch ganz viel erwarten. Zu gönnen ist es den Adlern auf jeden Fall. Mit TV muss ich also auch nicht über Mut und Kraft der Münchner an so einem Tag wie heute diskutieren. Mit TV macht einfach mehr her ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 14.03.2019, 10:02
16. Vor ein paar Jahren war die Bundesliga vorn

Zumindest standen der BVB und FCB im Finale der Championsleague. Dann kamen die Spanier, jetzt die Engländer. Wenn man sieht, wie die englischen Clubs finanziell ausgestattet sind, ist das Ausscheiden kein Schande. Zu Hummels habe ich ich aber noch eine Anmerkung. Hüftsteif geworden, hat er nicht verstanden, warum Löw ihn nicht mehr einsetzen wird. Beim 3. Tor Liverpools war schön zu sehen, wie er dem Torschützen hinterher guckt. Zum Laufen hat es nicht mehr gereicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
levy_izhak 14.03.2019, 10:02
17. Gerne mehr davon.

Als Liverpool Fan. Beziehungsweise generell als Fan des Bayern Gegners hatte ich sehr viel Freude.

Aber Leider werden Big U-Hoenes und die anderen Bayern Leader Ruck Zuck die Bundesliga leer kaufen und bald erneut in der CL den Ton Angeben.

Das Einzige was Sie sich vorwerfen können, ist das Sie nicht früh genug den Balast (Ribery, Robben, Hummels etc) entfernt haben. Genug Spieler Material hatten Sie sich bei Ihren Raubzügen in der Liga schon gesichert, es wurde an der Verwertung gepfuscht.

Über Jahre Hinweg profitierten Sei am Aufbau von Van Gaal und Guardiola. Aber naja Es wird schon wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisR 14.03.2019, 10:05
18. Lewandowski....

sollte mal schön mit sich selbst in Klausur gehen. Wiederholt versagt er gegen die großen Teams und meint, wenn er einen Hattrick gegen Mannschaften wie Wolfsburg macht, dass er einer der besten Stürmer der Welt ist. An einem leeren Tor vorbeizuschießen ist jedenfalls nicht die Schuld des Trainers oder der Strategie.
Das Gute am Ergebnis: Bayern ist nicht nur raus, sondern der alberne Torjubel Lewandowskis blieb dem Zuschauer erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 14.03.2019, 10:15
19. Das Problem wird größer

Die Bayern haben um es mit Oli Kahns Worten zu sagen, zu wenige Spieler die den Unterschied ausmachen können. Die Torgefahr gegen solche Mannschaften ist fast gleich Null. In 180 Minuten haben sie nicht eine Bude erzielt. Das liegt am System (Hummels hat recht), aber auch am fehlenden Spitzenpersonal. Die Ballbesitzmannschaften aus der Spitze haben dann doch andere Möglichkeiten. Früher hatte man mit Robben, Ribery, Manzukic und anderen einfach Leute, die in solchen Spielen dann gestört haben. Ich habe nichts gegen Kovac, aber es macht den Eindruck, als wäre es genauso wie bei den Spielern. Auch er kann den Unterschied nicht ausmachen und aus dem vorhandenen Material 110% herausholen, wie das Trainer wie Tücher und Klopp können (auch wenn das unterschiedliche Typen sind). Und dieses Problem wird sich denke ich auch nicht lösen, wenn man noch ein paar Spieler holt. Für die BuLI reichts halt trotzdem...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13