Forum: Sport
Bayern-Deal mit Katar: Scheich Di!
DPA

Der FC Bayern schließt einen Sponsoren-Deal mit Katar ab, die Kritik darüber ist ebenso berechtigt wie vorhersehbar. Dabei darf es nicht bleiben. Nehmen wir den Rekordmeister doch beim Wort.

Seite 1 von 19
audiotom 27.01.2016, 15:06
1. Überhaupt kein Problem!

Passt doch Imagetechnisch wunderbar in die Riege der Straftäter in Führungsriege, Mannschaft und Dunstkreis.
Wie sagt man doch so schön: gleich und gleich gesellt sich gern. Prost Uli!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ficino 27.01.2016, 15:07
2. Gier

Dem Autor dieses Artikels kann ich nur aus vollem Herzen zustimmen! Bitte, bitte, liebe Spon-Leute, fragt jeden Monat nach. Als ich diese Farce einer Begründung heute während des Autofahrens im Radio gehört habe, konnte ich einen Lachanfall nur mühsam unterdrücken, denn sonst wäre ich gegen den Baum gefahren. So dreist und schamlos geldgierig muss man erst mal sein, um den Leuten so etwas zu verkaufen. Soziale Projekte, gesellschaftspolitischer Dialog ... glaubt ihr wirklich, Leute vom FC Bayern, dass die Menschen so unglaublich dämlich sindu und euch diesen Quatsch abkaufen? Oder gab's dafür wieder eine Rolex frei Haus? Schauderhaft ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jb283 27.01.2016, 15:08
3. Was soll das?

Wir machen Deals "Waffen gegen Öl" mit diesen Unrechtsstaaten und unterstützen damit deren Menschenrechtsverletzungen, aber wenn unsere Bundesligisten dort Trainingslager abhalten und Sponsorendeals abschließen, dann regen wir uns auf... diese verlogene Scheinheiligkeit und Bigotterie ist nicht mehr zu ertragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aschu0959 27.01.2016, 15:09
4. Unglaublich

Hat Spon inzwischen doch gemerkt in welchen Gewässern der FCB unterwegs ist?
Nur: Warum glaubt noch jemand die würden auf Nachfragen reagieren?
Dieser Club ist keine Meldung wert !
Lasst sie weiter in der BL mitspielen, sollen sie jedes Jahr Meister werden - die Meisterschale bekommt der jeweilige Tabellenzweite; nur bitte keine weitere Berichterstattung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbrown 27.01.2016, 15:10
5. Bei Geld hört es halt auf,

das trägt man dann auch schon mal auf den Rücken der Geschundenen aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 27.01.2016, 15:10
6. Dann nehmen wir

Spiegel online mal beim Wort...mal sehen, was ihr in den nächsten Wochen zu genau diesem Thema bringt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shivon 27.01.2016, 15:12
7.

Viel Glück.
Der FC Bayern (und alle anderen Menschen) nutzen halt die gesellschaftliche Starre aus.
Hinterher wird wieder gelobt, welche Topstars aus Bayern die Nationalmannschaft bereichern.
Geld stinkt ja glücklicherweise nicht ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-49j-k5ri 27.01.2016, 15:17
8.

Der FC Bayern schiebt sich zusehends in eine Garde mit den FIFAs und Adidas' dieser Welt.
So langsam nervt es beim Sport das es immer nur maximale Bereicherung geht.
Schade nur, dass es ja leider jeden Profisport diesseits und jenseits des Teichs betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amadablam 27.01.2016, 15:20
9. Supranational, alles klar!

Der vorhersehbare Kommentar auf Facebook-Niveau. Tja, wären die Bayern besser mit Emirates oder Gazprom handelseinig geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19