Forum: Sport
Bayern gegen Dortmund: Was entscheidet das Pokal-Finale?
Getty Images

Mats Hummels' Angst vor Elfmetern, der EM-Frust von drei Dortmundern, Guardiolas letzter Geniestreich: Welche Faktoren sind wichtig für einen Pokalsieg? Stimmen Sie ab!

Seite 3 von 6
nummer50 20.05.2016, 19:43
20. Oihme

Zitat von Oihme
Naja, ich habe beim 0:0 in Dortmund ein relativ ausgeglichenes Spiel zweier Mannschaften in einer "englischen Woche" gesehen, die ab der 60 Minute beide "platt" waren und ab da beide nur nicht mehr verlieren wollten. In einem Pokalfinale hilft das aber keiner Mannschaft weiter. Und wenn Sie auf die Auftritte des BVB in den letzten, beiden Spielen verweisen, damit Ihnen nicht bange wird, dann könnten die Dortmunder das umgekehrt auch mit der mäßigen Performance des FC Bayern in der gesamten Rückrunde machen..
Sie wissen aber schon, dass der BVB mit einem Sieg bis auf 2 oder 3 Punkte an die Münchner herangekommen wäre. Mir heute noch unverständlich wie man sich so eine Chance entgehen lässt. Kann mir das nur mit den vollen Hosen erklären. Mässige Performance der Münchner in der Rückrunde? Sie wissen aber schon, dass die Bayern in der Rückrunde gerade mal 4 Punkte weniger hatten, wie in der Vorrunde. Und letztendlich waren es am Ende auf den Tabellenzweiten wieder 10 Punkte Vorsprung, bei der Herbstmeisterschaft waren es nur 8 Punkte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nextsl 20.05.2016, 19:58
21.

Zitat von maxgil
Könnte ja mal ein Eigentor schießen, dann haben wir den wieder lieb.... Ach, ich vergaß, der darf ja gar nicht spielen. Tippe 3:0 für die Bayern, leider!
Falsch, er kann nicht spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 20.05.2016, 20:27
22.

Zitat von nummer50
Wenn ich an das letzte Bundesligaspiel, bei dem beide Vereine aufeinander getroffen sind denke, dann ist mir um den FCB nicht bange. Damals beim 0 zu 0 hatte der BVB doch dermaßen die Hosen voll. Warum sollte das morgen anderes sein?
Nun auf Elfmeterschießen nach einem 0:0 würde ich es nicht ankommen lassen.Man weiß ja nicht wie gut der Elfmeterpunkt gewässert wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leave_in_silence 20.05.2016, 20:57
23.

Nach der dreckigen Vidal-Schwalbe im Halbfinale gegen Werder wünsche ich dem BVB nur das Beste morgen. Man kann Bayern in Berlin schlagen. Wir Bremer wissen das und Ihr auch. Auf geht's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hng1858 20.05.2016, 20:58
24. Faktoren

Zitat von hansfrans79
Noch mal vereinfacht: Welche Faktoren sind wichtig, damit die eine Mannschaft mehr Tore schießt als die andere?
Mein Kaffeesatz meint, dass sowohl die eine Mannschaft als auch die andere Mannschaft gewinnen kann, je nachdem wer mehr Tore schiesst.

Mehr dazu nach dem Spiel ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 20.05.2016, 21:02
25. Attila

Zitat von Attila2009
Nun auf Elfmeterschießen nach einem 0:0 würde ich es nicht ankommen lassen.Man weiß ja nicht wie gut der Elfmeterpunkt gewässert wurde.
Keine Sorge, das Ding wird in der regulären Spielzeit glasklar gewonnen. Der BVB wird m.M. nach keine Chance haben, der hat in den letzten Wochen zuviel Luft aus dem Reifen gelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nordbayer 20.05.2016, 21:05
26. Es ist völlig egal ...

... welche Faktoren für den einen oder anderen wichtig sind, die Münchner sind in allen Faktoren die bessere Elf, das ist die Tatsache. Mir ist es völlig egal wer gewinnt, aber Dortmund wird meiner Ansicht nach eine Packung bekommen, die die Verhältnisse widerspiegelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 20.05.2016, 21:36
27. Ach senta

Zitat von senta1958
Wenn Sie sich daran erinnern hat Ihr Freund tobo damals allen Ernstes behauptet, der BVB wollte den Abstand auf Bayern nicht größer werden lassen und habe deshalb nicht unbedingt auf Sieg gespielt. Von "platt" war da keine Rede. (...)
Ach senta, bring doch bitte nicht immer alles durcheinander.

Ich habe seinerzeit die Vermutung geäußert, dass der BVB keinesfalls verlieren wollte und deshalb reichlich defensiv aufgestellt war (mit Durm u n d Schmelzer, (Castro blieb auf der Bank, und Bayern-Schreck und Pressingchef Kagawa stand erst gar nicht im Kader). Eine sehr BVB-untypische Formation, wenn er unbedingt gewinnen will. Aber ok, Du kennst Dich da sicher besser aus.

Oihme spricht mit Recht davon, dass beide Mannschaften in der letzten halben Stunde den letzten Biss nach vorne vermissen ließen.
Wohl auch, weil beide eine englische Woche in den Knochen hatten und sehr wohl wußten, dass unbedingte Offensive in dieser Situation schnell zum Harakiri werden kann und ein gewonnener Punkt am 25. Spieltag besser ist als drei verlorene. Dass der eine Punkt den Bayern mehr geholfen hat als dem BVB, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Wie viele andere Borussen war auch ich gar nicht glücklich über diese Herangehensweise.

Inwiefern sich Oihmes und meine Einschätzungen widersprechen sollen, müßte man mir mal erklären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 20.05.2016, 21:37
28. @ nummer50 und nordbayer

Der gute Prophet wartet die Ereignisse ab! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
growltiger 20.05.2016, 23:02
29.

Ich bin überzeugt, wir werden weder einen ängstlichen BVB erleben, noch eine Bayernelf, die am Elfmeterpunkt ausrutscht. Wir können nicht davon ausgehen, dass sich die Geschichte wiederholt. Und nachdem wir in den letzten Jahren bei den Begegnungen beider Mannschaften schon alle möglichen Ergebnisse - vom torlosen Unentschieden über knappe 1:0 bis zu deutlichen 3:0/5:1/5:2 Siegen für den einen oder anderen erlebt haben, tippe ich mal auf ein zünftiges mitreissendes 4:3 oder 5:4 :-) bin mir allerdings noch unschlüssig, für wen? Wenn ich die Form der letzten Wochen nehme, eher die Bayern. Wenn ich die vollmundigen Ankündigungen der Bayernfans höre, glaube ich eher an den BVB. Ja, gefällt mir auch besser...:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6