Forum: Sport
Bayern-Gegner Olympiakos: Der Skandalklub
AFP

Leitung einer kriminellen Vereinigung, Anstiftung zur Erpressung, sowie zur Bestechung und zum Betrug: Die Vorwürfe gegen den Präsidenten des Bayern-Gegners Piräus wiegen schwer. Für die Champions League spielt das aber zunächst keine Rolle.

Seite 1 von 3
2469 16.09.2015, 19:00
1. Steuerhinterziehung

war nicht dabei oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docker 16.09.2015, 19:01
2. Warum aufregen ?

Sprechen wir nicht bei Olympiakos über gleiche Augenhöhe mit Fifa und Co. ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weem 16.09.2015, 19:06
3.

Über diesen SPON-Artikel braucht sich Marinakis beileibe nicht zu grämen, könnte doch so ziemlich das gleiche über den (Ex)Präsidenten des heutigen Gegners in den Gazetten stehen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kritischerleser50 16.09.2015, 19:17
4. Passen prima zusammen

Na dann passen die beiden Clubs ja prima zusammen. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, ist der Vorstandsvositzende des FC Bayern München wegen Steuerhinterziehung (nicht verzollte Uhren) vorbestraft. Und der ehemalige Präsident des FC Bayern sitzt wegen Steuerhinterziehung sogar im Gefängnis.... EINE Idee allerdings hat Charme: Die Spieler zu hohen Geldstrafen verdonnern, wenn die Herrn Millionäre mal wieder aus 4 Metern das leere Tor nicht treffen oder "die Einstellung fehlt".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oceanic 815 16.09.2015, 19:40
5. :

Ein korruptes Fußballunternehmen mit einer kriminellen Führungsriege, der kein Deal zu schmutzig ist. Und jetzt kommt noch dieser Laden aus Attika hinzu…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 16.09.2015, 19:40
6. Mieser Vergleich hier

Zitat von weem
Über diesen SPON-Artikel braucht sich Marinakis beileibe nicht zu grämen, könnte doch so ziemlich das gleiche über den (Ex)Präsidenten des heutigen Gegners in den Gazetten stehen..
... wenn es denn stimmen würde was Sie behaupten. Der eine Präsident wurde verurteilt und ging ins Gefängnis, der andere ist frei. Also mal schön die Klappe halten mit solchen Vergleichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 16.09.2015, 19:46
7. Passt doch alles ...

wie die Faust aufs Auge. So stellt sich der kleine Netto-Steuerzahler in die EU-Kasse Griechenland vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Skakesbier 16.09.2015, 19:47
8. Da

Griechenland als solches ein einziger Skandal ist - zumindest im europäischen Rahmen -, repräsentiert er bloß seine Gesellschaft.
Im übrigen ist GR seit Anbeginn der Zeiten korrupt. Das bezeugt, besonders drastisch, bereits um 700 v. Chr. ihr zweitältester Schriftsteller Hesiod in seinen "Erga".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchlandGottes 16.09.2015, 20:01
9. Vorbestrafter Rumenigge

Zitat von pr8kerl
... wenn es denn stimmen würde was Sie behaupten. Der eine Präsident wurde verurteilt und ging ins Gefängnis, der andere ist frei. Also mal schön die Klappe halten mit solchen Vergleichen.
Jaa genau Rumenigge ist frei....und trotzdem vorbestraft..was verstehen Sie daran jetzt nicht? Man darf selbstverständlich sagen, dass beide kriminell sind. Sonst wäre der eine nicht direkt in den Knast und der andere nicht rechtsgültig verurteilt worden... also erst denken dann schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3