Forum: Sport
Bayern gewinnt in Augsburg : Zittersieg
Getty Images

Augsburg sollte der Testlauf werden für die Bayern vor dem Champions-League-Duell gegen Liverpool. Stattdessen lieferte das Team dem genervten Niko Kovac die Erkenntnis, dass ein Debakel drohen könnte.

Seite 5 von 8
Ja.......Aber 16.02.2019, 13:36
40. Die verbale Front gegen Sie ........

Zitat von Oihme
... ein wortgewaltiger Bayern-Fan, der "noch nicht lange hier angemeldet ist" aber "diese Diskussionen hier schon seit Jahren" verfolgt und deshalb auch genau weiß, wer im Forum die Guten und wer die Bösen sind. Wann kommt wohl der nächste? :-)))
.... wächst! Da sehen Sie einmal, welchen Beitrag Sie zur Vielfältigkeit dieses Forums beitragen! Glückwunsch!

Beitrag melden
Sobrenombre 16.02.2019, 13:36
41.

Zitat von inge-p.1
.... dass Bayern München seiner Leistung wegen auf Platz zwei in derBundesliga steht und mehr wird wohl auch in dieser Saison drin sein. Wenn Dortmund sein gleiches Problem, die Abwehr, nicht in den Griff bekommt, kann es .... dass es eine noch spannende Saison geben wird. Einzig Gutes ist aber, dass heute schon Goretzka in der SPIX-Wertung den Spitzenplatz inne hat, als Vorlagengeber und Torschütze. Wobei: nach diesem Spiel gegen Augsburg werden Alle des weltallbesten Vereins, selbst des "Goldschnitzelchen" und der "Unverkäufliche", nebst des "weltbesten Stürmers" die besten Plätze belegen. Der Spiegel hat ja noch etwas gut zumachen, denn in der letzten Woche war kein Bayer unter den besten fünf.
Es muß aber noch erwähnt werden, das der "weltbeste" BVB-Spieler
einen Führerschein besitzt.

Beitrag melden
Turbo 16.02.2019, 13:37
42.

Zitat von Broko
Dass SPON keine Freunde des FC Bayern in seinen Reihen hat, ist doch schon seit langem bekannt: Da wird seit Jahren akribisch das Haar in der Suppe gesucht, obwohl der FC Bayern eine Erfolgsstory hingelegt hat, die es noch nie im deutschen Vereinsfußball gegeben hat! SPON beklagt zunehmenden Neid in Deutschland - dass es diesen Neidern in Deutschland fleißig Munition liefert, verschweigt es geflissentlich! Solche Leute nennt man im Volksmund "Pharisäer" ...
Schön ausgedrückt. Wobei man feststellen muss, dass seit dem Aufdecken der Machenschaften eines bestimmten Journalisten beim Spiegel insgesamt eine deutlich sachlichere, abwägendere und weniger wertende Berichterstattung Einzug erhalten hat. Ich für meinen Teil empfinde das als sehr erfrischend. Nur beim Fußball darf man noch recht unverblümt die üblichen Bias(e) bedienen. Aber dafür ist es ja auch die schönste Nebensache der Welt.

Beitrag melden
Nonvaio01 16.02.2019, 13:41
43. ist das Ihre eigene meinung?

Zitat von Papazaca
ich habe nach dem Studium eine Zeit in einem Marktforschungsinstitut gearbeitet. Hat mir geholfen, nicht an meine eigenen Vorurteile zu glauben. Ihn meinem Kommentar habe ich nicht von Vereinsmitgliedern sondern von den Deutschen und den deutschen Fußballfans gesprochen. Und da sind seit Jahr und Tag mehr gegen als für die Bayern. Ist bei 17 Vereinen, die seit Jahren gegen die Bayern verlieren, auch logisch, oder? Und Ihre anderen Zahlen und Behauptungen übersehen wir mal höflicherweise.
oder gibt es da wissenschaftliche studien die representativ sind?

Die anzahl der Mitglieder ist aber sehr wohl ein anzeichen fuer beliebtheit.

Beitrag melden
Nonvaio01 16.02.2019, 13:42
44. nein

Zitat von Oihme
... gehöre nicht zu den rund 155.000 BVB-Mitgliedern, bin aber seit 1966 BVB-Fan. Tatsächlich dürften nur die wenigsten BVB-Sympathisanten auch Mitglied im Verein sein. Müssen wir uns deshalb über die absolute Unsinnigkeit Ihrer Milchmädchenrechnung "Nur Mitglieder sind Fans" ernsthaft streiten?
meine antwort war auf den vorposetr der meinte der FCB ist der unbeliebteste Verein....das sind einfach behauptungen ohen wissenschaftliche untersuchungen......voelliger bloedsin soetwas zu behaupten.....darum mein Post.

Beitrag melden
kia-ora 16.02.2019, 13:44
45. Neutrale Berichterstattung

Auch ich möchte einmal schildern wie ich persönlich die Berichterstattung des SPON aber auch einiger BVB Anhänger empfinde. Dazu ein fiktives Beispiel: Der BVB und der FCB spielen ein Turnier mit mehreren Partien, das Endergebnis ist das der FCB Sieger ist. Dann würde SPON und die Besagten BVB Fans das wie folgt beschreiben bzw. berichten: ".....während der BVB bei diesem Turnier einen hervorragenden 2. Platz belegt landeten die Bayern auf einem enttäuschenden vorletzten Platz.
?
Nichts für ungut aber manchmal fühlt es sich so an.
Schönes Wochenende an Alle

Beitrag melden
stoffi 16.02.2019, 13:46
46.

Zitat von Papazaca
Und der Anspruch der Bayern ist klar: Zu den Besten in Europa zu gehören. Und diese Frage wird bald beantwortet. Lassen Sie mal den BVB außen vor, die sortieren sich gerade und spielen besser als erwartet. Ist das Selbstbewusstsein der Bayern - und seiner Fans - so dünn, das Sie sich immer auf den BVB stürzen? Und was das Geschäftsmodell anbelangt, so warten wir einfach mal ab. Ob das bisher erfolgreiche Geschäftsmodell der Bayern weiter so erfolgreich sein wird? Weltklassespieler . und das ist der Anspruch - zahlt man nicht aus der Portokasse. Da reichen auch 200 Millionen auf dem Festgeldkonto nicht mehr aus. Die sind ganz schnell weg. Wenn ein Conan verletzt ist, ein Süle unter Form spielt? Sich auf den BVB zu stürzen, Reuss schlecht zu machen? Wenn man es denn braucht. Aber die Probleme der Konkurrenz haben noch nie die eigenen Probleme gelöst. Mit dem Finger auf andere zeigen macht nur eines klar: Hilflosigkeit und Mangel an Selbstbewusstsein.
Es sind gewiss nicht FCB Fans, die sich auf den BVB stürzen, wenns nicht läuft. Nach den fast CL raus des BVB, bei den sich das Team nun wirklich nicht mir Ruhm bekleckert hat, haben sich dessen Fans schon mal vorsorglich auf den FCB gestürzt und ihm eine Klatsche, und noch mehr am Dienstag voraus gesagt.
Wer ist denn hier unfair?

Beitrag melden
Oihme 16.02.2019, 13:47
47. Bezüglich ...

Zitat von Sal.Paradies
Da wollen wir jetzt erst einmal abwarten, aber dieses demonstrative Plattmachen des SPON bez. FCB ist nicht mal mehr lustig, sondern eher Kindergarten. Wenn da eure Passion liegt, dann geht zum Boulevard, lieber Leute..da sitzen genau jene Leser, die ein Niedermachen lieben, weil sie sich dann gleich selbst besser fühlen...;-)
... der Frage, weshalb der SPIEGEL derart Bayern-kritisch ist, fällt andererseits auf, wie zahnlos der in Bezug auf Medienschelte nicht eben zimperliche FC Bayern auf die SPIEGEL-Berichterstattung reagiert.
Könnte das damit zusammenhängen, dass der SPIEGEL von 2016 bis heute in den Besitz von über 70 Millionen Dokumenten (3,4 Terabyte) der Enthüllungsplattform "Football Leaks" gekommen ist, die auch manches nicht für die Öffentlichkeit bestimmtes über den FC Bayern enthalten?

Beitrag melden
stoffi 16.02.2019, 13:49
48.

Zitat von Broko
Dass SPON keine Freunde des FC Bayern in seinen Reihen hat, ist doch schon seit langem bekannt: Da wird seit Jahren akribisch das Haar in der Suppe gesucht, obwohl der FC Bayern eine Erfolgsstory hingelegt hat, die es noch nie im deutschen Vereinsfußball gegeben hat! SPON beklagt zunehmenden Neid in Deutschland - dass es diesen Neidern in Deutschland fleißig Munition liefert, verschweigt es geflissentlich! Solche Leute nennt man im Volksmund "Pharisäer" ...
Ach, der FCB hat sich seine NEIDER redlich mit viel guter Leistung erarbeitet. Solche Kommis spornen ihn nur an.

Beitrag melden
fckicker1975 16.02.2019, 13:50
49. @salvage_hunter

Wow, was für ein toller Kommentar. Ich lese hier im Forum auch schon seit Jahren und ja, ich gebe auch zu, dass ich mich manchmal dazu hinreißen lasse, auf Provokationen einzugehen. Manchmal auch weniger sachlich. Wobei diese Kommentare meist nicht durch die Zensur kommen :-) Aber ihrem Kommentar stimme ich zu 100 % zu. Toll geschrieben, vor allem bezüglich des Themas Arroganz, eigene Ansprüche und Ziele

Beitrag melden
Seite 5 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!