Forum: Sport
Bayern-Jahreshauptversammlung: Hoeneß hat die Saison noch nicht abgehakt
Bongarts/Getty Images

"Ein sehr guter, junger Trainer": Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich demonstrativ hinter Niko Kovac gestellt. Die Pressekonferenz, bei der er die Medien attackiert hatte, nannte er "verbesserungswürdig".

Seite 1 von 3
appenzella 30.11.2018, 21:07
1. Nico Kovac

steht als Bayerntrainer bereits am Abgrund, und an seiner Stelle würde ich mich nicht sicher fühlen, wenn Hoeneß sich vor oder hinter mich stellen würde.
Da der FCB die Vorrunde überstanden hat, existiert theoretisch und praktisch wohl auch die Möglichkeit, die CL zu gewinnen. Viele der Favoriten müssen sich neu sortieren wie Real Madrid und der FC Barcelona, und wie stabil Paris SG international dasteht, wird sich erst in der Zukunft zeigen. CR7 schießt wieder Tore, diesmal aber für Juventus Turin, und Juve und die Blauen aus Manchester sind für mich aktuell favorisiert.
Bin gespannt, ob es einen neuen Titelträger geben wird - bis dahin können wir nur das tun, was an dieser Stelle fällig ist, nämlich fabulieren..
Grüezi, Fußballfreunde Europas, Grüezi auch an die Euroopas in München und die jugendlichen Helden in Dortmund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 30.11.2018, 21:26
2. Albernes Ritual

Und natürlich nicht nur in diesem Fall sondern immer in der Bundesliga. Jeder weiß, wenn die Bayern die nächsten fünf Spiele gewinnen, sitzt er wieder sicher im Sattel. Wenn die Bayern die nächsten fünf Spiele verlieren (oder vielleicht schon früher), ist er weg. Und da auch Hoeneß nicht in die Zukunft sehen kann (sondern nur hoffen, glauben, vermuten kann), ist die Aussage nichts wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1848 30.11.2018, 21:41
3. Zeitspiel

Natürlich wird und will er nicht aufhören der Uli ( da hätte der Nachfolger totale Bilanzeneinsicht rückwirkend ) !



Hoeneß hatte die Option einen kompetenten Nachfolger aufzubauen,
LAHM,
dazu hätte er aber Kompetenzen im sportlichen Bereich abgeben müssen...
wollte er aber nicht - weil er meinte, ALLES IMMER BESSER zu wissen- ging ja auch lange gut...
aber nun geht es anders herum...

dann mal schnell( !!! Kahn - das willfährige Personal, den strategisch und kommunikative stark eingeschränkten als späteren Super- Hassan ankündigen...
um nur ja nicht abtreten zu müssen......

Peinlich dieses ZEITSPIEL des alten Mannes

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonkniestaedt 30.11.2018, 22:10
4. Option Sportvorstand.

Die Personalie Sportvorstand ist beim FC Bayern in Zukunft zu besetzen. Der Posten des Sportdirektors ist momentan besetzt und wird von Herrn Kahn auch nicht anvisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 30.11.2018, 22:16
5. Eine ...

... Hauptversammlung gespickt mit kreidefressenden Bossen, aber dafür genauso angefressener und entsprechend spärlich applaudierender Zuhörerschaft.
Eine Stimmung wie in der Allianz-Arena nach einem Punktverlust!
Und bei den Wortmeldungen wird die Live-Übertragung abgebrochen, angeblich wegen der Persönlichkeitsrechte der 12 Wortmelder.
Kann man die nicht vorher um ihr Einverständnis bitten?
Oder glaubt jemand, dass die nicht wollen, dass außerhalb des Saales jemand mitbekommt, was sie zu sagen haben?
Eine Zensur findet natürlich nicht statt ... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 30.11.2018, 22:45
6. "sehr, sehr guter junger Trainer...

...der eine chance verdient hat". ist das die bayrische version von "der verein steht voll hinter dem trainer" (was eigentlich die einleitung der entlassung ist)? kann natürlich auch sein, dass der wenger dem hoeneß nen korb gegeben hat...warum sollte er sich nach 22jahren bei nem top-team nen verein wie die bayern antun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LPS333 30.11.2018, 23:04
7.

Ich wette mal ein Fass Augustiner dass der Hoeneß Uli auch in 10 Jahren noch Boss vom FC Bayern ist. Oder auch noch in 20 und dann vielleicht im Rollstuhl sitzend . Der kann genau so wenig loslassen wie der Seehofer Horst. Wer hält dagegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bert_baller 30.11.2018, 23:10
8. Wenn ich als Trainer am Abgrund stünde...

...würde ich ungern Uli Hoeneß hinter mir wissen - so kann man die Äußerung ja auch sehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 30.11.2018, 23:25
9. Völlig überzogene Interpretation von SPON?

Wenn man die "öffentlichen" Aussagen eines U.Hoeneß jetzt ernst nimmt, wird jetzt im Nachgang bestätigt, dass die wilden Spekulationen über einen echten Bruch mit baldiger Entlassung von N.Kovac von den Medien, und leider steht hier SPON immer öfter in der 1.Reihe, völlig überzogen wurden. Vielleicht sollte sich der SPON mal entscheiden, ob er wieder zu einem sachlichen, weniger marktschreierisch wirkenden Journalismus zurückkehren möchte, oder ob die Boulevard-Schiene jetzt noch länger befahren werden soll? Im ganzen Durcheinander, welches auch SPON herbeigeschrieben hatte, ging völlig unter, dass Hoeneß selbst mit einer vorzeitigen Entlassung von N.Kovac der am meisten geschwächte Mensch des FCB gewesen wäre. Er hat Kovac geholt, weil er vorherige Lösungen durch sein absurdes Festhalten an J.Heynckes selbst sabotierte. An eine jetzt durchgeführte Entlassung, von SPON ja vehement gefordert, konnte ich nie wirklich glauben, eben aus oben benannten Gründen. Wenn überhaupt, dann nach noch folgenden Niederlagen bis zur Winterpause, aber keinen Tag vorher. Wer in der aktuellen Situation bei diesem Tabellenstand, dem Erfolg in CL/Pokal den Trainer wechselt, hat jegliche Contenance verloren und sollte keinefalls so schwerwiegende Entscheidungen für einen Verein wie den FC Bayern treffen dürfen. Von daher ist die Aussage von Hoeneß über N.Kovac folgerichtig, auch wenn es dem einen oder anderen FCB`ler nicht so richtig schmeckt. Auch wenn es einige von euch nicht zugeben mögen/können, seid ihr extrem verwöhnt und flippt bei Sachen aus, die jeder andere BuLi-Verein faktisch jährlich durchlebt. Da sollte mal eine echte Selbstreflexion stattfinden = ERDUNG, damit ihr in Zukunft ein Stück weit besser durchatmen könnte. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3