Forum: Sport
Bayern-Jahreshauptversammlung: Pfeifkonzert im eigenen Wohnzimmer
AFP

Die Stimmung beim FC Bayern kippt: Die Jahreshauptversammlung, einst eine Feierveranstaltung für den Präsidenten, endet in Buhrufen und Schmähungen gegen Präsident Uli Hoeneß.

Seite 1 von 8
claudio_im_osten 01.12.2018, 09:16
1. Wer immer wieder maßlos austeilt...

...muss auch mal einstecken können. Dass allerdings sind die Jungs von der Bayern-Führungsriege schon seit Jahren nicht mehr gewohnt - ebenso wie die Fußball-Millionäre, die sich's unter ihrer Führung wohl ergehen lassen.
Es tut gut, dass unter dem süddeutschen Himmel der Teppich wieder näher kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 01.12.2018, 09:21
2. ...

Herr Hoeneß da habenSie recht. Die Jungen müssen (?) durch das Stahlbad. Dazu gehört aber auch, das man sie machen läßt sich zurücknimmt. Hinter den Kulissen kann man sie kritisieren. der öffentliche Umgang mit Ihnen ist aber etwas anderes. Ihr Sportdirektor wurde von Beginn an als Witzfigur vorgeführt. Führung sieht für mich anders aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Charlie Whiting 01.12.2018, 09:25
3. Wenn er sich so sehr

hinter den Trainer stellen muss ist das ein schlechtes Zeichen. Wenn er zum Sportdirektor was von lernen müssen erzählt ist das furchtbar, ist der 18 oder wie? Da passiert bestimmt bald was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freeforever 01.12.2018, 09:27
4. Abwahl wäre die richtige Antwort gewesen

Liebe FC Bayern-Mitglieder, warum habt ihr Uli Hoeneß nicht endlich abgewählt ? So werden wir alle noch mindestens ein Jahr lang von arroganten Sprüchen gequält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tom2strong 01.12.2018, 09:33
5. Nicht zu beneiden

Welche Freiräume Hasan hat ist fraglich. Er müsste sie sich wohl erkämpfen. Er ist nicht zu beneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ericmato.schneider 01.12.2018, 09:37
6. Demut ja, in Therapie, nicht als Käptn. Brazzo, Kovac kein Welttrainer

Realitätsverlust unvorstellbar. Kovac Brazzo beide unvorstellbar bei Madrid, BARCELONA!!! hahaha!!! Aus Trauma ziehen sich Hoeneß und Rummenigge zurück in die Regionalliga, mit Demut eine Mannschaft aufbauen. Was hat denn zu dem Psychofilm geführt? Guardiola war noch alles gut. Aber das visionäre Weltniveau konnten sie offenbar nicht SELBER HALTEN. Absturz mit Ancelotti und jetzt ins bayrisch regionale. Bemerkenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 01.12.2018, 09:37
7.

Soso, ganz viele Unwahrheiten also. Beim Hoeneß ist wahrscheinlich alles Unwahrheit was gg ihn geht! Tja da kommt das Plakat mit der Nordkoreaflagge wohl doch gut hin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 01.12.2018, 09:41
8. Ich bin und bleibe ein Fan von Herr Hoeneß

Für mich zählen in erster Linie die Resultate, die Uli Hoeneß für den FC Bayern erbracht hat. All die Kritiker vergessen immer wieder, was dieser Mann zusammen mit seinen Weggefährten erreicht hat für den FC Bayern. Er hat auch Fehler gemacht, hat dafür bezahlt und ist wieder aufgestanden. Ich habe sehr viel Respekt vor diesem Mann. Keiner von seinen Kritikern kann wohl einen solchen Leistungsausweis erbringen wie Hoeneß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damp2012 01.12.2018, 09:56
9. Alles hat ...

... seine Zeit. Ich freue mich schon heute auf die danach - ohne Herrn H. ... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8