Forum: Sport
Bayern-Kampf um Star-Angreifer: Geld oder Tore?
Getty Images

Die Zeichen für einen Wechsel von Robert Lewandowski zu Real Madrid verdichten sich. Dafür gäbe es eine hohe Ablösesumme. Allerdings braucht der FC Bayern den Stürmer dringender als das Geld.

Seite 1 von 27
Pela1961 27.02.2018, 18:26
1. Der FC Bayern

lässt sich nicht erpressen. Das hat er noch nie getan und wird es auch diesmal nicht machen lassen. Es wird wie in allen bisherigen Fällen irgendwann eine Lösung geben, mit der alle leben können. Und wenn Lewandowski dann nach Madrid geht, wird kein Bayernanhänger über die bösen Spanier jammern, die mit ihrem Geld den armen Münchnern immer die besten Spieler wegholen (immerhin dann schon der zweite Toppspieler in vier Jahren), sondern die meisten werden Lewandowski alles gute wünschen und ihm für ein paar tolle Jahre danken. Und dann kommt der nächste Stürmer. War schon immer so. Nach Gerd Müller, Dieter Hoeness, G. Elber, R. Makaay, M. Manzukic und Mario Gomez. Was solls.

Beitrag melden
neowave 27.02.2018, 18:34
2. So wie ich

So wie ich Lewandowski einschätze, ist der ziemlich einfach gestrickt und wird zu Madrid wechseln, weil: der Kohle wegen. Und, falls nicht, wird er bzw. werden seine Berater so lange für Stunk sorgen, bis sein Bleiben so richtig, richtig teuer ist. Dembele und Co. lassen lassen grüßen...

Beitrag melden
ehrgeizbefreiter 27.02.2018, 18:41
3. Dortmund hat es doch vorgemacht...

wie man mit nörgelnden Spielern umgeht.
Spieler jetzt gehen lassen, dicke Ablöse kassieren und einen super Spieler holen.
Dortmund hat sich einen guten Ersatz für Aube geholt. Warum soll es den Bayern nicht gelingen. Geld ist ja bekanntlich da.

Beitrag melden
volucer 27.02.2018, 18:50
4. Bayern entscheidet

Lewandowski hat Vertrag bis 2021. Falls Bayern "Nein" sagt, bleibt ihm nichts anderes übrig. Spielchen a la Dembele oder Aubameyang werden bei Bayern nicht vorkommen. Da sind Kalle und Ulli viel zu abgezockt.
Unmöglich ist ein solcher Transfer aber nicht. Ich halte Lewandowski nicht für unverzichtbar. MMn lässt er zu viele Chancen liegen und ist nicht mehr so abgezockt wie früher. Gerade beim Spiel gegen die Hertha hat er doch einiges liegenlassen.
Die Frage, ob Lewandowski Bayern verlässt, hängt davon ab, wen es als Nachfolger gibt.
Falls man einen Morata, Icardi, Batshuayi (sofern er weiter gut trifft) für 60 Mio € bekommen kann, sollte man Lewandowski für 100+ Mio € verkaufen. Falls es keinen adäquaten Ersatz gibt, wird Lewandowski nicht wechseln.
Sicher ist aber auch, dass wir zuerst von einer Neuverpflichtung im Sturm hören werden, bevor der Abgang von Lewandowski vermeldet wird. Neymars Transfer hat gezeigt, welche Summen aufgerufen werden, wenn bekannt ist, dass ein Verein ordentlich Kohle hat und unbedingt einen Spieler braucht.
Bayern war bisher immer clever und man hat erst vom Transfer gehört, wenn er schon im Sack war

Beitrag melden
GustavN 27.02.2018, 18:52
5.

Lewandowski hat doch einen laufenden Vertrag bis '21, oder nicht? Das heißt, entweder Rekordablösesumme oder Lewandowski bleibt. Man kann aber auch aus jeder Mücke ein Gerücht machen.

Beitrag melden
Oihme 27.02.2018, 19:05
6. Amen!

Zitat von Pela1961
lässt sich nicht erpressen. Das hat er noch nie getan und wird es auch diesmal nicht machen lassen. Es wird wie in allen bisherigen Fällen irgendwann eine Lösung geben, mit der alle leben können. [...] Und dann kommt der nächste Stürmer. War schon immer so. Nach Gerd Müller, Dieter Hoeness, G. Elber, R. Makaay, M. Manzukic und Mario Gomez. Was solls.
Man ist nach soviel frommen Glauben fast geneigt, "Amen" zu sagen!
Dass es bei den Bayern trotz aller Entwicklungen im Weltfußball immer so bleibt wie es schon immer war, nur wie es UH den Fans versprochen hat, ist Wunschdenken und Wunderglaube pur!

Was Lewa auf die Beine stellt, wenn er unbedingt wechseln will, hat er in Posen und Dortmund hinreichend bewiesen, und da seine biologische Uhr tickt und er nicht noch Jahre warten kann, um seine persönlichen Ziele zu erreichen, könnte den Bayern jetzt eine wilde Zeit bevorstehen.
Und dann steht auch UH vor dem Watzke-Dilemma, ob ein Ende mit Schrecken nicht doch besser ist als Schrecken ohne Ende!
Die Bayern lassen sich nicht erpressen - der war gut! :-)

Beitrag melden
spon-facebook-10000037188 27.02.2018, 19:16
7. Bayern München oder Real Madrid - wo spielt der Angreifer?

Na bei Bayern. Es macht doch gar keinen Sinn, das Real 100Mio plus X für einen 30 jährigen Lewandowski ausgibt. Und was soll er da solange Ronalda die alles überstrahlende Persönlichkeit ist? Sich mit ihm um die Tore streiten?

Beitrag melden
steaksandwich 27.02.2018, 19:16
8. Ansichtssache

Zitat von neowave
So wie ich Lewandowski einschätze, ist der ziemlich einfach gestrickt und wird zu Madrid wechseln, weil: der Kohle wegen.
Es ist immer wieder interessant, wie Arbeitnehmern angekreidet wird, dass sie sich beruflich und finanziell verbessern wollen...Das Gehalt um 50% oder 100% steigern? Das wuerde doch jeder der Kritiker auf der Stelle auch machen.

Beitrag melden
lorenzcarla 27.02.2018, 19:24
9. Wenn ein Superspieler gehen will,

dann stecken IMMER die sog. Berater - sprich: 10 bis 15-Prozent-Mitkassierer - dahinter. Es geht im Spitzenfußball ausschließlich nur noch ("Würg, würg") um die große Kohle. Siehe Modeste in Köln, Auba und Dembele in Dortmund, Neymar, Mbappe, Bale, Pogba. Selbst Klopp zückt die fettesten Liverpooler Schecks, wenn er sich mitten in der Saison einen holländischen (!) Verteidiger von Southampton einverleibt. Alle Statements der Kicker oder der sog. Berater sind nichts als Lügen und hohles Beschwichtigungsgewäsch. Nur noch widerlich. Bezahlt lieber mal die Polizeieinsätze, wenn sog. Ultra-Hohlköpfe in Schach gehalten müssen. Die Sache Lewandowski ist ganz einfach einzuordnen: Real Madrid ist derzeit in der spanischen Liga nicht nur vom FC Barcelona abgehängt. Da muss zur Ablenkung wieder ein Knaller her. Dass sich König Lewandowski neben Kaiser Ronaldo bei Real einfügen bzw. verträglich zum Traumduo entwickeln wird, das glauben nur die Medizinmänner. Zumindest mit Trainer Zidan wird das nicht hinhauen. Tipp für den FC Bayern: Kassiert noch mal groß ab und holt euch für die spanische Steuerzahler-Kohle zwei oder drei Kicker, die sich noch gerne die Lederhosen anziehen. Gruß aus dem Bergischen Land.

Beitrag melden
Seite 1 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!