Forum: Sport
Bayern München mit Kantersieg über Mainz: Endlich nur noch Bundesliga
DPA

Was in der Champions League zu schwer war, klappt in der Liga wunderbar: Der FC Bayern feiert sein drittes Schützenfest in Folge, James trifft wie er will. Nur Fan-Ärger stört die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Seite 10 von 13
Ja.......Aber 18.03.2019, 13:11
90. In erster Linie ......

Zitat von Papazaca
Klar sollte man sich Ziele setzen. Nur, wenn man die in aller Öffentlichkeit verkündet, macht man sich angreifbar. Bei Unternehmen nennt man das Gewinnwarnung und/oder Verfehlung der Unternehmensziele. Die Ziele der Bayern waren und sind andere, als die der anderen 17 Bundesligisten. Die sind nun wahrlich nicht der Maßstab. Ich hätte bei den Bayern den Umbruch konsequenter und schneller vollzogen und das auch besser kommuniziert. Insgesamt sollten sich Vereine - auch der BVB - überlegen, wie sie wahrgenommen werden wollen. Da könnten die Bayern einiges besser machen. Der BVB übrigens auch. Für die Große Ablehnung der Bayern im Rest der Republik ist sicher Neid ein Faktor. Aber auch Arroganz und zum Teil eine große Klappe. Das können die Bayer besser machen. Und nicht nur die Bayern.
.... sind es Sportvereine, was schwerfällt zu glauben bei diesen Umsätzen! Und als Fans, sind wir sicher weniger am Unternehmenserfolg wie am sportlichen Erfolg interessiert? Allen Unkenrufen zum Trotz bieten doch der BVB und Bayern, und auch andere Mannschaften, eine sehr ansprechende und unterhaltende Saison, was mich persönlich mehr interessiert wie der Ebit oder Gewinn nach Steuern? Geld ist leider das Mittel zum Zweck um einen sportlichen Erfolg möglich zu machen, nicht um ihn zu gewährleisten? Aber trotzdem schaue ich meinen Sport des sportlichen Wettkampfes wegen, und natürlich auch, damit meine Mannschaft Erfolg hat! Wenn ich Fußball ohne Erfolg sehen will der mich begeistert, dann schaue ich die E-Jugend meines Sohnes an, denn die spielen nach dem olympischen Gedanken zuerst, und danach kommt erst der Erfolg?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 18.03.2019, 13:16
91.

Psychologisch gesehen war der Sieg der Dortmunder in Berlin sehr wertvoll. Unbequemer Gegner und spätes Tor. Und da sind reihenweiseAngriffe auf das Berliner Tor zugerollt. Es bleibt interessant. Wrnn ich hier schon wieder diese unsachlichen und überheblichen Kommentare von Bayernfans lese, weiß ich wem ich als neutraler Fan die Daumen drücke. Und wenn es nicht reicht, dann ist es eben so. Dann freu ich mich auf die ehrliche und jedes Jahr begeisternde Freude auf dem Marienplatz..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scooby11568 18.03.2019, 13:25
92. @ Papazaca und wenn der FCB...

Verkünden würde, wir wollen nur durch die Vorrunde kommen, wäre das Geschrei genauso groß. Natürlich wollen sie die CL gewinnen, können das an sehr guten Tagen auch, aber da gibt es noch jede Menge andere tolle Mannschaften die, hört hört, alle das gleiche Ziel haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 18.03.2019, 13:37
93. Neid und Umut?!?

Zitat von Oihme
... sollte es aufgrund der nach den Erfahrungen der letzten Spielzeiten und des Erreichens des Leistungszenits vieler altbewährte Spieler zwingend notwendig gewordenen Investitionen in einen neuen Kader zum "Unmut der Fans" kommen? Zumal das Geld nun mal nach dem Verkauf von Dembele, Aubameyang und einigen BVB-Veteranen da war und keine Schulden dafür gemacht werden mussten. Dass so viel Geld für neue Spieler freilich den Neid und den Unmut der Fans der Konkurrenz hervorruft, damit kann man als Borusse locker leben. :-)
Angesichts der Tatsache, dass man auf jeden Fall mit 230 Mio Euro Investition nicht besser (sportlich) dastand als bislang und vielleicht mit 320 Mio. ebenfalls ohne Titel dastand?!?

Also Oihme... da hätte ich Ihnen nun doch mehr zugetraut als so eine lahme Replik...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 18.03.2019, 13:43
94.

Zitat von salvage_hunter
Haben Sie Kommentar 22 gelesen? Wie oft wird die Hoeness-Keule hier rausgeholt? Wenn man dann diese Leute darauf hinweist, dass der BVB selbst im Glashaus sitzt, ist es kindisch? Glauben Sie mir, ich bin auch der Meinung Hoeness sollte sich zurückziehen und ruhig sein, aber diese ewige „Kriminelle“Gerede vertreibt Foristen, die sich vernünftig austauschen wollen.


Wenn Sie tatsächlich etwas gegen dieses "Kriminellen-Gerede" haben, kann ich das sehr gut nachvollziehen.
Ich habe mich übrigens noch nie daran beteiligt, außer dass ich hier und da ein paar juristische und justizvollzugliche Klarstellungen vorgenommen habe, die die Fälle Hoeneß und Breno betrafen und stets zu deren Gunsten ausfielen und unkundiges Gerede widerlegten. Das war immerhin mal ein Teil meines Berufs.

Nochmals: Wenn Sie tatsächlich etwas gegen dieses unterirdische "Kriminellen-Gerede" haben, dann sollten Sie selber es tunlichst unterlassen, eben solches Gerede Ihrerseits als Retourkutsche anzuwenden, wenn es Ihnen gerade ins Konzept passt.
Denn genau das haben Sie getan, als Sie hervorhoben, ein Bayernfan sei froh, nicht einem einst wg. Spielmanipulation Verklagten zujubeln zu müssen.
OK?

PS:
ich empfehle Ihnen, auch den "Justizfall Piszczek" einmal genau zu recherchieren, - was da gewesen ist und was nicht. Einzelheiten dazu würden hier das Thema sprengen, könnten aber bei eigener Recherche extrem aufklärend wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 18.03.2019, 14:32
95.

Zitat von Oihme
... von Rummenigge: "Wir haben große Ziele dieses Jahr. Daraus mache ich keinen Hehl. Wir wollen in allen drei Wettbewerben erfolgreich sein. Nicht nur in der Bundesliga, sondern auch in der Champions League. .......................
Und womit haben sie jetzt da ein Problem ? Der FC Bayern ist ja von den 3 Wettbewerben immerhin noch in 2 dabei !

Der FC Bayern steht wenigstens zu seinen Saisonziele und sagt was sie erreichen wollen , ob sie es am Ende schaffen ist ein anderes Thema , aber auch der sportliche Reiz was ich gut finde .

Aber ihr BVB haut eben mal schnell 90 Millionen raus und hat keine Saisonziele ? Oder ist man in Dortmund mit dem Klassenerhalt zufrieden und ein einstelliger Tabellenplatz ist ein Toperfolg.

Wissen sie, das Getue so mancher BVB Fans, als wäre der BVB ein Club ähnlich wie Freiburg oder Augsburg und hätte nicht mit dem großen Geld zu tun und will im Grunde nur die Klasse halten, spielt aber sensationell immer wieder ganz vorne mit , ist einfach nur peinlich und kindisch.

Witzig ist dabei nur, wie ihr BVB Fans das große Geheule habt weil Bayern schon wieder vor dem BVB steht und das trotz einer völlig verkorksten und lausigen Vorrunde und den 9 Punkten Rückstand zum BVB

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 18.03.2019, 15:03
96.

Zitat von gnarze
Ich frage mich eigentlich immer (ohne Witz, Spott u.ä.) wie man sich angesichts der Investitionen (320 Mio. Euro in drei Jahren) noch immer von der Dortmunder Administration so besänftigen lassen kann, dass es nicht bald zum Unmut der Fans kommt, dass man sich auch mal höhere Ziele setzen sollte.
Warum sollte es zum Unmut der Fans kommen? Es gibt (ohne Witz, Spott u.ä.) zwei Arten von Fans: Die Erfolgsfans und die Vereinsfans. Vereinsfan wird man, ist man, bleibt man, so ähnlich wie Ehe, in guten und in schlechten Tagen, bis dass der Tod euch scheidet. Erfolgsfans folgen ihrem Verein, wenn er Erfolg hat. Gibt es beim BVB auch, keine Sorge, sind aber in der Minderheit. Natürlich wünschen wir uns auch die Meisterschaft, aber wir verlangen sie nicht und wir sind nicht (mehr) bereit, jeden Preis dafür zu bezahlen. Der letzte Versuch auf diese Weise endete in der Fast-Insolvenz (Es war so nahe dran, dass nur eine unbürokratischer Liquiditätskredit des FCB den BVB vor dem Weg in die Amateurklasse gerettet hatte. Deshalb bin ich auch kein Bayernhasser, allerdings geht mir die Arroganz manchmal auf den Zwirn). Übrigens sind die "Investitionen" von 320 Millionen in 3 Jahren tatsächlich keine Investitionen, denn das wären sie nur, wenn man für 320 Millionen zum Bestand dazu gekauft hätte. Hat man aber nicht, man hat verkauft und ersetzt. Wenn Sie Ihren gebrauchten BMW für 20.000 verkaufen und von den 20.000 einen neuen Dacia kaufen, ist das auch keine Investition.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 18.03.2019, 15:46
97.

Zitat von Oihme
... Rummenigge davon spricht, man wolle "in diesem Jahr" den CL-Erfolg von 2013 wiederholen, dann war mit "Erfolg" ganz bestimmt nicht das vom FCB in den vergangenen Spielzeiten erreichte Aus im Viertel- oder Halbfinale gemeint.
Da haben sie sogar Recht da war sicher der Gewinn der CL gemeint ! Jetzt hat es eben nicht gereicht und man ist ausgeschieden ...soll es im Fussball geben .

Denke Real Madrid wollte den Titel in der CL auch verteidigen , schied aber nun auch aus ..... Paris wollte sicher auch im Finale der CL stehen , schied aber auch aus ...usw... Außer der BVB der wollte vermutlich nur in der CL mitspielen und es war egal wie weit man kommt !?!

Womit haben sie eigentlich nun ein Problem ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 18.03.2019, 15:54
98. Sportverein

Zitat von tucson58
Wo machte sich den der FC Bayern über alle 17 Buliteams lustig ?
Sie haben Recht, es ist nur selten der FC Bayern selber, es sind meistens ein paar der Fans, die den FCB und seine Erfolge benutzen, um sich gegenüber anderen Fußballfans aufzuführen wie ... betrunkene Trittbrettfahrer des Erfolgs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 18.03.2019, 16:12
99. Hätte ein nettes Beispiel:

Zitat von briancornway
Sie haben Recht, es ist nur selten der FC Bayern selber, es sind meistens ein paar der Fans, die den FCB und seine Erfolge benutzen, um sich gegenüber anderen Fußballfans aufzuführen wie ... betrunkene Trittbrettfahrer des Erfolgs.
Post Nr. 4

Und natürlich ist der Verein Bayern München nicht "böse". Aber dieser Forist erkennt noch nicht einmal ansatzweise, was ein solcher Kommentar auslöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13