Forum: Sport
Bayern München mit Kantersieg über Mainz: Endlich nur noch Bundesliga
DPA

Was in der Champions League zu schwer war, klappt in der Liga wunderbar: Der FC Bayern feiert sein drittes Schützenfest in Folge, James trifft wie er will. Nur Fan-Ärger stört die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Seite 13 von 13
Oihme 19.03.2019, 12:19
120.

Zitat von therealbraindead
Hier kann ich Ihnen natürlich nur schwer widersprechen. Wie etwas bei meinem Gegenüber ankommt bzw. was es auslöst, kann ich nicht wegdiskutieren. Und ja, es gibt auch, neben dem überaus großen Anteil an sympathischen und reflektierten Bayernfans, immer wieder die Aussreiser, die die von Ihnen gewünschte Demut fehlen lassen und dann für die Gesamtheit der Fans stehen - ist schade.
Es sind halt unterschiedliche Horizonte.
Als "Kind" der WM 1966 mit den BVB-Idolen Tillkowski, Emmerich und Siggi Held und des ersten internationalen Titelgewinns einer deutschen Vereinsmannschaft überhaupt (Europapokal der Pokalsieger) großgeworden habe ich den Abstieg 1973, den Wiederaufstieg 1976 erlebt.
Danach die Fahrstuhlfahrten zwischen dem oberen Tabellenrand zum unteren, vom glücklichen Sieg in der Relegation bis zu den Titeln in den 90igern, der Fast-Pleite 2005 bis zu der goldenen Ära Klopp.
Und den Tiefschlägen, als diese Meister-Mannschaft durch den Wechsel von Götze, Lewandowski und Hummels sowie durch die nie in den Griff bekommenen Folgen des Bombenanschlags zerbrach und ganz neu aufgebaut werden musste.
Wie fragil der Erfolg ist, und wie dankbar man sein muss, wenn es mal gut läuft, wird einem Fan da sicherlich eher bewusst als nach einer jahrzehntelangen, ungebrochenen Triumphhistorie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
therealbraindead 19.03.2019, 12:53
121. so weit kann ich nicht zurückblicken...

Zitat von Oihme
Es sind halt unterschiedliche Horizonte. (...) Wie fragil der Erfolg ist, und wie dankbar man sein muss, wenn es mal gut läuft, wird einem Fan da sicherlich eher bewusst als nach einer jahrzehntelangen, ungebrochenen Triumphhistorie.
Für mich war Sepp Maier die Einstiegsdroge, gerade noch so gegen Ende der 70er.

Die Entwicklung der Bayern hatte da auch Höhen und Tiefen (u.a. Verkauf Rummenigge), die aber sicher nicht ganz so dramatisch waren, wie die Entwicklung beim BVB. Letztlich musste ich mich als Fan des FCB nie wirklich mit dem Abstieg beschäftigen und es stimmt unsere Schreckensmomente sind eher verpasste Gelegenheiten und Titel. Das aber kann man den Fans nicht vorwerfen, sondern muss wie sich richtig anmerken auch die unterschiedlichen Erfahrungshorizonte berücksichtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salvage_hunter 19.03.2019, 13:13
122. @120 Oihme

Als Kind der Bayernerfolge und der NM mit der berühmten Bayernachse und der geographischen Nähe meiner Heimatstadt zu München, habe ich eine solche Achterbahnfahrt wie Sie mit dem BVB nicht miterlebt. Deshalb ist für mich auch die CL Niederlage 1999 am schlimmsten gewesen, aber gerade in dieser Zeit war ich auch der größte Fan. In der Niederlage muss man zusammenstehen. Bin ich nun ein „schlechterer“ Fan als Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 19.03.2019, 15:59
123. Endlich sportlich

Zitat von gnarze
übrigens habe ich über die Gesänge der Bayernfans heftig geschmunzelt - finde ich auch jeden Fall lustiger als beleidigende Schmähgesänge...
Vielleicht sollte man sich mal die Bedeutung von Hohn klarmachen:

"Hohn in der sozialen Interaktion dient meist der Demütigung des anderen. Verwandt mit dem Hohn ist außerdem die Häme, jedoch ist die Ehrabschneidung bei der Häme Teil einer übergeordneten Profilierungsstrategie." (wiki).
Lustig ist nur, dass jemand denkt, es sei lustig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 19.03.2019, 16:19
124.

Zitat von briancornway
Vielleicht sollte man sich mal die Bedeutung von Hohn klarmachen: "Hohn in der sozialen Interaktion dient meist der Demütigung des anderen. Verwandt mit dem Hohn ist außerdem die Häme, jedoch ist die Ehrabschneidung bei der Häme Teil einer übergeordneten Profilierungsstrategie." (wiki). Lustig ist nur, dass jemand denkt, es sei lustig.
Klar ist das lustig... aber Nichtdortmundfan finden Sie sicherlich "Ein Leben lang, keine Schale in der Hand" auch lustiger als "S04, Hu*rensöhne", oder?


Aber erregen Sie sich ruhig weiter, wenn Sie sonst keinerlei Probleme haben, hilft bei Hypotonie...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 19.03.2019, 16:58
125. Bei mir hört sich das auch nicht

Zitat von therealbraindead
Für mich gehört noch der Teilsatz: "..aber selbst wenn es nicht klappt und man bleibt 2ter geht die Welt auch nicht unter..." auch dazu. Und in diesem Zusammenhang sehe ich weder Arroganz noch fehlende Demut.
wie Überheblichkeit an. Wir können davon ausgehen, dass Forist @tucson58 die Tabelle lesen kann und wenn man diese in den Kontext dieser Aussage stellt, ergibt die reine Logik den Rest. Warum? Bei "dem" Vorsprung, denn FCB+BVB gegenüber dem 3.Platz haben, kann er (vor allem bei dem Momentum der Bayern) davon ausgehen, dass die Plätze 1+2 unter dem FCB und dem BVB ausgemacht werde. Zu glauben, die Bayern verlieren in den verbleibenden 8 Spieltagen 4 Spiele, während z.B. Leipzig alle gewinnt, ist sehr unwahrscheinlich. Ergo können wir davon ausgehen, dass die Bayern mind. den 2.Platz belegen werden. Davon abgesehen, habe zumindest ich vollkommen verstanden, in welchem Kontext diese Aussage stattgefunden hat = da war nix hochnäsiges, auch wenn es hier einige Foristen gibt, die dem von @Oihme gezeichneten Profil sehr nahe kommen...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 19.03.2019, 18:55
126. Schulhofspäße

Zitat von gnarze
Klar ist das lustig... aber Nichtdortmundfan finden Sie sicherlich "Ein Leben lang, keine Schale in der Hand" auch lustiger als "S04, Hu*rensöhne", oder?
Das ist doch beides Moppelk.ram. Lustig finde ich aber die Stelle mit der Profilierungsstrategie, vor allem wenn diese nicht funktioniert.
Argumentieren Sie ruhig weiter so, wenn Sie nicht ernsthaft über Fußball diskutieren wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 19.03.2019, 19:35
127.

Zitat von briancornway
Vielleicht sollte man sich mal die Bedeutung von Hohn klarmachen: "Hohn in der sozialen Interaktion dient meist der Demütigung des anderen. Verwandt mit dem Hohn ist außerdem die Häme, jedoch ist die Ehrabschneidung bei der Häme Teil einer übergeordneten Profilierungsstrategie." (wiki). Lustig ist nur, dass jemand denkt, es sei lustig.
Nun mal halblang, so dick auftragen muss man da nicht.
Was die Bayernfans da öfters mal absingen, ist doch harmlos und hat eine gewisse Komik.
Auf mich wirkt das nicht mal höhnisch und fühle mich da auch nicht beleidigt. Da gibt es in Richtung BVB schon derbere Kaliber.
So dünnhäutig sollte man als Stadionbesucher dann nicht sein.
Es reicht doch wenn Vertreter anderer Vereine mit Strafverfolgung reagieren, wenn sie sich verhöhnt und beleidigt fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 19.03.2019, 21:39
128. Harm und Hirn

Zitat von immerfroh
Was die Bayernfans da öfters mal absingen, ist doch harmlos und hat eine gewisse Komik. Auf mich wirkt das nicht mal höhnisch und fühle mich da auch nicht beleidigt. Da gibt es in Richtung BVB schon derbere Kaliber.
Ich denke, es ist der Hohn, der den Leuten dabei Spaß macht. Und ich wollte erklären, was dahinter steckt.

Mich trifft der Hohn gegen Schalke, Bayern, Dortmund & Co nicht, aber ich finde den Antrieb dazu sehr unsympathisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13