Forum: Sport
Bayern München und Arsène Wenger: Wer hat wem abgesagt?
Mike Egerton/DPA

Hat Arsène Wenger beim FC Bayern angerufen? Oder hat Karl-Heinz Rummenigge versucht, den Franzosen zu erreichen? Der Trainer hat jetzt der Darstellung der Münchner widersprochen.

Seite 1 von 7
tafka2937981 08.11.2019, 22:08
1. Raten

Wie es wirklich abgelaufen ist, werden wir wohl nie sicher wissen.
Aber mit einem hat Wenger definitiv recht (siehe sein Statement z.B. im Kicker):
bei Bayern laufen diese Dinge aktuell nicht mehr so diskret wie früher.
Das ist a) etwas peinlich und b) ein Problem. Daran müssen sie dringend arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bullfrog63 08.11.2019, 22:09
2. Unvorstellbar dilettantisch

Äußerst dilettantisch: stimmt die Rummenigge-Variante, dann wird sich ein Trainerkandidat gut überlegen, ob zu so einem indiskreten Haufen geht; stimmt die Wenger-Variante, dann wird sich auch jeder Trainerkandidat überlegen, ob er zu so einem lügnerischen Vorgesetzten will... So etwas gehört nicht an die Öffentlichkeit, wenn man professionell einen geeigneten erfahrenen Trainer sucht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 08.11.2019, 22:10
3. Peinlich

Wenger, Absage. Tuchel öffentliche Absage. Rangnick, öffentliche Absage. Ter Haag nicht zu haben. Im Angebot Mourinho. Oder doch Slomka? Aber nachdem, wie man mit Van Gaal, Ancelotti und besonders jetzt Kovac umgegangen ist, ist verständlich, dass sich jeder dreimal überlegt, ob er in München Trainer werden will. Und die Art und Weise, wie nun Rummenigge medial versucht hat, das Szenario auszulegen - oder glauben zu machen - wird die Attraktivität nicht gerade steigern. Gut für Hansi Flick, denn Alternativen sind nicht in Sicht. Außer eben Mourinho oder Slomka.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 08.11.2019, 22:22
4. Ist doch klar, was gelaufen ist.

Wenn Rummenigge Wenger angerufen hat, ist doch die Motivation für Flick augenblicklich bei Null. Hinzu kommt, dass sich jeder andere Trainer, der gefragt wird, sicher sein kann, dass er nur zweite Wahl ist.

Also, wird Rummenigge Wenger angerufen haben, nicht umgekehrt. Warum sollte Wenger dort anrufen? Er weiß doch, dass man sich ganz sicher bei ihm melden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasrauber58 08.11.2019, 22:29
5. Und wo ist der sportdirektor?

Hat Hasan S denn so wenig einfluss die moeglichen Trainer schon vorab zu sondieren ?

Diletantisch wie der ( selbst dargestellte) 'Weltclub' FCB hier vorgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
World goes crazy 08.11.2019, 22:35
6. Im Zweifel

...immer davon asugehen, dass Hoeneß und Rummenigge die Unwahrheit äußern. Schließlich sind die beiden Herren bereits einschlägig vorbestraft ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Pöter 08.11.2019, 22:40
7. In solchen Situationen wie jetzt

merkt man so richtig, was für Amateure da im Vorstand sitzen. Kein Wunder, daß es da nicht mehr rund läuft. Weg mit Rummenigge und Co. und frische junge Leute da hinsetzen und nicht so hochnäsige Sonnenkönige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 08.11.2019, 22:49
8. Warum...

...sollte sich ein renomierter trainer so einen "verein" antun? ok, sportlich könnte man was erreichen, aber das arbeitsumfeld ist doch eine katasrophe. abseits des platzes ist der unterschied von anspruch und wirklichkeit nur noch vom hsv zu toppen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ryker 08.11.2019, 22:53
9. War ja klar

Für mich klang die Aussage der Bayern schon im ersten Moment nach dem pubertären Spiel, wer zuerst mit wem zuerst Schluss gemacht hat. Ich war nicht dabei, aber nach meiner Meinung ist es in der Topklasse doch wohl eher ungewöhnlich, dass sich die Trainer beim Verein bewerben. Ich glaube also, dass Bayern angefragt und Wenger aus irgendwelchen Gründen abgesagt hat. Der FCB gibt derzeit hat kein gutes Bild ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7