Forum: Sport
Bayern Münchens Transferplanung: Nur Rummenigge will springen
DPA

Noch keinen Cent für neue Spieler: Der FC Bayern bleibt seiner zurückhaltenden Transferpolitik beharrlich treu. Einzig Karl-Heinz Rummenigge ist offen für teure Stareinkäufe. In der Klubführung steht er damit isoliert da.

Seite 4 von 6
Pela1961 12.07.2018, 22:16
30.

Zitat von Oihme
Wie groß ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein "hoffnungsvolles Talent" tatsächlich einschlägt und sich bis zur internationalen Klasse mausert? Vielleicht 50:50, mehr nicht! Wenn man aber in den nächsten Spielzeiten absehbar jeweils 3-4 Leistungsträger schon aus Altersgründen verliert, sind zwei neue "hoffnungsvolle Talente" in den letzten 24 Monaten nicht mehr als der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. Das "Sanchez kann noch richtig gut werden" ist genau so dünnes Eis wie Hoeneß Patentidee, man müsse den vorhandenen Kader nur dazu bringen, besser zu spielen. Hat sich Hoeneß vielleicht mal überlegt, dass der regelmäßige Leistungsabfall des FCB zum Saisonende vielleicht damit zusammenhängt, dass die ständige Überforderung des immer älter werdenden Kaders so langsam ihren Tribut zollt?
Ich sehe eine Einkaufspolitik, die in den letzten Jahrzehnten (!) regelmässig die deutsche Meisterschaft, den deutschen Pokalsieg und gutes Abschneiden in der CL zur Folge hat. Ich sehe eine Einkaufspolitik über Jahrzehnte hinweg, die dazu beigetragen hat, dass das Grundgerüst der Nationalmannschaft in den erfolgreichen Jahren vom FC Bayern stammte und ich sehe eine Einkaufspolitik, die seit Jahrzehnten niemals auch nur ansatzweise in die Pleite zu führen drohte. Und jetzt nennen Sie mir bitte EINEN einzigen Verein in Deutschland oder auch in Europa, für den das ebenfalls zutrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 12.07.2018, 22:24
31. Beim ...

Zitat von Pela1961
Ich sehe eine Einkaufspolitik über Jahrzehnte hinweg, die dazu beigetragen hat, dass das Grundgerüst der Nationalmannschaft in den erfolgreichen Jahren vom FC Bayern stammte und ich sehe eine Einkaufspolitik, die seit Jahrzehnten niemals auch nur ansatzweise in die Pleite zu führen drohte.
... letzten Spiel gegen Real standen sieben (!) Bayernspieler auf dem Platz, die bereits im CL-Finale 2013 spielten.
Mir würde das etwas zu denken geben, bevor ich die gute Einkaufspolitik lobe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 12.07.2018, 22:47
32.

Dass einzelne 'Stars' in einer Mannschaft nicht unbedingt den Unterschied machen, hat uns die WM in Russland gezeigt. Und junge talentierte Spieler können in einem passenden Umfeld zum Star werden. Wichtiger als irgendein teurer Star ist es, dass das Mannschaftsgefüge passt und dass man nach und nach junge Spieler in die Mannschaft einbaut. Und ich denke, wir sind auf einen guten Weg. Nicht auszumalen, was Herr Kinast geschrieben hätte, wenn der alte Ronaldo nach München gekommen wäre. Ich denke genau das Gegenteil von dem, was er hier geschrieben hat. Ich jedenfalls mache mir um meinen Verein keine Sorgen und freue mich auf den 24.08.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 12.07.2018, 22:50
33.

Zitat von Oihme
... letzten Spiel gegen Real standen sieben (!) Bayernspieler auf dem Platz, die bereits im CL-Finale 2013 spielten. Mir würde das etwas zu denken geben, bevor ich die gute Einkaufspolitik lobe.
Ach naja, zumindest standen die Bayern mit diesen Spielern im Halbfinale. Was nützt es, wenn man mit einer komplett neuen Mannschaft die Gruppenphase nicht übersteht. Es gibt eben nur gute oder schlechte Spieler, das Alter spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 12.07.2018, 23:10
34. 50 Mill. für einen Adlerträger...

Zitat von Oihme
... letzten Spiel gegen Real standen sieben (!) Bayernspieler auf dem Platz, die bereits im CL-Finale 2013 spielten. Mir würde das etwas zu denken geben, bevor ich die gute Einkaufspolitik lobe.
...übersteigt den Transfererlös des Vereins der letzten 10 Jahren bei weitem. Hoffe die Kohle hilft meinem Herzensverein bei der dreifach Belastung in der Buli, in der EL und den Pokal zu verteidigen ;-)) Spaß bei Seite. Ante passt von seiner Spielart super in die PL und ich seh‘ ihn dort auch lieber als bei Dosenball, FCB, BVB. vodite računa i sve najbolje!

@spon-mod: es ermüdet sehr, wenn ihr ständig sinnbefreite post der (angeblichen) Südtribünen-Schwerbehinderten-Fraktion durchlasst (schreibt man/frau das eigentlich so?) nur um Reaktionen zu provozieren die sich dann im Kreis drehen. Denkt mal drüber nach, Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 12.07.2018, 23:35
35. Abwegiger Vorschlag

Zitat von Joinme66
Warum nicht ihren Lieblingstrainer Löw mal irgendwo einschleusen? Da wird dann höchstens mit Pech und Unglück verloren, wenn überhaupt.
Ich habe keine Ahnung, ob ich überhaupt einen "Lieblingstrainer" habe. Aber Löw als Vereinstrainer hatte ich trotz seiner Erfolge nicht besonders wahrgenommen, und ich bezweifle stark, dass er in absehbarer Zeit für den FCB in Frage kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fusieh 13.07.2018, 06:54
36. @ Oihme

und mir würde zu denken geben, wenn meine Mannschaft es nicht schafft, gegen Nikosia einen Sieg rauszuspielen und sich dann noch bis auf die Knochen gegen Salzburg blamiert??? Auch würde ich mir bei Transfer von Spielern, wie Wolf, Hintz und Co. eher sorgen um den eigenen Verein machen... Solange dort Granaten mit der Qualität eines Toljan, Schmelzer, Castro und Bürki unterwegs sind, können die Bayern auch noch 3 Jahre mit Rib & Rob spielen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jnek 13.07.2018, 09:57
37. Ja und?

Zitat von Oihme
... letzten Spiel gegen Real standen sieben (!) Bayernspieler auf dem Platz, die bereits im CL-Finale 2013 spielten. Mir würde das etwas zu denken geben, bevor ich die gute Einkaufspolitik lobe.
Diese Bayernspieler haben gegen da ebenfalls durch erfahrene Spieler dominierte Real zwei Topspiele gemacht. Leider haben zwei kapitale Fehler ein besseres Ende verhindert. Wie der Kollege bereits sagte, der FC Bayern ist nicht allzu schlecht mit seiner Strategie gefahren. Hoffen sie nicht zu sehr, dass der FC Bayern da einen Fehler macht. Nur weil sie, der Hr. Kinast und andere das andauernd behaupten wird es nicht wahrer.

Aber ja, es wird der Tag kommen, an dem auch mal wieder ein anderes Team die Schale holen wird. Und dann werden manche feiern und sagen, sie hätten den Untergang schon lange kommen sehen. Das ist nicht zu ändern - auch wenn es Alternative Fakten sind.
Ihr Club räumt gerade ja mal wieder das weg, was an Transferflops in den letzten Jahren so angehäuft wurde. Mal schauen was draus wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 13.07.2018, 11:38
38. Es ist ...

... schon erstaunlich, wie wenige Thread-Beiträge sich tatsächlich dem Thread-Thema widmen.
Dort ist schließlich von Uneinigkeit in der Bayern-Führung bezüglich der Transferstrategie die Rede, aber ein Beitrag folgt hier dem anderen, in dem der Führung des FC Bayern das unbedingte Vertrauen ausgesprochen wird und die Transferstrategie verteidigt wird.
Ja, welche denn?
Die von Hoeneß oder die von Rummenigge?
Genau das ist doch hier die Frage!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jnek 13.07.2018, 12:01
39. Nein, ist es eben nicht

Zitat von Oihme
... schon erstaunlich, wie wenige Thread-Beiträge sich tatsächlich dem Thread-Thema widmen. Dort ist schließlich von Uneinigkeit in der Bayern-Führung bezüglich der Transferstrategie die Rede, aber ein Beitrag folgt hier dem anderen, in dem der Führung des FC Bayern das unbedingte Vertrauen ausgesprochen wird und die Transferstrategie verteidigt wird. Ja, welche denn? Die von Hoeneß oder die von Rummenigge? Genau das ist doch hier die Frage!
Das ihnen das runter geht wie Öl mag ja sein, aber alles was in diesem Artikel so steht beruht auf Hören-Sagen und der Interpretation von Zitaten. Klar, es macht dem spon inzwischen viel zu viel Spass am FCB herum zu kritteln als das er in dieser Saure-Gurken-Zeit nicht jede Gelegenheit nutzen würde um dieses seltsame Gebaren weiterzutreiben.

Aber ihnen zu Liebe sei gesagt: ich mache mir da wenig bis keine Gedanken. Warum auch? Nur weil der spon es gerne hätte? Die Krone der Lächerlichkeit war der Artikel wo man dem FCB hier vorwarf nicht CR7 verpflichtet zu haben. Denn jeder kann es sich denken - hätte man ihn verpflichtet, der spon und all die anderen hier hätten dann eben das kritisiert und zerpflückt. Sollen sie doch.

Ich bin tiefenentspannt und freue mich auf den neuen Kader mit seinem neuen Trainer im neu eingerichteten Stadion. Denn ich gehe davon aus, dass er wettbewerbsfähig sein wird, national wie international. Das reicht mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6