Forum: Sport
Bayern nach dem Champions-League-Aus: Die Verwandlung
Getty Images

Das Quergeschiebe häuft sich, Balleroberungen in der Defensive sind seltener geworden, die Leichtigkeit ist weg: Der FC Bayern demonstriert beim Aus gegen Real Madrid seine Formschwäche. Kann das Team sie bis zum Pokalfinale gegen Dortmund abstellen?

Seite 1 von 31
Mark Mallokent 30.04.2014, 12:07
1. Alle reden um den heißen Brei herum

Das Geheimnis von Bayerns Schwäche hat einen Namen: Uli Hoeneß. Seit seiner Verurteilung, steckt Bayern in der Krise. Das ist doch nur zu verständlich. Bayern ohne Hoeneß ist wie ein Leib ohne Seele, wie die Grande Armée ohne Napoleon, wie ein Mercedes ohne Stern, wie die Jünger ohne Jesus. Kann denn niemand die enorme seelische Belastung der Mannschaft würdigen, die mitansehen mußte, wie der eigene "Vater" geschmäht, verachtet und verurteilt wurde?
Es ist die Steuerfahndung, die den deutschen Fußball ruiniert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olddreamer 30.04.2014, 12:09
2. Guardiola?

Man fragt sich, ob der Mann der richtige Trainer für eine verwöhnte, kostspielige Altherrenelf ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suplesse 30.04.2014, 12:10
3. Hoffentlich nicht!

Ich denke Kloppo hat sich das Spiel genau angesehen.Ich drücke den Dortmundern die Daumen, dass sie was aus den Erkenntnissen von gestern machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Niehen 30.04.2014, 12:14
4.

Predige ich seit Anfang der Saison.Mit Götze und Lewandowski hat man sich keinen Gefallen getan. Ne Liga ohne Konkurrenz ist

- schädlich für die Form des Führers (deutlich zu sehen)
- schädlich für die Vermarktung (wer will das bitte international noch sehen, da kann ich dann auch holländische Liga schauen) und damit für alle fürs Portemonnaie

- und zu guter letzt Gift für die Attraktivität.


Die Quittung mußte und sollte so kommen. Qualitätsspieler hätte man auch im Ausland kaufen können - dazu Dortmund "aufzulösen" war unsinnig und verfehlt. Aber das Ego mußte wohl gestreichelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fernspäher 30.04.2014, 12:14
5. was ist nur aus den Bayern geworden?!

Ich habe schon manches mal gesehen, dass die Bayern in der Abwehr oder im Angriff schwach waren. Aber das war gestern das erste Mal, seit Jahrzehnten, dass die Bayern sowohl in der Abwehr als auch im Angriff schwach waren. Außerdem hatten alle Spieler Sprintdefizite.

Jetzt im Nachhinein zeigt sich, welche Klasse Jupp Heynkes hatte. Alle mir persönlich bekannten Spanier sagen, wenn Jupp Heynkes die deutsche Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren trainiert hätte, dann hätten die bei der Klasse der Einzelspieler sicherlich auch mal einen Titel gewonnen. Und die Spanier fragen, warum eigentlich ist Jupp Heynkes nicht Trainer der deutschen Nationalmannschaft geworden? Eine Antwort weiß ich auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hkm 30.04.2014, 12:14
6. optional

Waren die Bayern eigentlich aufgefordert, beim Angriffsspiel zu warten, bis Real sein Deckung mit 8 Spielern aufgebaut hat. Es war immer das gleiche Bild.Nur nicht zu schnell in Richtung Tor spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthäuspassion 30.04.2014, 12:15
7. Tiefpunkt noch nicht erreicht?

analysiert man die Bilder, die zu den Toren für Real Madrid geführt haben, fragt man sich, warum ein Vollprofi (egal ob beim FC Bayern oder woanders in der BL) nicht in der Lage ist, einen gegnerischen Laufweg zu antizipieren. Beispiel 1: Hinspiel gegen Real - Mandzukic läuft beim Real Konter Benzema nach, schaut dann aber wo der Ball ist, stoppt ab und lässt Benzema munter weiter laufen. Hätte er antizipiert, wäre er einfach weiter an Benzema rangelaufen und hätte mühelos den Querpass vor B. abfangen können. Beispiel 2: Der FCB spielt nicht das erste Mal gegen Real, Ramos hat schon mal ein Kopfballtor in exakt der gleichen Weise gegen Bayern geköpft. Wo ist das Problem, einen Mann wie Ramos zu blocken oder Mann zu decken? In diesem Sinne wiederholen sich die Standardfehler beim FCB regelmäßig (Chelsea, ManU, Real). Intelligenz heißt auch aus Fehlern dauerhaft zu lernen, oder sehe ich da was falsch? Gegen den BVB kommt jetzt eben noch diese Niederlage hinzu, der BVB braucht im Prinzip nur den Finger in die Wunde zu legen. Einziger Hoffnungsschimmer wäre, wenn Thiago fit ist bis dahin, dann kann er die Impulse setzen, die dem FCB seit Wochen so schmerzlich abgehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser99 30.04.2014, 12:16
8. Versager

auf dem Platz. Kein Kämpfer. Dortmund hat wenigstens noch im Rückspiel gegen Real gefightet - und gewonnen. der FCB hat nix dergleichen getan. Müller, Kroos, Götze: viel blabla aber keine Leistung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubertrudnick1 30.04.2014, 12:18
9. Bayern München

Zitat von sysop
Das Quergeschiebe häuft sich, Balleroberungen in der Defensive sind seltener geworden, die Leichtigkeit ist weg: Der FC Bayern demonstriert beim Aus gegen Real Madrid seine Formschwäche. Kann das Team sie bis zum Pokalfinale gegen Dortmund abstellen?
Ganz einfach, man hat seinen Meister gefunden und wird nun versuchen müssen sich neu um den Titel zu bewerben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31