Forum: Sport
Bayern nach dem Champions-League-Aus: Die Verwandlung
Getty Images

Das Quergeschiebe häuft sich, Balleroberungen in der Defensive sind seltener geworden, die Leichtigkeit ist weg: Der FC Bayern demonstriert beim Aus gegen Real Madrid seine Formschwäche. Kann das Team sie bis zum Pokalfinale gegen Dortmund abstellen?

Seite 8 von 31
nummer50 30.04.2014, 13:23
70. natürlich

Zitat von warndtbewohner
Jedenfalls hat der BVB eine Chance gegen die mia san mia Truppe und das ist schon mal was Positives. Die BVBler haben alle man an Bord. Auf geht`s , packe mas....
Der BVB hat immer eine Chance gegen die Bayern...da spielt Dortmund immer sehr gut......Sie halten das nur keine ganze Saisosn durch. Denke mal für den BVB wäre das Pokalfinale einfacher geworden, wenn Bayern auch das CL Finale erreicht hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hotfinger 30.04.2014, 13:23
71. FC Hollywood im Abseits

Höchste Zeit, dass den abgehobenen Bayern eine Bauchlandung beigebracht wird. Seit Wochen miserables Spiel der selbsternannten "besten Mannschaft der Welt", pomadiges einfallsloses Gekicke der „Überflieger“ offenbart einen eklatanten Formeinbruch. Dortmund wird’s freuen, in München ist das Pokalfinale zum Angstgespenst mutiert. In dieser miesen Form wird die Mannschaft wohl kaum zusammen bleiben. Auch beim FC Bayern wachsen die Bäume eben nicht in den weißblauen Himmel. Und jetzt geht’s zum nächsten Angstgegner nach Hamburg. Warum nicht mal in die Abstiegszone in der nächsten Saison? Erfolg kaufen zu wollen ist unsportlich und sollte ruhig mal daneben gehen. Dem Sportsgedanken und den verbliebenen paar echten Balltreternern zuliebe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exil-schwabe 30.04.2014, 13:23
72.

Zitat von --rio
...hoffentlich hat "Kloppo" das Spiel nach dem Spiel gesehen...da konnte er lernen wie die Verantwortlichen des FCB anständig mit den Reporten umgehen!
Aber nicht anständig mit dem Gegner. In dem Interview nach dem Spiel spricht Sammer ständig vom "Gegner" anstatt von Real Madrid. Der "Gegner" war in beiden Spielen "sehr stark".
Einmal, nur EIN mal möchte ich erleben, daß Sammer der Satz "Der ... (Clubname) war die bessere Mannschaft" über die Lippen kommt.

Und es geht noch weiter...
Das "müssen" wir akzeptieren. Wir "müssen" dem Gegener gratulieren.
Aha. Also keine sportliche Fairness und Demut, nein! Sammer wird von irgendwem oder irgendwas zur Gratula"gezwungen".
Sorry, aber ein anständiger sportlicher Verlierer sieht anders aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
starbugs 30.04.2014, 13:24
73. Überschätzung ja, nur anders

Zitat von umaurer
Als Ausländer merke ich vielleicht besser als ihr Deutsche, wie ihr euch ständig überschätzt. Das ist auch im Fussball so. So merkt ihr nicht, dass ein System eines Pep Spieler benötigt, die technisch überdurchschnittlich sind. Nordische Spieler - siehe auch England - können das nicht. Sie sind - siehe ein Müller oder Schweinsteiger - nicht fähig einen Ball so elegant zu speilen wie ein Ronaldo oder Messi. Der Nordische Fussball ist Kraft, Zähigkeit, Kampf. Wie soll nun ein filigranes Spiel - wie es in Bayern versucht wird - mit diesem Spieltypus Müller, Schweisteiger etc, die einen Ball eben nicht so perfekt annehmen können wie die aus Madrid funktionieren? Guardiola hat zwei Möglichkeiten. Aufhören oder das Spielsystem dem nordischen Malocherfussball anzupassen. Oder andere Spieler holen. "Südliche".
Überschätzung: ja - zu schlechte Technik: nein. Das kann/sollte man so - fast schon rassistisch - nicht sagen. Es gab in dieser Saison viele Spiele, in denen die Bayern das eindrucksvoll gezeigt haben und auch andere 'nordische Spieler' (so n Quatsch) aus anderen Top-Mannschaften beweisen oft feinste Technik (siehe Lewandowski, Reus)

Die Art der Überschätzung lag an ganz anderen Punkten und hier seh ich

1. auch den Trainer in der Schuld, der offenbar nicht mitbekommen hat, dass einige andere schlaue Trainer seine Bayern-Spielweise nach nicht mal einem Jahr endlich durchschaut haben.

2. Die Fähigkeit und das Agieren der derzeitigen Bayern Abwehr reicht ganz gewiss nicht gegen ein Real Madrid, auch nicht gegen Dortmund. Trainingsproblem.

3. Berechenbares Ewig-Gleich-Ball-Hin-und-Hergeschiebe bringt ein Real M. nicht aus dem Tritt, vor allem nicht dann, wenn das einzige Torschusskonzept darin liegt, schließlich eine Flanke in den Torraum zu bringen und hoffen, dass dort zwei bayr. Stürmer gegen 5 bis 7 abwehrstarke Spanier etwas zu Stande bekommen - echt, da wird sich um den 16er die Hacken wundgelaufen, spielt x Gegenpieler aus und flankt dann sinnlos dem Gegner auf den Kopf. Immer wieder. Wenn schon so, dann müssen im Moment des Flankens gegen ein Real Madrid auch mindestens 4 Bayernspieler direkt vor dem Tor mit warten. Die Spanier haben das teilweise bei ihren Angriffen im bayr. 16er so gezeigt - das gab immer Stress für die Verteidiger, weil die dann nicht nur auf 1 oder zwei Stürmer aufpassen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 30.04.2014, 13:24
74. Frust

Zitat von leiboldson
- schon seit Wochen Meister mit riesigem Vorsprung - im Pokalfinale - ausgeschieden .....
Man darf nicht unterschätzen, dass sich jetzt endlich ein 2 jähriger Fruststau entladen kann......ist doch mal gut wenn Dampf aus dem Kessel geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bepekiel 30.04.2014, 13:26
75. Satirisch?

Zitat von Mark Mallokent
Das Geheimnis von Bayerns Schwäche hat einen Namen: Uli Hoeneß. Seit seiner Verurteilung, steckt Bayern in der Krise. Das ist doch nur .....
Ich gehe mal davon aus dass es satirisch gemeint war, sonst --- mein lieber Mann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalmayhem 30.04.2014, 13:30
76.

Am Samstag gibt's ja gluecklicherweise einen Aufbaugegner. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terranix 30.04.2014, 13:31
77. @kahabe

Sorry, war von mir nicht genau dargestellt. Mit Berlin meinte ich das Pokalfinale. Und ne ganz andere Geschichte ist natürlich der vorletzte Versuch des HSV gegen nun e v e n t u e l l lustlose Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exil-schwabe 30.04.2014, 13:31
78.

Zitat von leiboldson
- schon seit Wochen Meister mit riesigem Vorsprung - im Pokalfinale - ausgeschieden im CL-Halbfinale und SPON schreibt einen Blähartikel nach dem anderen... daher: raus dem dem erfolglosen Spanier, der ist so wie so nur ein quasitrojanisches Pferd.
Wohl wahr. Champions League Halbfindale ist keine Schande! Aber es geht nicht darum, DASS sie ausgeschieden sind sondern WIE sie ausgeschieden sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n01 30.04.2014, 13:31
79. Einmal verliert man immer.

Zitat von sysop
Das Quergeschiebe häuft sich, Balleroberungen in der Defensive sind seltener geworden, die Leichtigkeit ist weg: Der FC Bayern demonstriert beim Aus gegen Real Madrid seine Formschwäche. Kann das Team sie bis zum Pokalfinale gegen Dortmund abstellen?
Ich hatte schon meinem Arbeitskollegen aus Spaß gesagt, Bayern wird verlieren. Eigentlich wollte ich ihn nur etwas ärgern. Das es so schlimm kommt, hätte ich nicht erwartet. Aber womöglich tut es den Bayern auch ganz gut, um wieder auf den Boden zu kommen. Aus Fehlern lernt man.

Und vielleicht hat der Mitforist ja auch recht mit seiner Einschätzung.

Zitat von umaurer
Als Ausländer merke ich vielleicht besser als ihr Deutsche, wie ihr euch ständig überschätzt. Das ist auch im Fussball so. Der Nordische Fussball ist Kraft, Zähigkeit, Kampf. Wie soll nun ein filigranes Spiel - wie es in Bayern versucht wird - mit diesem Spieltypus Müller, Schweisteiger etc, die einen Ball eben nicht so perfekt annehmen können wie die aus Madrid funktionieren? Guardiola hat zwei Möglichkeiten. Aufhören oder das Spielsystem dem nordischen Malocherfussball anzupassen. Oder andere Spieler holen. "Südliche".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 31