Forum: Sport
Bayern-Niederlage bei Atlético: Alles auf das Rückspiel
DPA

Nach der 0:1-Pleite bei Atlético Madrid schwankt der FC Bayern zwischen Enttäuschung und Zuversicht. Klar ist: Im Rückspiel darf sich das Team Schwächen wie in der Anfangsphase nicht erlauben.

Seite 5 von 8
Adlatus 28.04.2016, 11:57
40.

Zitat von Fakler
Ist klar dass Guardiola damit gerechnet hat dass ein Thiago der schon oefter mit Athletico zu tun hatte (in der spanischen Liga) effizienter sei als Mueller - Wie kann man so was krisieren ? Ist ja gegen alle Logik.
Alcantara war und ist Peps Liebling, das sah man deutlich bei einer der letzten Bundesligapartien, leider ist er leistungsmäßig in ein Loch gefallen, also eine Stufe mit Götze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 28.04.2016, 12:04
41. Keine Panik

Zitat von robrien
Bei der Angsthasenvorstellung der Hertha hätte Dortmund auch mit 8 Feldspielern ohne Torwart gewonnen. Zur Aufstellung: Ich hätte auch lieber Müller und Ribery gesehen, aber das 1:0 fiel nicht weil die beiden fehlten, sondern weil Bernat, Alonso, Thiago und zuletzt auch Alaba in dieser Szene indisponiert waren.
liebe Sportsfreunde, im Rückspiel wird man A. Madrid im Strafraum festnageln. Lewandowski muß das Toreschießen nur mal wieder beginnen. Vidal von dem ich am Anfang nicht viel gehalten habe, überzeugt mich mehr und mehr. Müller wird im Rückspiel sicherlich mit Lewandowski von Anfang an spielen. Ribery hat m.E noch nicht seine Bestform erreicht, und dribbelt sich zu oft fest, statt früher den Ball abzuspielen. Technisch war der FC Bayern in Madrid jedem Spieler von A. Madrid überlegen, nur das Toreschießen ist derzeit Mangelware. Ich bin sicher in München eine bessere Einstellung der Elf zu sehen, und Madrid darf sich schon einmal warm anziehen! Wer letztendlich als Sieger vom Platz geht, gewinnt auch die CL. Auf gehts Bayern, den mir san mir!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 28.04.2016, 12:18
42.

Zitat von frietz
1. dortmund spielt international genau wo? ach so, gar nicht. machen auswärts drei tore und kommen nicht weiter. da wäre füße und klappe stillhalten angebracht.
Da es in der EL auch ein 16tel-Finale gab, hat der BVB europäisch genau so oft gespielt wie die Bayern am nächsten Diestag nach dem CL-HF.

Aber natürlich kann man das Ausscheiden des BVB in der Nachspielzeit in Liverpool immer als dessen internationales Versagen und das Weiterkommen des FC Bayern in letzter Minute gegen Juve als Zeichen internationaler Klasse interpretieren. Einäugigkeit Ist das Merkmal jedes Fans!

Die Bayern haben das Rückspiel noch vor sich, deshalb wäre - wie Sie so schön sagten- auch für Sie selber "füße und klappe stillhalten angebracht".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi441 28.04.2016, 12:37
43. Klasse Spiel!

Atletico Madrid eine Mannschaft die Fußball lebt , wie ihr
Trainer. Absolut sympathisch ,was die Niederlage mindert.
Was hat sich Pep nur gedacht , fast mehrheitlich eine
spanische Mannschaft zu bringen und auf Müller lange zu verzichten.
Es zeigte sich wieder einmal , Ballbesitz- Fußball ist kein Garant für Erfolg, er ist eine echte Spaßbremse.
Thiago war das Beispiel schlecht hin , an Uneffektivität nicht mehr zu übertreffen .
Ich freue mich auf Ancelotti !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.kistler 28.04.2016, 12:57
44. Bei Thiago ...

... konnte man schon die ganze Saison (zumindest dann, als er körperlich fit war) sehen, warum er sich in Barcelona nicht durchsetzen konnte. Vielleicht haben wir ja Glück und Pep nimmt ihn mit nach Manchester. Das war für mich eine der nervigsten Szenen gestern, als Pep ihn rausgenommen hat und statt sich weiter ums Spiel zu kümmern, nichts besseres zu tun hatte, als ich zu ihm auf die Bank zu setzen und ihn zu trösten. Noch zu Pep: wenn die Bayern (mein FCB) wieder nicht ins Finale kommen, ist er für mich in München gescheitert. Mag arrogant und großkotzig klingen, aber als er die Mannschaft übernommen hat, hatte sie unter zwei verschiedenen Trainern in 4 Jahren zuvor 3 mal das Finale erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spanier.cs 28.04.2016, 13:49
45.

Dieses Gerede, dass die taktische Ausrichtung gut war von einigen Foristen. Nein, sie war nicht gut, denn sie hat nicht gefruchtet. Sie war nachvollziehbar, aber mehr nicht. Aber Atlético hat Juanfran und Luis, da kommen so junge und unerfahrene Spieler wie Coman und Costa (unerfahren, nicht mehr so jung) schon mal unter die Räder.

Fakt ist, dass das Zentrum gerade in der ersten Halbzeit leer war. Thiago und Vidal mussten weite Wege gehen, wodurch sie oft einen Schritt zu spät kamen. Meiner Meinung nach kann Pep gegen Simeone nur gewinnen, indem er die bestmögliche Aufstellung wählt und die Spieler heiß macht. Da mit Bernat und ohne Benatia hinten zu agieren, das war ein grober Fehler und den muss sich Guardiola sehr wohl anheften lassen!


Ich hoffe im Rückspiel spielt er mit neuer, lahm, Martínez, benatia, Alaba, davor Alonso und Vidal, davor mit Costa, müller, Ribéry und Lewa. Wenn er für einen Überraschungsmoment sorgen will, lässt er Müller rechts spielen und Götze zentral. Aber so viel Vertrauen hat Guardiola leider nicht in Götze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
100mlblendax 28.04.2016, 13:54
46. Pep´s Auswechselungen

Zitat von Klaus.Freitag
Die Kritiker überschlagen sich-kein Wunder angesichts der insbesondere in der ersten Halbzeit technischen und taktischen Nagerkost des FCB. Ideenlos, ohne Esprit. Dass so etwas in der Bundesliga reicht, um diese seit Jahren zu dominieren, spricht das nicht für die Qualität der Bundesliga. Die Idee, die pfeilschnellen Costa und Coman zu bringen-anstelle von Robert und Müller-war nicht so schlecht, wie sie vom Kicker-Chefredakteur geredet wird Da Filipe Louis aber nunmal ein anderes Kaliber als sämtliche Links Verteidiger in der Bundesliga ist und dazu einen Sahnetag erwischte, hätte auch Müller statt Coman nicht geändert. Allerdings dauert ein CL-HALBFINALE nunmal mindestens 180 Minuten. Insofern ist eigentlich noch nichts passiert. Dass die Bayern Atletico schlagen können, daran besteht nach der zweiten Halbzeit kein Zweifel mehr. Das Spiel am Samstag gegen Glasscheibe sollte der FCB aber ab schenken und die AJUGEND ranlassen. bedenklich allerdings die Gelben Karten-Neuer wäre im Fall einer zweiten Gelben genauso wie Vidal in einem Finale gesperrt.
Ich habe gestern Abend den Zeitpunkt der Auswechselungen nicht verstanden - natürlich war die 1. HZ schwach aber gerade fing Bayern an, das Spiel an sich zu reißen und Atlético hinten einzuschnüren: das Bällchen lief, sie bekamen Chancen, vor allem Coman gelangen jetzt auch mal ein paar Aktionen... und dann kommen die Auswechselungen und der Druck lässt merklich nach. Ribéry gelang eigentlich gar nichts und Müller wirkte irgendwie verloren und kaum ins Spiel eingebunden. Warum hat Pep gerade zu diesem zeitpunkt gewechselt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_vogel 28.04.2016, 14:01
47. Das ist genau der Punkt!

Zitat von Fakler
Was hat das mit Guardiola zu tun ? Er muss mit den Spielern zurechtkommen die er hat. Wenn ein Athletico Spieler fuenf Bayern Spieler ausspielt, da kann ein Trainer eben nix machen ... uebrigens hat Atletico diese Saison sowohl gegen Barcelona als auch Madrid gewonnen, nicht gerade schlechte Mannschaften ...
Atletico hat es auch sehr gut gemacht und hatte zum Schluss einfach das Glück, dass die Bayern kein Tor gemacht haben. Das hat aber nichts damit zu tun, dass bei Bayern nicht trotzdem 11 Topspieler auf dem Feld standen.

Gegen Barca lief das Spiel ähnlich, zum Schluss ist Barca ebenfalls mit allem angerannt, aber eben kein Tor gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 28.04.2016, 14:02
48. Oihme

Zitat von Oihme
Da es in der EL auch ein 16tel-Finale gab, hat der BVB europäisch genau so oft gespielt wie die Bayern am nächsten Diestag nach dem CL-HF. Aber natürlich kann man das Ausscheiden des BVB in der Nachspielzeit in Liverpool immer als dessen internationales Versagen und das Weiterkommen des FC Bayern in letzter Minute gegen Juve als Zeichen internationaler Klasse interpretieren. Einäugigkeit Ist das Merkmal jedes Fans! Die Bayern haben das Rückspiel noch vor sich, deshalb wäre - wie Sie so schön sagten- auch für Sie selber "füße und klappe stillhalten angebracht".
Das ist nun mal das Merkmal von Weltklassemannschaften. Die einen scheiden in der 89 Min. aus und die anderen erzwingen in der 90. Min die Verlängerung und gewinnen dann. Es sind in der Regel kleine Nuancen, welche den Unterschied ausmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.gu 28.04.2016, 14:10
49. Bitte fair bleiben, die Spanier hatten ebenfalls einen Lattenschuss

Zitat von Adlatus
Ja, habe ich und Dardei ist ja auch heftig kritisiert worden für die Taktik in der ersten Halbzeit, gleichwohl wissen auch Sie solche Geniestreiche gelingen Spieler immer wieder. Übrigens der gescholtene Kingsley Coman hatte eine ähnliche Dribbelszene, die er leider nicht erfolgreich abschließen konnte. Ich bleibe aber dabei, einem Trainer von solchem Weltformat darf eine derartige 1. Halbzeit - nur auf Ballsicherung bedacht- nicht unterlaufen. Im Übrigen zeigt sich immer wieder, wie sehr doch Robben fehlt, seit seiner Verletzung gewinnen die Bayern zwar ihre Spiele aber es sind immer mehr "Krampfsiege" nach dem Motto Hauptsache gewonnen. Dumm das halt der phantastische Fernschuß von Alaba an die Unterkante der Querlatte krachte.
Die Spanier haben verdient 1 : 0 gewonnen. Welche Torchance hatte Bayern in der ersten Halbzeit? Der Lattenknaller von Alaba war Glück für die Spanier. Was war kurz vor Ende der Lattenschuss der Spanier, gut herausgespielt im Strafraum? Da hätte es 2 : 0 stehen können. So ist alles offen. Mein Tip im Rückspiel 2 : 1 für Bayern. Warum? Wer 1 Tor in Barcelona schießt, schießt auch 1 Tor in München.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8