Forum: Sport
Bayern-Niederlage in Leverkusen: Kovac ärgert sich über "fahrlässige" Spieler
AP

1:0 geführt, 1:3 verloren - und dann auch noch weiter hinter den Tabellenführer zurückgefallen. Zur schlechten Stimmung beim FC Bayern kommt noch das Rätselraten um die Verletzung von Manuel Neuer hinzu.

Seite 1 von 10
peterpretscher 02.02.2019, 21:36
1. Die Bayern Defensive verliert das Spiel(fahrlässig) gegen die.....

.......BAYER Offensive, die das Spiel gewinnt und Neuer‘s Einsatz
im nächsten Spiel ist ungewiß und die Stimmung bei den Bayern
ist schlecht.
Kein gutes Zeichen für die Zukunft!

Beitrag melden
Objectives 02.02.2019, 21:55
2. Bayern wird Meister

Dortmund wird noch öfter federn lassen. Heute wurde eine große Chance verpasst - von Dortmund.

Beitrag melden
Alias_aka_InCognito 02.02.2019, 22:03
3. Die familiäre Bayernwelt

Bayern ist ja schon sechs mal hintereinander Meister geworden, da sollte es doch recht und billig sein, eine kreative Pause, auch aus Opportunitätsgründen gegenüber der Liga und all den anderen Fußballfans in Deutschland einzulegen.

Das Problem bei den Bayern ist, die sind wie der Apple des Fußballs. Alles wirkt so konstruiert und unauthentisch.
Diese Lederhosenfolklore und "Mia san mia" wirken wie gemacht Erlebniswelten wie ein synthetisches Oktoberfest.

Und genau dieser Konstruktivismus der Bayernumgebung setzt sich in den Fußball fort.
Der Fußball ist dort momentan nicht aus einem Guß, sondern Stückwerk von einem überforderten Macher.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist auch das Alter der Spieler, die schon teilweise von mehreren überdominanten Trainern wie Guardiola und van Gaal geformt sind.
Das sind schon gemachte Leute, auf die ein Kovac keinen Zugriff mehr hat.
Kovac hat in München null Gestaltungsmacht, er kann keinen persönlichen Fußball dort konstruieren.

Wenn die Bayern ihre anorganische Entwicklung fortsetzen, dann ist spätestens in der nächsten Saison sowohl Kovac als auch 3/4 der Mannschaft nicht mehr auf dem Platz.

Bayern erfindet sich einfach neu, genug Geld haben sie ja und bei denen ist nichts unmöglich, Tripel ist in jeder Saison drin, auch bei einer zur europäischen Spitze relativen Low-Budget-Mannschaft.

Beitrag melden
Wolfgang Porcher 02.02.2019, 22:12
4. die Motivation eine Spur mehr

bei den Frankfurtern war stärker, wegen dem Fortgang ihres Trainers, das Team mehr aufeinander eingeschworener, beide sind TopTeams,

Beitrag melden
labuday 02.02.2019, 22:27
5. Dortmund verliert noch genau 1 Spiel - bei den Bayern.

Zitat von Objectives
Dortmund wird noch öfter federn lassen. Heute wurde eine große Chance verpasst - von Dortmund.
Bei dem Vorsprung aber kein Problem., denn die Bayern müssen auch noch zu Gladbach und zu Leipzig. Dortmund kann sich neben der Niederlage bei Bayern noch 3 Unentschieden leisten.
Die Bayern werden maximal 3.er oder sogar 4.er

Beitrag melden
gammoncrack 02.02.2019, 22:29
6. Einer der wertvolleren Kommentare zu diesem Spieltag.

Zitat von Objectives
Dortmund wird noch öfter federn lassen. Heute wurde eine große Chance verpasst - von Dortmund.
Gut begründet und auf hohem mathematischem Niveau.

Beitrag melden
peterw 02.02.2019, 22:29
7. Jammerbayern

Welch ein Bayernjammern über den Videobeweis. Den klaren Handelfmeter von Hummels aber kehren sie stillschweigend unter den Teppich. Verdienter Leverkusensieg!

Beitrag melden
harronal 02.02.2019, 22:44
8. Thomas Müller...

Zitat von Objectives
Dortmund wird noch öfter federn lassen. Heute wurde eine große Chance verpasst - von Dortmund.
...vor 3 Wochen zum Münchner Merkur: "Dortmund muss nur wissen, dass wir da sein werden, wenn sie schwächeln sollten." Wo waren sie heute???

Beitrag melden
Ignorant00 02.02.2019, 22:45
9.

Zitat von labuday
Bei dem Vorsprung aber kein Problem., denn die Bayern müssen auch noch zu Gladbach und zu Leipzig. Dortmund kann sich neben der Niederlage bei Bayern noch 3 Unentschieden leisten. Die Bayern werden maximal 3.er oder sogar 4.er
ähmmmmm. ... die Dortmunder müssen auch noch nach Gladbach!

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!