Forum: Sport
Bayern-Niederlage in Leverkusen: Kovac ärgert sich über "fahrlässige" Spieler
AP

1:0 geführt, 1:3 verloren - und dann auch noch weiter hinter den Tabellenführer zurückgefallen. Zur schlechten Stimmung beim FC Bayern kommt noch das Rätselraten um die Verletzung von Manuel Neuer hinzu.

Seite 8 von 10
maynard_k. 03.02.2019, 15:57
70. @beatadler: die Champions League interessiert mich nicht

Hat mich noch nie besonders interessiert ... wie btw eine ganze Menge anderer Fans auch nicht. Es ging um die Bundesliga nicht die Bayern oder diese Hochglanzveranstaltung. International zählt für mich die Nationalmannschaft - diese sollte konkurrenzfähig sein. Die Champion League ist für die Fans der 8 Vereine die da mehr oder weniger regelmäßig das Viertelfinale unter sich aus machen.

Und um dahin vorzustoßen benötigt man im Übrigen auch keine Vermarktung in Asien sondern einfach nur den entsprechenden Sponsor ...

Beitrag melden
hermannsson 03.02.2019, 16:27
71. Schiedsricher tun alles, damit FCB doch Meister wird

Unfassbar was diese lächerlichen "Schiedsrichter" da machen. Hummels macht klares Handspiel und alle schauen weg. Eine Frechheit ! Schämt Euch Ihr Pfeifen !

Beitrag melden
bcpt8 03.02.2019, 17:25
72. Let's offset

Zitat von Ignorant00
Wenn ich gegen den 9. verliere, statt gegen den 5. unentschieden zu spielen, dann läuft es gut für mich? LoL! Die große Chance haben die Bayern verpasst! In Leverkusen hat Gladbach vor zwei Wochen gewonnen ;-)
...und in der Hinrunde als Tabellenzweiter z. B. gegen den damaligen Tabellenelften Freiburg 1:3 verloren, während die Bayern ihr Hinspiel in Frankfurt (Fünfter) 3:0 gewannen ;-)

Beitrag melden
oalos 03.02.2019, 17:38
73. Ganz oben.

Zitat von Beat Adler
Das will hier halt keiner ...? Ganz oben dabei sein will keiner? Das Erreichen der 8-tel Finales der Champions League ist a ja auch ganz toll! Ohne Stars bleibt das ein ereichbares Ziel der Bundesligaclubs. Nichts dagegen, solange es Weisswuerste und Bier gibt;-) mfG Beat
Ganz oben ist für mich bereits die Teilnahme an der Champions Leage. Da spielen die besten Clubs der einzelnen europäischen Ligen. Und dass so gut wie immer die 3 selben mit immer denselben teuren Gladiatoren gewinnen, finde ich bereits langweilig. Ich werde mir bei den ÖR mal lieber öfter eine live übertragene begegnung aus der 3. Liga anschauen.

Beitrag melden
Zett 03.02.2019, 17:59
74. Frage

Zitat von pr8kerl
Sowohl Feldschiedsrichter als auch Videoschiedsrichter und Bild-Schiedsrichter haben gesagt, Hummels habe den Arm n i c h t aktiv ausgefahren.
Wie fährt man einen Arm "inaktiv" aus ?
Natürlich Elfmeter und gottlob hat München verloren, sonst wären es wieder nach dieser krassen Fehlentscheidung die "Dusel-Bayern".

Beitrag melden
Sal.Paradies 03.02.2019, 18:17
75. So langsam

Zitat von ge1234
... schon ein anderer Forist erörtert hatte: In fast allen Spielen, in denen die Bayern geführt und am Ende doch nicht gewonnen hatten, hatte der gegnerische Trainer nach Rückstand oder in der Halbzeit taktische Veränderungen in seiner Mannschaft vorgenommen, auf die Kovac wiederum nicht in der Lage war, zu reagieren. Insofern gilt leider: Der Albtraum geht weiter!
komme auch ich an den Punkt wo ich gewisse Mägel bei N.Kovac feststellen muss. Ja, Fehler bez. Auswechslungen wurden schon früher begangen, aber ich ging davon aus, dass er die nach und nach abstellen kann, was aber offensichtlich nicht der Fall ist? Diese immer öfter öffentlich ausgetragene Meckerei gegen seine Spieler sind kein gutes Zeichen, denn eigentlich sollte er all das "vor" und "während" des Spiels regeln. Diese Sprüche, er kämpft bis es auch rechnerisch nicht mehr reicht sind ein lautes Pfeiffen im Walde und entspricht ganz sicher nicht der DNA eines FCB. Aktuell ist es wirklich so, dass die Bayern nur noch hoffen können, dass der BVB total einbricht, denn aus eigener Kraft kann das mit so extrem unterschiedlichen Leistungen in Halbzeit 1+2 nix mehr werden. Dieser Spieltag war faktisch der 1.Milestone für den BVB, den sie gut gemeistert haben. Anstatt 4Pkt. sind es jetzt sogar 7Pkt. Rückstand und jeder FCB`ler fragt sich, wo zum Teufel die fehlenden Punkte zur Reduzierung des Rückstandes gewonnen werden sollen? Ab gestern bin ich mir selbst nicht mehr sicher, ob N.Kovac auch die nächste Saison den FCB trainieren wird? Aber sicher bin ich mir, dass er keinen Pep geben kann, der während des Spiels gewichtig korrigieren kann. Und wenn er das nicht bald auf den Platz bekommt, wird es wahrlich schwierig mit einer fulminanten Aufholjagd, denn im Moment müssen sie erst mal gucken, dass sie die kleine Borussia im Zaume halten.....

Beitrag melden
susa_pilar 03.02.2019, 18:51
76. stimmt es

dass Hoeneß gesagt hat man müsse die Topp-Spieler besser schützen, damit sie nicht von Irren kaputt getreten werden?

Beitrag melden
der_dr_Nickel 03.02.2019, 19:20
77. Bei aller Liebe...

Zitat von susa_pilar
dass Hoeneß gesagt hat man müsse die Topp-Spieler besser schützen, damit sie nicht von Irren kaputt getreten werden?
...wir wollen Havertz jetzt aber nicht zum Topspieler erheben, oder?
Das Kimmich nicht rot sieht passt dazu, dass das Handspiel von Hummels nur Ecke gibt.

Beitrag melden
vera gehlkiel 03.02.2019, 19:56
78. @Sal.Paradies

Ziemlich schlicht, alles dem Trainer in die Schuhe zu schieben. Fakt ist doch, dass Bayern seit Jahren in die Jahre gekommenen Fussball spielt, die Guardiolaschen Impulse seitdem alle zurückgenommen wurden, und dass auch Kovac dem Grundprinzip, dass Bayern in jeder Beziehung für den deutschen Fussi immer den "State of the Art" zu definieren hat (den allerdings ganz allein Rummenigge und Hoeness mit der Selbstherrlichkeit von Sonnenkönig im Doppelpack als ewiggültige Wahrheiten emittieren) Respekt zollen muss, wenn er dort überleben will. Lewandowski, Müller und James stehen doch, trotz allem gerechtfertigten Respekt vor der individuellen Originalität und generellen Könnerschaft, derzeit immer mehr für Fussball aus dem Mustopf, respektive mit der Mozartperücke auf. Aber ohne den wahnwitzigen Punk des echten Mozart eben - den Guardiola immer zuliefern konnte, trotz auch bei ihm permanentem Ausrichtungsstreit. Für mich war Kovac (der übrigens so hübsch ist, dass ich ihm als eine Frau, die im Männersport Fussball durchaus einen Blick für so etwas hat, sowieso einfach gar nix Schlechtes wünschen kann - nur mal so nebenbei, damit das alles bloss nicht zu ernst gemeint wirkt) eine Art Hoffnungsträger für die Bayern in dem Sinn, als dass er aus denen so eine Art zweites Atletico hätte machen können/sollen - also so eine hübsche Wundermaschine an Pressingresistenz und blitzschnellem Umschaltspiel. Jetzt fehlt aber essentiell ein Vidal an der Seite von Goretzka, z.B., bleiben Sanches und Gnabry chronisch weit unter den Möglichkeiten, sitzen Martinez sowie Boateng wie Untote mit dabei... alles Fragezeichen, die eigentlich dick in die Kladde von Salihamidzic gehören würden, wenn sie mich fragen. Bosz hingegen hat gar kein Hexenwerk veranstaltet, er bietet nur kompaktes Stellungsspiel mit einer klaren Ausrichtung & dazu etwas Respektlosigkeit gegenüber vermeindlichen lebenden Legenden, mit Altersflecken behaftet. Nee, der arme Kovac will Rock'n Roll, hat sich aber gegen irres Geld nur in einem Greisenparadies wie Las Vegas verpflichtet. Hau da bloss ab, Niko, bevor du Fett ansetzt, wie seinerzeit der berüchtigte "King"...

Beitrag melden
Sal.Paradies 03.02.2019, 20:38
79. Was das angeht

Zitat von vera gehlkiel
Ziemlich schlicht, alles dem Trainer in die Schuhe zu schieben.
würde ich dich bitte meine letzten Beiträge wg. N.Kovac+FCB zu lesen, wo ich den Trainer schütze und auf das Verhalten der Mannschaft verweise. Nach dem Spiel in Leverkusen sehe ich Kovac ein Stück kritischer, aber ganz sicher nicht als Haupfehlerquelle. Wir sollten aber trotzdem nicht ignorieren, dass Kovac bez. Wechsel nicht sehr übersichtlich und souverän agierte. Und ich selbst muss da als BVB`ler gar nicht wirklich insistieren, da deine FCB-Kollegen euren Trainer sehr viel kritischer als ich sehen...;-)

Beitrag melden
Seite 8 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!