Forum: Sport
Bayern-Pleite gegen Real: Löws klammheimliche Freude
DPA

Bei allem Jammern über das klare Ausscheiden des FC Bayern in der Champions League: Es gibt einen Gewinner auf deutscher Seite. Bundestrainer Joachim Löw kann jetzt die WM-Vorbereitung früher angehen. Das ist auch nötig.

Seite 1 von 7
ofelas 30.04.2014, 16:50
1. Loewiola

nur das Loew halt ein aehnliches System spielt, er will den Ball ins Tor tragen lassen, Kurzpassspiel bis zum Umfallen, mag keine Schuesse mit Risiko aus der zweiten Reihe oder in den Raum. Dortmund und Real haben gezeigt das es anders geht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CaptainSubtext 30.04.2014, 16:50
2.

Dann hat er hoffentlich auch mal genug Zeit, Standardsituationen zu trainieren. Wie wichtig die sind, konnte man gestern wieder einmal beobachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 30.04.2014, 16:57
3. Ahrens sucht und sucht...

... aber er findet und findet kein Körnchen (Wahrheit & Relevanz) bei seinen Recherchen. Tragische Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 30.04.2014, 16:58
4. löw wird es wohl ähnlich gehen,

Zitat von sysop
Bei allem Jammern über das klare Ausscheiden des FC Bayern in der Champions League: Es gibt einen Gewinner auf deutscher Seite. Bundestrainer Joachim Löw kann jetzt die WM-Vorbereitung früher angehen. Das ist auch nötig.
wie pep ,wenn er vor dem viertelfinale rausfliegt- wetten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wenndannjetzt 30.04.2014, 17:03
5. 7 Bayern-Spieler?

Neuer, Boateng, Kroos und Schweinsteiger kann er doch gleich zuhause lassen.
Müller, Götze und Lahm können es mit fleißigem Training vielleicht auf die Ersatzbank schaffen.
Er soll sich lieber sorgen, daß Schürrle, Özil, Podolksi und die Dortmunder Weidenfeller, Hummels, Reus, Schmelzer, Großkreutz gesund bleiben. Er kann weiterhin nur hoffen, daß Khedira und Bender fit werden. Und bei Gündogan hilft wohl nur der Wunsch auf Wunderheilung.
Aber keine Sorge, bei Freiburg, Schalke, Leverkusen, Dortmund, Gladbach gibt es noch vielversprechenden Nachwuchs.
Diese jungen Talente einzusetzen wird sich Löw aber wieder kaum trauen. Lieber setzt er auf ein eingespieltes Katastrophenduo wie Kroos und Schweinsteiger, die mit ihren Spaziergängen im Anstoßkreis jedes Publikum zum Einschlafen bringen und gerne mal in der Lage sind, dem Gegner gute Vorlagen zu liefern, wie bei der EM 2012.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 30.04.2014, 17:04
6. Die Uhr tickt...

und der Bundestrainer hat kaum wirkliche Alternativen zu seinen verletzten Lieblingen. Alle anderen wurden herausgemobt oder in sinnfreien Testspielen verheizt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daleilama 30.04.2014, 17:07
7. Das bringt ihm aber

auch nix, wenn er diese Spieler hat, die immer alles gut analysieren können anstatt mal zu kämpfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lorenzcarla 30.04.2014, 17:07
8. Herr Löw braucht die Zeit dringend

um ein schlagkräftiges Erfolgsteam zu formen. U.a. Bender Khedira, Schmelzer, Klose, Schweinsteiger, Boateng, Adler, Jansen, Gomez, Gündogan - alle verletzt und / oder außer Form. Götze ist Ergänzungsspieler geworden. Da können Hummels, Reus, Lahm und Kros auch nicht viel reißen. Stellt Euch mal auf das Viertelfinale ein - wenn überhaupt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Streifenkarl 30.04.2014, 17:07
9. optional

Löw hat schon Jahre verschwendet, da helfen jetzt auch ein paar Tage nicht mehr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7