Forum: Sport
Bayern-Präsident Hoeneß zu möglichen Mega-Transfers: "Wir sammeln Geld für nächstes J
DPA

Bayern-Präsident Hoeneß hat sich in einem ausführlichen TV-Interview zur Zukunft von Jérôme Boateng und Sebastian Rudy geäußert. Kritik übte er an der Uefa.

Seite 1 von 12
scooby11568 19.08.2018, 13:20
1. War ein unterhaltsames Interview bei Wontorra...

Auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme, was er sagt. Aber er ist davon überzeugt und bringt das mehr als souverän rüber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 19.08.2018, 13:55
2. Sehr gutes Interview

Zitat von scooby11568
Auch wenn ich nicht mit allem übereinstimme, was er sagt. Aber er ist davon überzeugt und bringt das mehr als souverän rüber.
Kann ich bestätigen. Jemand mit klaren Vorstellungen, Irrtümer inbegriffen. Seine Vorstellungen zu einem professionelleren
Management der Nationalmannschaft teile ich. Zu Özil ist mehr als genug gesagt. Ob seine Vorstellung, das Bayern kaum neue Spieler braucht stimmt? Big Question! In einem hat er recht: Entweder Bayern ist CL reif und spielt in Deutschland alle in Grund und Boden. Oder sie halten sich zurück. Man kann es halt nicht allen recht machen.

Ob man ihn mag oder nicht: Eine einzigartige Persönlichkeit, professionell, streitbar, eine große Bereicherung für den Fußball. Persönlich ... na ja, das ist eine andere Sache......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bobflag 19.08.2018, 14:04
3.

Zitat von Papazaca
Kann ich bestätigen. Jemand mit klaren Vorstellungen, Irrtümer inbegriffen. Seine Vorstellungen zu einem professionelleren Management der Nationalmannschaft teile ich. Zu Özil ist mehr als genug gesagt. Ob seine Vorstellung, das Bayern kaum neue Spieler braucht stimmt? Big Question! In einem hat er recht: Entweder Bayern ist CL reif und spielt in Deutschland alle in Grund und Boden. Oder sie halten sich zurück. Man kann es halt nicht allen recht machen. Ob man ihn mag oder nicht: Eine einzigartige Persönlichkeit, professionell, streitbar, eine große Bereicherung für den Fußball. Persönlich ... na ja, das ist eine andere Sache......
Auch daß es bei Nationalmannschaft immer mehr um Marketing und Gewinnmaximierung geht.
z.B. Eintrittspreise
Die Vereine müssen das machen, sie zahlen schließlich das Gehalt.
Und dann die Abschottung vor den Fans, die nicht nur viel Geld, sondern auch Urlaub opfern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krokodilklemme 19.08.2018, 14:07
4. übergangsjahr

die bayern zelebrieren ein übergangsjahr, das wird immer deutlicher. ich spekuliere mal, dass sie bereits mit dem nächsten trainer die personalplanung für die saison 19/20 durchsprechen. dann gehen lewa, rib und rob und noch ein paar ältere und es wird wieder aufgerüstet. ziel diese saison ist sicher das nationale double.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziechri 19.08.2018, 14:07
5. Verkaufs-Einstellung

Ich fand es gut, wie stark er sich positioniert hat, als es darum ging, Spieler NICHT zu verkaufen. Ich glaube auch nicht, dass das Spieler davon abhalten wird, zum FC Bayern zu wechseln. Verträge werden BEIDERSEITS ausgehandelt, womit jeder seine Vorstellungen und Hoffnungen äußern kann bevor der Vertrag unterschrieben wird. Da ist es sicherlich eher eine gute Sache, wenn beiderseits Klarheit herrscht. Man kann zu ihm stehen, wie man will. Aber in dieser Sache ist er sicher auf einem guten Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 19.08.2018, 15:11
6. Jaja, der Weise vom Tegernsee ...

"Borussia Dortmund – bei denen habe ich das Gefühl, dass sie die Konkurrenz kleinhalten wollen."
Der Hoeneß ist immer noch für eine Lachnummer gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cuneif 19.08.2018, 15:19
7. Kein frischer Wind

Zu wenig Neuzugänge bringen wenig frischen Wind in ein Team, dass offensichtlich nicht mehr mit den Summen der Top Teams in Europa mithalten kann. Die Wende kam mit dem Abgang von Kroos, als man nicht bereit war ihm ein berechtigtes Gehaöt zu zahlen. Jetzt würde er 80 Mio kosten, eine undenkbare Summe für den FCB und die Bundesliga. Die Too Ligen der Welt sind Premier League und Primera Division weit gefolgt von Buli, die bald wieder von der Seria A geschluckt wird. Bald schluckt uns die League 1. „Ich will ehrlichen fussball sehen..“ sagt dann manch einer. Aber die anderen Ligen kaufen seit Jahren immer unsere besten Spieler der Saison weg. Früher konnte der FCB da nich mitbieten. Jetzt nicht mehr. Ich glaube, dass der FCB in Zukunft nicht mehr zu den Mannschaften gehört, die in der Champions League ab Viertelfinale mitspielen wird. Die Mannschaften heißen: Real Madrid, Man City, Man United, Barca, Chelsea, Tottenham, Juve, Atletico Madrid und Inter Mailand. Außerdem werden die Zuschauer (ich bin vor 2 Jahren aus Buli schauen raus wegen Langeweile) vielleicht nach der zehnten FCB Meisterschaft in Folge auch merken, dass die BULI die langweiligste, vorhersehbarste Liga der Welt ist! Viel Spaß! ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neowave 19.08.2018, 15:22
8. Außer Spesen ...

Außer Spesen nichts gewesen. Devoter Grinse-Interviewer, markig-flapsige Sprüche, inhaltliche Halbwertzeit.. na, ja, egal. Der obige Bericht zeigts ja nun auch - vielliecht mal von den Transfergeschichten abgesehen. Das einzige, wenn überhaupt, was über den Nachmittag hinaus bleibt ist für mich die Frage, ob er sich hinsichtlich eines möglichen Boateng-PSW-Transfers zum Teil des Problems bzgl. Financial Fair Play macht. Er scjwadronierte ja darüber... Schlussendlich war ich froh, das um 12.00 Uhr der PresseClub anfing. Nix für ungut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 19.08.2018, 15:22
9. @Oihme , Nr 7

Auch wenn Sie das nicht mögen: Niemand kauft die Konkurrenz so schwach wie der BVB. Kein Verein kauft so viel in der Bundesliga. Von daher hat Hoeneß recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12