Forum: Sport
Bayern-Präsident Hoeneß zu möglichen Mega-Transfers: "Wir sammeln Geld für nächstes J
DPA

Bayern-Präsident Hoeneß hat sich in einem ausführlichen TV-Interview zur Zukunft von Jérôme Boateng und Sebastian Rudy geäußert. Kritik übte er an der Uefa.

Seite 3 von 12
Oihme 19.08.2018, 16:34
20. Vielleicht ...

Zitat von doppelnass
Auch wenn Sie das nicht mögen: Niemand kauft die Konkurrenz so schwach wie der BVB. Kein Verein kauft so viel in der Bundesliga. Von daher hat Hoeneß recht.
... kommen wir mal wieder zum Thread-Thema des Hoeneß´schen Wontorra-Auftritts zurück, okay?
Hoeneß kritisierte den BVB nicht im "Schwachkauf"-Zusammenhang, sondern weil Watzke und Rauball sich vehement gegen die Aufhebung der 50+1 Regel sträuben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 19.08.2018, 16:40
21. Gefolge-Reflex

Zitat von The Project
Zugänge von Borussia Dortmund: 18/19 - Abdou Diallo, Thomas Delaney, Marius Wolf, Marwin Hitz, ...
Wenn Hoeness wirklich ausdrücken wollte, dass damit die abgebenden Vereine geschwächt bzw. "kleingehalten" werden sollten,
also Augsburg, Mainz, Bremen und Frankfurt, dann mache ich mir schon ein bisschen Sorgen um sein Urteilsvermögen.

Aber ich schätze, es war bestenfalls als Schenkelklopfer für seine Anhänger gemeint, das sollte man nicht wirklich ernst nehmen.

Warum gelten eigentlich Leute gleich als starke Persönlichkeiten, wenn sie Unsinn einfach mit Autorität und Bestimmtheit vortragen ? Warum beeindruckt uns sowas trotzdem ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omasturm 19.08.2018, 16:41
22. Was zu überprüfen wäre...

Zitat von The Project
lieber Oihme (#7). Zugänge von Borussia Dortmund: 18/19 - Abdou Diallo, Thomas Delaney, Marius Wolf, Marwin Hitz, 17/18 - Maximilian Philipp, Ömer Toprak, Mahmoud Dahoud, Jeremy Toljan, 16/17 - André Schürrle, Mario Götze, Sebastian Rode, 15/16 - Gonzalo Castro, Roman Bürki, Ju-ho Park, 14/15 - Matthias Ginter, Adrián Ramos, Dong-won Ji, 13/14 - Sokratis, 12/13 - Marco Reus, Julian Schieber, 11/12 - Ilkay Gündogan, Der FC Bayern holte im gleichen Zeitraum folgende Spieler: Niklas Süle, Sandro Wagner, Serge Gnabry, Mats Hummels, Joshua Kimmich, Sven Ulreich, Mario Götze, Mario Mandzukic, Dante, Manuel Neuer. Dies sind nur Spieler, die innerhalb der Bundesliga zu den beiden Vereinen wechselten. Ablösefreie Spieler sind nicht aufgeführt, da diese ja nicht gekauft wurden. Dies entspricht 21 zu 10 Transfers, innerhalb der Bundesliga, für den BVB gegenüber dem FC Bayern, in den letzten 8 Spielzeiten - Stand jetzt - (;->) .Die Transfers können Sie gerne bei TM nachlesen.
Im gleichen Zeitraum hat Dortmund allerdings auch 18 Spieler an Bundesligisten abgegeben und die Bayern 8. Also haben beide Vereine Netto 2-3 Spieler mehr verpflichtet.

Übrigens ich hab mit beiden nichts am Hut und auf kurz oder Lang bleibt beiden Vereinen nichts anderes übrig als sich in der BL zu bedienen, da Internationale Preise nicht mehr gezahlt werden können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 19.08.2018, 17:01
23. Wer kauft wen schwach? Inzwischen langweiliges Thema!

Wie gesagt, mir gefiel das Interview im großen und ganzen.
Da gab es weit aus interessantere Themen als "Wer kauft wen
schwach. Das Thema hat sich - ehrlich gesagt - erschöpft, förmlich tot geritten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 19.08.2018, 17:26
24. Und das macht Sinn?

Zitat von Broko
Welchen Sinn macht es, sich mittelmäßige Spieler zu holen, die den eigenen Verein nicht weiterbringen, aber die unmittelbare Konkurrenz wehtut? Der FC Bayern holt sich Spieler, um sich selbst zu verstärken - der BVB, um die Konkurrenz zu schwächen ...
Kennst du einen Manager in D, der Sachen kauft (hier Spieler) der seiner Firma (hier Mannschaft) keinen Mehrwert bringt? Und wenn dieser Manager früher selbst lange Profi war, ist so etwas nahezu ausgeschlossen, ausser man unterstellt ihm endlose Dummheit, was bei M.Zork wohl eher nicht zutrifft. Natürlich erhofft sich der BVB mit jedem Zukauf eine Verbesserung. Und um deine Aussage ad absurdum zu führen, kannst du dem Forum ja gerne einmal erzählen, warum Spieler wie Lewandowski/Mchitarjan/Gündogan/Kagawa/Hummels/Dembele/Aubameyang/Reus/Phillip/, etc...dem BVB keinen Mehrwert, also keine spielerische Verbesserung brachten? Von den jeweiligen Netto-Erlösen beim Verkauf sehen wir jetzt mal ab, weil die Spieler ja nicht gekauft wurden, um Gewinne zu machen, sondern um sportlichen Erfolg wahrscheinlicher zu machen. Anhand dieser "Fakten" könnten wir uns jetzt überlegen, welcher Beschreibung auf dich am meisten zutreffen sollte? 1. Forist der Fakten ignoriert? 2. Forist der Fakten kennt und trotzdem das Gegenteil behauptet. Wie würdest du einen Menschen beschreiben, der einem der beiden beschriebenen Charaktere sehr nahe kommt ... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 19.08.2018, 17:36
25.

Zitat von Sal.Paradies
Kennst du einen Manager in D, der Sachen kauft (hier Spieler) der seiner Firma (hier Mannschaft) keinen Mehrwert bringt? Und wenn dieser Manager früher selbst lange Profi war, ist so etwas nahezu ausgeschlossen, ausser man unterstellt ihm endlose Dummheit, was bei M.Zork wohl eher nicht zutrifft. Natürlich erhofft sich der BVB mit jedem Zukauf eine Verbesserung. Und um deine Aussage ad absurdum zu führen, kannst du dem Forum ja gerne einmal erzählen, warum Spieler wie Lewandowski/Mchitarjan/Gündogan/Kagawa/Hummels/Dembele/Aubameyang/Reus/Phillip/, etc...dem BVB keinen Mehrwert, also keine spielerische Verbesserung brachten? Von den jeweiligen Netto-Erlösen beim Verkauf sehen wir jetzt mal ab, weil die Spieler ja nicht gekauft wurden, um Gewinne zu machen, sondern um sportlichen Erfolg wahrscheinlicher zu machen. Anhand dieser "Fakten" könnten wir uns jetzt überlegen, welcher Beschreibung auf dich am meisten zutreffen sollte? 1. Forist der Fakten ignoriert? 2. Forist der Fakten kennt und trotzdem das Gegenteil behauptet. Wie würdest du einen Menschen beschreiben, der einem der beiden beschriebenen Charaktere sehr nahe kommt ... ;-)
Lieber Sal.
In einem Fußballforum zählen Emotionen, Stimmungen, Befindlichkeiten, Pöbelein, Provokationen.......
Fakten stehen da erstmal hinten an .
Und dass man sich über diese Onemanshow vom Vormittag so die Köpfe einschlägt, wo doch für alle außerhalb des Hoeneßimperiums Ignorieren angebracht wäre, verstehe ich nicht .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solltemanwissen 19.08.2018, 17:49
26.

50 Mio für Boateng? Ich lach mich tot. Schon bei Lewandovski rief Bayern absolut lächerliche Summen auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 19.08.2018, 17:51
27. Wohltuend

Solche Interviews mit Hoeneß sind vor allem deswegen angenehm, weil er weiß wo der Verein herkommt. Vor 15 Jahren wäre es undenkbar gewesen, dass man eine feste Größe in der CL wird, Weltklassespieler holen und halten kann, man ein eigenes Stadion besitzt. Und in Zeiten von Scheich-, Öl, und Investorengeldern seinen Weg gefunden hat, dort mitzuschwimmen, nicht laut aber respektabel.

Und tatsächlich gehe ich davon, dass der Verein nächste Saison einen neuen Superstar holen wird. Heuer ist schlichtweg nicht der Bedarf. Aber wir können uns freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 19.08.2018, 18:08
28. Geldsammlung

Bemerkenswert an dem Interview sind eigentlich nur die Einblicke in die mittel- und langfristigen Finanzplanungen des FC Bayern.
In München scheint klargeworden zu sein, dass die vorhandenen Einnahmen des FC Bayern nicht ausreichen, um international den sportlichen Anschluss zu halten, deshalb fordert man an der Isar die Abschaffung dieser Fremdinvestoren hemmenden 50+1 Regel immer vehementer.
Sicherlich nicht nur im Interesse der anderen Vereine, Hoeneß heutiges Statement "Wir waren dafür, diese Regel abzuschaffen. Nicht, weil wir uns davon Vorteile versprechen. Wir wollen anderen Klubs die Möglichkeit geben, sich wirtschaftlich besser aufzustellen" glaubt sicherlich nicht mal er selber.
Denn das Allerletzte, was die Bayern bisher in der Liga geduldet haben, ist starke, dauerhafte Konkurrenz.
In München will man in der Bundesliga allenfalls wechselnde Sparringspartner, um selber international wieder fitter zu werden, mehr sicherlich nicht!

In diesem Zusammenhang dem BVB vorzuwerfen, sich durch deren Forderung nach Beibehaltung der 50+1 Regel vor Konkurrenten schützen zu wollen, ist schon mehr als albern.
Der BVB ging als erster und bisher einziger BuLi-Verein an die Börse, aufgrund der Geschäftsform der "GmbH & Co. KGaA." ist es ganz egal, wieviele Aktien des BVB in Umlauf sind und wieviel Fremdkapital sich der BVB damit verschafft, so bleibt der Verein durch seine GmbH immer zu 100 Prozent alleinbestimmend.
Die 50+1 Regel betrifft den BVB (genau wie die vielen anderen "GmbH & Co. KGaA" in der Liga) also überhaupt nicht, warum sollten Watzke und Co. also deren Beibehaltung aus "Angst vor der Konkurrenz" fordern?

Hoeneß sollte im Übrigen vielleicht erst einmal versuchen, seine Forderung nach Abschaffung der 50+1 Regel mit seiner andauernden Kritik am 1860-Investor Ismael in Einklang zu bringen. Was bei seinem Golf- und Geschäftspartner Red-Bull-Mateschitz Hui ist, scheint bei 1860 offenbar immer nur Pfui zu sein :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 19.08.2018, 18:17
29.

Zitat von Sal.Paradies
Lewandowski/Mchitarjan/Gündogan/Kagawa/Hummels/Dembele/Aubameyang/Reus/Phillip/
Wer von denen kommt denn von einem schwachgekauften Bundesligisten?

Soll ich mal alle Spieler aufzählen, die der BVB von Bundesligisten gekauft hat und dem BVB keinerlei Mehrwert gebracht haben oder voraussichtlich bringen werden, sondern alleine offensichtlich das Ziel hatten, die jeweiligen Konkurrenten gezielt zu schwächen? Ich kann mal mit dem aktuellen Kader anfangen: Bürki, Hitz, Akanji, Diallo, Toprak, Toljan, Delaney, Dahoud, Rode, Wolf, Götze, Philipp - soll ich weitermachen?

Soll ich mal alle Spieler aufzählen, die der BVB von Bundesligisten gekauft hat und dem BVB keinerlei Mehrwert gebracht haben oder voraussichtlich bringen werden, sondern alleine offensichtlich das Ziel hatten, die jeweiligen Konkurrenten gezielt zu schwächen? Ich kann mal mit dem aktuellen Kader anfangen: Bürki, Hitz, Akanji, Diallo, Toprak, Toljan, Delaney, Dahoud, Rode, Wolf, Götze, Philipp - soll ich weitermachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12