Forum: Sport
Bayern-Präsident Uli Hoeneß: Der Patriarch steht vor dem Abgang
Alexander Hassenstein Getty Images

Uli Hoeneß hat den FC Bayern über Jahrzehnte geprägt, jetzt plant der 67-Jährige offenbar seinen Rückzug. Für den Verein wäre es die Möglichkeit für einen umfassenden Neuanfang.

Seite 1 von 6
jk1! 24.07.2019, 17:07
1. Es hat nicht gerade für den Berufsstand

der Sportjournalisten gesprochen, wie man in der Doppelpass Sendung von Hoeneß beim Thema Neuzugänge eingeseift wurde.
Die Runde im TV war geradezu ehrfürchtig und alle anderen sind danach ohne weitere Recherchen oder auch nur Nachfragen auf den selben Zug gesprungen.
Eine Frage an den Autor: warum soll es für die Bayern leichter werden internationale Stars zu verpflichten, wenn Rummenigge und Hoeneß ersetzt worden sind? Momentan ist Salihamidzic der zuständige Manager.

Beitrag melden
Oihme 24.07.2019, 17:12
2. Pardon,...

... aber glaubt denn jemand ernsthaft, dass sich UH tatsächlich aus der Klub-Politik zurückzieht, nachdem er seine Buddies Kahn und den Ex-Adidas-Chef in die Ämter gehieft hat?
Das macht man nur, wenn man der Chef im Hintergrund bleiben will.

Immerhin hat es Hoeneß mit der Lancierung seines Rücktritts geschafft, von dem von ihm verschuldeten, aktuellen Problemen des Vereins abzulenken. Jetzt werden praktisch nur noch reichlich verfrühte, aber meist wohlwollende Nachrufe über ihn geschrieben.

Erinnert verdächtig an die Bekanntgabe des Götze-Transfers 2013, als alle Welt gerade dabei war, sich auf den Steuersünder Hoeneß zu stürzen. Schlagartig hatten die Medien ein anderes Thema.

Beitrag melden
vaikl 24.07.2019, 17:25
3. Ausgerechnet den DoPa...

Zitat von jk1!
der Sportjournalisten gesprochen, wie man in der Doppelpass Sendung von Hoeneß beim Thema Neuzugänge eingeseift wurde. Die Runde im TV war geradezu ehrfürchtig und alle anderen sind danach ohne weitere Recherchen oder auch nur Nachfragen auf den selben Zug gesprungen. Eine Frage an den Autor: warum soll es für die Bayern leichter werden internationale Stars zu verpflichten, wenn Rummenigge und Hoeneß ersetzt worden sind? Momentan ist Salihamidzic der zuständige Manager.
...mit seinem FCB-Edelfan Helmer als Beispiel für Sportjournalismus anzuführen, ist schon sehr verwegen. Seit Wontorras Zeiten gehört dort der Hofknicks vor Wurst-Uli zur Regel-Arbeitszeit.

Beitrag melden
drolwyna 24.07.2019, 17:37
4.

Zitat von Oihme
... aber glaubt denn jemand ernsthaft, dass sich UH tatsächlich aus der Klub-Politik zurückzieht, nachdem er seine Buddies Kahn und den Ex-Adidas-Chef in die Ämter gehieft hat? Das macht man nur, wenn man der Chef im Hintergrund bleiben will.
Denke schon, dass, wenn er geht, dann richtig. Alles andere wird nicht funktionieren. Weil andere da nicht mitmachten.
Vor allem, welche Position wollte er im Hintergrund einnehmen, es gibt eig. keine?

Beitrag melden
beathovenr66 24.07.2019, 17:49
5. Gut so !

Wo gibt es noch einen Bundesligaverein, der von zwei vorbestraften Funktionären geführt wird ? Die Abgänge Hoeness/Rummenigge waren lange überfällig.

Beitrag melden
retterdernation 24.07.2019, 17:50
6. Der Pate ...

damit ist Ulli Hoeneß gemeint ( und nicht der Oihme) wird natürlich die Fäden im Hintergrund ziehen. Eine Art Marlon Brando des Deutschen Fußballs.
Man zieht sich ein wenig zurück. Aus der direkten Schusslinie. Was wiederum nicht bedeutet, dass man die Macht der Worte nicht ins Spiel werfen wird. Sieben Meisterschaften in Folge ist die jüngere Bilanz. Verheerend! Wie ich aus den Worten eines hier bekannten Mitforisten lesen durfte. Es ist heiss da draußen. Sehr heiß. Zu heiß ? Und schon denkt man an eine Referenz-Größe. Der BVB ist in seiner gesamten Geschichte acht Mal Meister geworden. In etwa 100 Jahren. Hmmm - so schlecht kann es unter Hoeneß also nicht wirklich gelaufen sein. Und wird es auch weiter nicht. Selbst wenn niemand mehr in dieser Transferperiode geholt wird. Und man den Kader mit seinen 3. Liga Spielern auffüllt, können die Münchner die 8. Meisterschaft in Folge gewinnen. Und mit dem BVB gleichziehen. Am Stück und nicht in rund 100 Jahren.Was soll also an dieser Konstellation schlecht sein lieber Oihme ... denn wenn es so kommt, liegt alle Peinlichkeit bestimmt nicht in München. Ich glaube - dass es natürlich anders kommt. Bayern wird noch liefern. Auf dem Transfermarkt. Und wenn doch nicht. Steht Dortmund unter gewaltigen Zugzwang. Nachdem man die halbe Liga aufgekauft hat ...

Beitrag melden
Pela1961 24.07.2019, 17:50
7. Warum eigentlich

ist das hier:
"Und selbst wenn er wie 2007 bei einem seiner legendären Ausraster die Südkurven-Fans beschimpfte ("Eure Scheißstimmung, da seid ihr doch dafür verantwortlich"), das Bayern-Volk verzieh und huldigte ihm weiter."
auch nach nunmehr 12 Jahren immer noch so viel Aufhebens wert? Im Grunde hat er doch Recht. Die Fans klopfen sich doch gerne auf die Schulter, wenn die Stimmung gut und toll ist. Warum soll der Verein dafür verantwortlich sein, wenn sie es nicht ist?

Beitrag melden
marcuhlig 24.07.2019, 17:51
8.

Zitat von Oihme
... aber glaubt denn jemand ernsthaft, dass sich UH tatsächlich aus der Klub-Politik zurückzieht, nachdem er seine Buddies Kahn und den Ex-Adidas-Chef in die Ämter gehieft hat? Das macht man nur, wenn man der Chef im Hintergrund bleiben will. Immerhin hat es Hoeneß mit der Lancierung seines Rücktritts geschafft, von dem von ihm verschuldeten, aktuellen Problemen des Vereins abzulenken. Jetzt werden praktisch nur noch reichlich verfrühte, aber meist wohlwollende Nachrufe über ihn geschrieben. Erinnert verdächtig an die Bekanntgabe des Götze-Transfers 2013, als alle Welt gerade dabei war, sich auf den Steuersünder Hoeneß zu stürzen. Schlagartig hatten die Medien ein anderes Thema.
hier möchte ich korrigieren, das erinnert ausschließlich Sie an den Götze Transfer, niemand sonst käme auf die absurde Idee hier irgendeine Parallele zu sehen.
Warum nur müssen Sie in jedem Thread Ihre Meinung über die Bayern mit der Welt teilen? Sie schreiben mehr Kommentare über die Bayern als jeder Bayern Fan, pardon, Bayern Kunde. Ist Ihr BVB denn tatsächlich so langweilig, dass es über den nichts zu schreiben gibt? Haben Sie ein Bayern Trauma zu verarbeiten? Wird Ihnen das nicht irgendwann langweilig? Also mir bleibt da nur ein verständnisloses Kopfschütteln...

Beitrag melden
siryanow 24.07.2019, 17:53
9.

Meiner Meinung nach wuerde es dem Verein guttun von Leuten wie Lahm, Schweinsteiger und Ballack oder auch Klinsmann gefuehrt zu werden .Kahn halte ich fuer eine Fehlbesetzung

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!