Forum: Sport
Bayern-Profi Ribéry: Die Krönung des Filou
DPA

Erst das Triple, nun die Auszeichnung zum besten Fußballer Europas: Für Franck Ribéry ist es der persönliche Höhepunkt einer großen Spielzeit. Seit sechs Jahren ist er schon für den FC Bayern aktiv, überstand Täler und Affären. Mit jetzt 30 Jahren ist er so wertvoll wie nie zuvor.

Seite 5 von 6
nummer50 30.08.2013, 14:24
40. Wer

Zitat von jacksparrow12345
Sie scheinen ja das Championsleague Endspiel im Kopf des Schiris verbracht zu haben:-). Langsam wird’s langweilig mich zu wiederholen aber nur weil ich bsplw. nicht Ribery gewählt hätte ist man dann gleich ein Bayern-Hasser oder man hat keine Ahnung vom Fußball .......
Jetzt sagen Sie doch mal, wenn hätten Sie denn gewählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miguel 30.08.2013, 14:29
41. xavi

Zitat von jacksparrow12345
Sie scheinen ja das Championsleague Endspiel im Kopf des Schiris verbracht zu haben:-). Langsam wird’s langweilig mich zu wiederholen aber nur weil ich bsplw. nicht Ribery gewählt hätte ist man dann gleich ein Bayern-Hasser oder man hat keine Ahnung........
wäre nicht auf meiner liste.
auch er ist ein "kartenforderer" - sogar entgegen der meinung eines foristen hier, ein deutlich beflissenerer als bspw. ronaldo.
schade das es bei einigen vom verständnis nicht möglich ist, der wahl gegenüber kritisch zu sein ohne eine vereinsdebatte loszutreten.

aussagekräftig ist eine solche wahl eh nicht. hier wählen 53 mehr oder weniger parteiische und mehr oder weniger eloquente sportjournalisten einen spieler, den sie mit an sicherheit grenzender warscheinlichkeit in der aktiven saison nicht häufiger als 4-5 mal haben durchspielen sehen.
anders formuliert, gehe ich tatsächlich davon aus, das ein forist wie jacksparrow den herrn ribéry wahrscheinlich grundlegender bezüglich einer kompletten sportlichen saison beurteilen kann, als die meisten berufsexperten.

keine der "großen" wahlen hat für mich dementsprechend einen mehrwert - fragwürdig, bis kritisierbar sind sie alle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LariFariMogelzahn 30.08.2013, 14:30
42.

Zitat von Sprachpurist
dass ich auf meinen Kommentar eine Rückmeldung erhalten würde. Fremdschämen ist indes nicht angezeigt. Es gibt offensichtliche und peinliche Fehler in Rechtschreibung und Grammatik, wie es auch Grenz- und Streitfälle gibt. In diesem Fall folge ich übrigens der Duden-Regel 72 und schreibe daher "Alle" groß.
Da Sie den Link ja nicht gebracht haben liefere ich den mal nach:
etwas nach unten scrollen
Ich finde unter Regel 72 keinen Hinweis, dass bei Pronomen die Groß- und Kleinschreibung verändert würde. Diese Regel schützt mich nicht vor Fremdscham schützt.
Im Hinblick auf Regel 70 (4) aber auch 76 (2) bleibe ich bei meiner Auffassung das "alle" klein bleibt (genau Ihr Fall). Auch unter Berücksichtigung von Regel 76 (1).

Aber trotzdem danke, auch ich habe wieder etwas gelernt (nämlich wo man die Duden-Regeln findet;))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprachpurist 30.08.2013, 14:33
43. Verzeihung,

Zitat von dukezonk
Ich denke, es gibt genug Grammatikforen, wo Sie hinreichend Reputation heimsen können. Hier jedoch geht es um Fussball und es ließe sich sicherlich unken, ob dieses Themenbereiches samt seines zugeneigten Klientel, die Rechtschreibung zu vernachlässigen wäre, Sie tadelhafter Firlefanz.
aber ich wusste nicht, dass Sie hier die Inhalte der Diskussion bestimmen.
Im Übrigen wäre es nett, wenn Sie persönliche Angriffe unterließen. Merkwürdig, dass es Ihr Beitrag überhaupt zur Veröffentlichung geschafft hat.
Außerdem: Korrekte Ausdrucksweise hat noch niemandem geschadet, wenn er sich in der Öffentlichkeit präsentiert. Dies gilt sogar für Fußballfans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jacksparrow12345 30.08.2013, 14:46
44. asdf

Zitat von Miguel
wäre nicht auf meiner liste. auch er ist ein "kartenforderer" - sogar entgegen der meinung eines foristen hier, ein deutlich beflissenerer als bspw. ronaldo. schade das es bei einigen vom verständnis nicht möglich ist, der wahl gegenüber kritisch zu sein ohne .....
Ja ich will jetzt hier nicht jeden Sportjournalisten die Kompetenz absprechen aber wenn bei SPON jemand schreibt das Messi 0 Vorlagen in der letzten Saison (Championsl. + Liga) gemacht hat u darauf auch den Rest seines Artikels aufbaut (Schlussfolgerung Ribery ist Mannschaftsdienlicher) dann frag ich mich schon was der Kollege beruflich macht...da muss ich ein Ligaspiel von Barca sehen da weiß ich das die gesamte offensive zweistellige Assists haben muss...wie auch immer er wurde gewählt ich hätte ihn nicht gewählt u fertig...ich hab auch generell nichts gegen die Bayernspieler ein Dante bsplw. ist für mich auch einer der besten Weltweit u äußerst fair dazu...triple gewinner + den ConfedCup...aber mir solls egal sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sprachpurist 30.08.2013, 14:48
45. Ich weiß nicht,

Zitat von LariFariMogelzahn
Da Sie den Link ja nicht gebracht haben liefere ich den mal nach: Ich finde unter Regel 72 keinen Hinweis, dass bei Pronomen die Groß- und Kleinschreibung verändert würde. Diese Regel schützt mich nicht vor Fremdscham schützt. Im Hinblick auf Regel 70 (4) aber auch 76 (2) bleibe ich bei meiner Auffassung das "alle" klein bleibt (genau Ihr Fall). Auch unter Berücksichtigung von Regel 76 (1). Aber trotzdem danke, auch ich habe wieder etwas gelernt (nämlich wo man die Duden-Regeln findet;))
ob ich Ihnen überhaupt noch antworten darf, nachdem mich ein anderer Forumsteilnehmer bereits abgemahnt hat.
Danke jedenfalls für Ihre Recherchen, die mich weiter angespornt haben. Um Ihr Fremdschämen endgültig, so hoffe ich, aus der Welt zu schaffen, habe ich noch eine treffendere Regel gefunden:

Regel 77:
1. Die Zahladjektive „viel", „wenig", „[der] eine", „[der] andere" können großgeschrieben werden, wenn ihr substantivischer Charakter hervorgehoben werden soll <§ 58 E4>.

Das Lob der vielen oder Vielen (= der breiten Masse) war ihr nicht wichtig.
Auf der Suche nach dem anderen oder Anderen (= nach einer neuen Welt) sein.
Die einen oder Einen sahen zu, die anderen oder Anderen halfen mit.
Die meisten oder Meisten blieben zu Hause.

Wie ich bereits sagte, gibt es Grenz- und Streitfälle. Offenbar haben wir es hier damit zu tun. Fremdschämen müssen Sie sich nach meiner Auffassung daher sowieso nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Storch Hastig 30.08.2013, 16:07
46. Halb so wild!

Solange nicht einmal der Autor des Artikels den Genitiv des Filous kennt, müssen sich die Foristen auch nicht schämen. Wo ist Bastian Sick, wenn man ihn mal braucht?
Dann darf man ruhig auch mal „das Klientel“ schreiben (39.).
Glückwunsch Franck!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neejah 30.08.2013, 16:09
47.

Zitat von XXYYZZ
Eine lächerliche Wahl und ein lächerlicher Fanboy-Artikel. Es wird total ausgeblendet, daß mit Ribery ein Spieler ausgezeichnet wurde, der auch im fortgeschrittenen Alter das Prinzip des Fair Play mit Füßen tritt:
a) kaum ein Spieler wird so oft durch ebenso miese Aktionen provoziert wie Ribery.
b) Weder Ronaldo noch Messi sind Kinder von Traurigkeit, nur dass bei den beiden nie eine Karte gezogen wird. Messi hätte schon wegen diverser Tätlichkeiten (Ball auf Zuschauer geschossen, Handspiele, Ellbogenchecks) mal eine Karte sehen müssen, leider ist die Spanische Liga diesbezüglich viel zu großzügig bei den beiden großen Vereinen aus Barcelona und Madrid.
c) Es war nicht die Auszeichnung Fair-Play-Award, sondern Fußballer des Jahres: Es zählen Titel, Titel und nochmal Titel. Titel habe ich vergessen zu erwähnen. Und Tore sowie Vorlagen. Gelbe Karten und Rote Karten sind außen vor. Mannschaftsdienlichkeit wurde in diesem Jahr wohl auch in die Bewertung miteinbezogen. Und obwohl Messi unbestritten der Beste Fußballer des Planeten ist, gerissen hat er dieses Jahr, als es darauf ankam, nichts. Auch wenn man ihm die Verletzung zu Gute halten kann.

Also einfach mal das Fanboy-Gelaber einstellen und objektiv an die Sache heranzugehen, auch wenn das schwer fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cortado#13 30.08.2013, 16:41
48. Ribéry´s Fouls, die offenen und versteckten sind ja nicht von Pappe, er

Zitat von sysop
Erst das Triple, nun die Auszeichnung zum besten Fußballer Europas: Für Franck Ribéry ist es der persönliche Höhepunkt einer großen Spielzeit. Seit sechs Jahren ist er schon für den FC Bayern aktiv, überstand Täler und Affären. Mit jetzt 30 Jahren ist er so wertvoll wie nie zuvor.
hatte immer Glück, bei Bayern zu spielen, deshalb haben Deutsche und Internationale Schiedsrichter so oft "nichts" gesehen. Dafür ist er nun bester Fussballer in Europa und in deren Vergnügungsstätten auch?
Was war da sonst noch? Seltsam, dass den niemand abwerben wollte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LariFariMogelzahn 30.08.2013, 17:01
49.

Zitat von Cortado#13
(...)Seltsam, dass den niemand abwerben wollte!
Wo haben Sie denn das Gerücht her? Von einer Stimme die sonst niemand hören kann? Na dann ist die Info ja gesichert...

Ach halt, moment mal:

Madrid-Berater Zidane: "Ich erwarte, dass Ribéry für Real spielen wird" - SPIEGEL ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6