Forum: Sport
Bayern-Sieg gegen Belgrad: Und der Abend war gerettet
Matthias Balk / DPA

Der FC Bayern schien fast zufrieden mit einem drögen 1:0 gegen Roter Stern, kurz vor Feierabend kam dann aber doch der Spaß zurück - mit einem Rekord für Thomas Müller. Danach hatte Uli Hoeneß seinen Auftritt.

Seite 1 von 4
LDaniel 19.09.2019, 06:41
1. Neuer

Neuer konnte sich nicht auszeichnen? Er hat in typischer Weise den Ball erobert (weit vorm Strafraum) und anschließend das wichtige 1:0 eingeleitet. Dazu blieb der Kasten sauber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 19.09.2019, 06:52
2. ...

Hat sich die FCB Führung nicht mal über die zu hohe Belastung ihrer Spieler über Einsätze für den DFB beschwert?
Die "Freistellung" von Boateng, Hummels, Müller und bald (?) auch Neuer kommt dem doch entgegen. Der FCB sollte sich bedanken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canuni 19.09.2019, 08:01
3. Herr Hoeneß...

... was hat eine Torwartdiskussion mit Beschädigung zu tun? Wieso wird Manuel Neuer beschädigt? Ter Stegen hat zurecht die Forderung gestellt in der Nationalmannschaft die Nummer eins zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueeye2001 19.09.2019, 08:14
4.

Zitat von jujo
Hat sich die FCB Führung nicht mal über die zu hohe Belastung ihrer Spieler über Einsätze für den DFB beschwert? Die "Freistellung" von Boateng, Hummels, Müller und bald (?) auch Neuer kommt dem doch entgegen. Der FCB sollte sich bedanken.
Naja, wie man es eben betrachtet:
Werden zu viele Bayernspieler in der Nationalmnnschaft eingesetzt, dann fühlen sich andere Spieler/Verein benachteiligt,
werden einige jedoch nicht eingesetzt, dann werden sie anscheinend geschont.
Daran merkt man, dass man es wirklich niemandem recht machen kann und dass es immer was zu meckern gibt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regor_regorefix 19.09.2019, 08:22
5. Dröge?

Sehr geehrter Herr Pütz,
mit Roter Stern Belgrad trafen die Bayern auf einen unangenehmen Gegner, der schon in der letzten Champions League Saison in seiner Vorgruppe für einiges Aufsehen sorgte. Die Mannschaft spielt diszipliniert und ist defensiv gut organisiert. Von daher war meines Erachtens von vornherein kein spielerisches Feuerwerk zu erwarten. Die Bayern haben ihren Gegner komplett dominiert, sind aber verschwenderisch mit ihren Torchancen umgegangen. Es war letztlich ein Arbeitssieg, aber mit Sicherheit nicht "dröge"!
Zur unseligen Diskussion über die Torhüterposition sei nur so viel gesagt, solange ter Stegen nicht signifikant besser als Neuer ist, muss sich dieser eben hinten anstellen. Sogar der Torwarttitan Kahn ist erst mit 29 Jahren Stammtorhüter der Nationalmannschaft geworden! Also locker bleiben und abwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comfortzone 19.09.2019, 08:33
6. Zum Torwartstreit:

Das sehen Uli und Kalle falsch. Der DFB kann kein Interesse daran haben, dass Ter Stegen demnächst abspringt. Also muss er motiviert werden. Das funktioniert nur wenn er seine Ansprüche auch benennen darf. Den Druck muss Neuer aushalten - ist üblich im bezahlten Mannschaftssport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.kistler 19.09.2019, 09:08
7. Im Prinzip gebe ich Ihnen recht!

Zitat von comfortzone
Das sehen Uli und Kalle falsch. Der DFB kann kein Interesse daran haben, dass Ter Stegen demnächst abspringt. Also muss er motiviert werden. Das funktioniert nur wenn er seine Ansprüche auch benennen darf. Den Druck muss Neuer aushalten - ist üblich im bezahlten Mannschaftssport.
Nur das Problem war doch, und das hat Neuer m. E. zu Recht kritisiert, dass ter Stegen während sie zusammen bei der Nationalmannschtaft waren, wohl keinen Ton hesagt hat. Sondern dann erst im Nachhinein über die Medien das Faß aufgemacht. Er ist ein sehr guter Torwart, nur Neuer ist halt gesetzt, solange er gut spielt. Gab´s früher auch schon Maier/Kleff oder Kahn/Lehman. In keiner Fussballmannschaft wird nun mal beim Torwart rotiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fccopper 19.09.2019, 10:10
8. Ich

verstehe gut, warum die Bayern teilweise so unbeliebt sind. Hoeneß und Rummenigge sind dort die Bosse und meinen, sie seien besonders clever - und haben einen gehörigen Anteil an diesem Zustand ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isi-dor 19.09.2019, 11:20
9.

Zitat von comfortzone
Das sehen Uli und Kalle falsch. Der DFB kann kein Interesse daran haben, dass Ter Stegen demnächst abspringt. Also muss er motiviert werden. Das funktioniert nur wenn er seine Ansprüche auch benennen darf. Den Druck muss Neuer aushalten - ist üblich im bezahlten Mannschaftssport.
Es ist nicht Neuer, der rumjammert und wenn einer mit Absprung droht, weil er nicht spielt, dann soll er gehen. Heulsusen haben im Sport auch nichts verloren, denn damit würde er sich selbst derart unter Druck setzen, dass die Welt nach jedem Faux pas wieder nach Neuer schreien würde. Ich denke, nach der EM wird die Frage neu verhandelt im Trainerstab und dann kann es sein, dass man sich für einen Wechsel entscheidet. So lange muss er eben Geduld haben. Das war noch nie anders auf dieser Position.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4