Forum: Sport
Bayern-Sieg gegen Dortmund: Dinner for one
Getty Images

Ein Spiel wie ein Silvesterbrauch: Bayern und Dortmund treffen sich Jahr für Jahr im DFB-Pokal. Die Spannung war früh raus. Immerhin sorgte Franck Ribéry für zwei Pointen.

Seite 4 von 7
briancornway 22.12.2017, 16:43
30. Binäres Spiel

Zitat von hafnafjoerdur
Dafür, dass Sie angeblich kein BVB-Fan sind, mischen Sie aber bei jeder einzelnen Diskussion pro BVB und contra Bayern mit.
Gegen den FC Bayern argumentiere ich eigentlich selten, aber von den bekennenden FCB-Fans kommen meistens die unsachlicheren und unsportlicheren Kommentare, und dann gleich im halben Dutzend. Stichwort 'Mobbing auf dem Schulhof'.

Da kann ich dann oft nicht widerstehen und mische mich in den Diskurs ein, und -schwupp- bin ich ein BVB-Fan, weil ich bei den Hänseleien nicht mitmache. Ich kann verstehen, dass das in einer schwarz/weißen Weltsicht oft zu falschen Einordnungen führt.

Ich habe den FCB jedenfalls schon lange nicht mehr so in Bedrängnis gesehen wie im letzten Drittel des Pokalspiels, und ich verstehe nicht, warum man dieses Phänomen nicht einfach mal anerkennen kann.

Beitrag melden
brotherandrew 22.12.2017, 17:39
31. Sie ...

Zitat von Oihme
Wenn Sie das für eine Übertreibung halten, sehen Sie sich doch die Letzte halbe Stunde des Spiels an.
... können sich noch so oft an dieser letzten halben Stunde aufgeilen, wie Sie wollen und wahrscheinlich auch müssen. Es hilft ja alles nichts. Ja, der FCB spielte zu defensiv. Und doch ließ er bis auf das Tor so gut wie keine nennenswerte Chance des BVB zu.

Und am Ende hat der BVB verloren. Da müssen Sie jetzt einfach ganz tapfer sein. :-)

Beitrag melden
hafnafjoerdur 22.12.2017, 18:59
32. Wenn Sie meinen

Zitat von briancornway
Gegen den FC Bayern argumentiere ich eigentlich selten, aber von den bekennenden FCB-Fans kommen meistens die unsachlicheren und unsportlicheren Kommentare, und dann gleich im halben Dutzend. Stichwort 'Mobbing auf dem Schulhof'. Da kann ich dann oft nicht widerstehen und mische mich in den Diskurs ein, und -schwupp- bin ich ein BVB-Fan, weil ich bei den Hänseleien nicht mitmache. Ich kann verstehen, dass das in einer schwarz/weißen Weltsicht oft zu falschen Einordnungen führt. Ich habe den FCB jedenfalls schon lange nicht mehr so in Bedrängnis gesehen wie im letzten Drittel des Pokalspiels, und ich verstehe nicht, warum man dieses Phänomen nicht einfach mal anerkennen kann.
Komisch, ich habe Sie irgendwie nicht so richtig wahrgenommen, als nach dem Aus bei Real Madrid jeder Bayern-Hasser jubelnd aus der Ecke gekrochen kam. Und bei den bestimmt nicht objektiven Kommentaren einiger spezieller Dortmunder wirken Sie auch nicht gerade unparteiisch. Denen klopfen Sie noch für den größten Unsinn anerkennend auf die Schulter.

Warum soll man als Bayern-Fan etwas eingestehen, was gar nicht stattgefunden hat? Bayern war nicht mehr gut und der BVB hätte den Ausgleich machen können. In dem Fall hätte ich dem BVB in der Verlängerung auch die besseren Chancen eingeräumt. Kein Problem, da gehe ich mit. Aber ich habe weder die zahlreichen Chancen des BVB noch deren spielerische Überlegenheit gesehen - das war einfach ideenloses Anrennen gegen kopfloses Verteidigen. Nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag melden
Oihme 22.12.2017, 19:33
33. Geht´s noch?

Zitat von brotherandrew
... können sich noch so oft an dieser letzten halben Stunde aufgeilen, wie Sie wollen und wahrscheinlich auch müssen.
Es wäre angebracht, wenn Sie sich einer anderen Ausdrucksweise befleißigen.
Auf dieses Primitiv- Niveau begebe ich mich nicht.

Beitrag melden
Oihme 22.12.2017, 20:04
34. Ich helfe gerne!

Zitat von hafnafjoerdur
Warum soll man als Bayern-Fan etwas eingestehen, was gar nicht stattgefunden hat? [...] Aber ich habe weder die zahlreichen Chancen des BVB noch deren spielerische Überlegenheit gesehen
Liveticker SPORT1:
67. Minute: Abgeblockter Schuss von Schürrle
68. Minute: Kagawa (!) gewinnt Kopfballduell; Ulreich hält
70. Minute: Schuss Schmelzer, Ulreich klärt eben noch über die Latte
71. Minute: Dahout schießt, Alaba klärt knapp zur Ecke.
73. Minute: Boateng klärt Schmelzer-Flanke zur Ecke
77. Minute: Tor Yamolenko
80. Minute: Distanzschuss Toljan geht vorbei
86. Minute: Schürrle verzieht knapp am Pfosten vorbei
80. Minute: Müller klärt im eigenen Strafraum eben noch gegen Schürrle
90 + Minute: Boateng rettet für den bereits geschlagenen Ulreich
90+ Minute: Sokratis köpft über das Tor.

Kommt Ihre verdrängte Erinnerung an die letzten 30 Minuten des Spiels wieder?

Beitrag melden
hafnafjoerdur 22.12.2017, 20:49
35. Komisch

Zitat von Oihme
Liveticker SPORT1: 67. Minute: Abgeblockter Schuss von Schürrle 68. Minute: Kagawa (!) gewinnt Kopfballduell; Ulreich hält 70. Minute: Schuss Schmelzer, Ulreich klärt eben noch über die Latte 71. Minute: Dahout schießt, Alaba klärt knapp zur Ecke. 73. Minute: Boateng klärt Schmelzer-Flanke zur Ecke 77. Minute: Tor Yamolenko 80. Minute: Distanzschuss Toljan geht vorbei 86. Minute: Schürrle verzieht knapp am Pfosten vorbei 80. Minute: Müller klärt im eigenen Strafraum eben noch gegen Schürrle 90 + Minute: Boateng rettet für den bereits geschlagenen Ulreich 90+ Minute: Sokratis köpft über das Tor. Kommt Ihre verdrängte Erinnerung an die letzten 30 Minuten des Spiels wieder?
Im Kicker Liveticker kommen exakt drei Chancen vor ... da ich das Spiel aber gesehen habe, weiß ich selbst dass fast alle der oben genannten Szenen harmlos waren. ist ja schön, dass Kagawa ein Kopfballduell gewonnen hat, das Kullerbällchen war aber alles andere als gefährlich. Wie die meisten anderen der hier genannten Szenen auch. Wenn Sie das auf die Bayern anwenden, hätte es bis dahin locker 12:0 stehen können. Kann es sein, dass ihr ganzes Wissen über das Spiel auf dem Liveticker beruht? Und nochmal - was bringt Ihnen das? Sie überzeugen ohnehin niemanden außer ihren Harcore-Freunden, die das aber ohnehin schon genauso sehen. Und der BVB wird bestimmt nicht nachträglich wegen besserer B-Note zum Sieger erklärt.

Beitrag melden
Oihme 22.12.2017, 21:22
36.

Zitat von hafnafjoerdur
Kann es sein, dass ihr ganzes Wissen über das Spiel auf dem Liveticker beruht? Und nochmal - was bringt Ihnen das? Sie überzeugen ohnehin niemanden außer ihren Harcore-Freunden, die das aber ohnehin schon genauso sehen. Und der BVB wird bestimmt nicht nachträglich wegen besserer B-Note zum Sieger erklärt.
Warum so angefressen?
Nur weil ich Ihrer lückenhaften Erinnerung etwas auf die Sprünge geholfen und ihre "Da war nix"-Aussage als falsch entlarvt habe, brauchen Sie doch nicht sofort wieder persönlich zu werden.
Dass der BVB nachträglich zum Sieger erklärt wird, fordert hier keiner, dafür waren die Dortmunder über weite Strecken des Spiels zu schlecht.
Aber hat ein Sieger wirklich gut gespielt, der 30 Minuten lang weitgehend in der eigenen Hälfte eingeschnürt wurde und dabei fast im Minutentakt Abschlüsse des Gegners über sich ergehen lassen musste?

Beitrag melden
hafnafjoerdur 22.12.2017, 21:42
37. Mein Gott

Zitat von Oihme
Warum so angefressen? Nur weil ich Ihrer lückenhaften Erinnerung etwas auf die Sprünge geholfen und ihre "Da war nix"-Aussage als falsch entlarvt habe, brauchen Sie doch nicht sofort wieder persönlich zu werden. Dass der BVB nachträglich zum Sieger erklärt wird, fordert hier keiner, dafür waren die Dortmunder über weite Strecken des Spiels zu schlecht. Aber hat ein Sieger wirklich gut gespielt, der 30 Minuten lang weitgehend in der eigenen Hälfte eingeschnürt wurde und dabei fast im Minutentakt Abschlüsse des Gegners über sich ergehen lassen musste?
Weder habe ich gesagt "Da war nix", noch hat sich 30 Minuten lang das von Ihnen Geschilderte abgespielt. Ja, Bayern war 70 Minuten haushoch überlegen und ein 6:2 hätte den Spielverlauf perfekt wiedergegeben. Das ist ja schon wirklich zwanghaft, wie sie eine parallele Realität herbeiträumen, egal was Millionen von Zuschauern gesehen haben und wie man es in allen Zeitungen nachlesen kann.

Beitrag melden
Oihme 22.12.2017, 22:17
38. Nee!

Zitat von hafnafjoerdur
Mein Gott ,,,, Weder habe ich gesagt "Da war nix", noch hat sich 30 Minuten lang das von Ihnen Geschilderte abgespielt. Ja, Bayern war 70 Minuten haushoch überlegen und ein 6:2 hätte den Spielverlauf perfekt wiedergegeben. Das ist ja schon wirklich zwanghaft, wie sie eine parallele Realität herbeiträumen, egal was Millionen von Zuschauern gesehen haben und wie man es in allen Zeitungen nachlesen kann.
"Mein Gott" ist wirklich nicht nötig, bleiben wir ruhig bei "Mitforist Oihme"!
Ich habe schon in einem anderen Thread darauf hingewiesen, dass dieses Pokalspiel ziemlich klar die Defizite beider (!) Mannschaften aufzeigte, wieso lebe ich in einer Parallelwelt, wenn ich neben den in dem Spiel gezeigten Mängeln des BVB auch die des FC Bayern benenne?
Das Spiel war nun mal nicht schon nach 60 Minuten zuende, ob der FC Bayern bis dahin "haushoch überlegen" war und locker 6:1 hätte führen können, ist für die Bewertung der Gesamtleistung beider Teams eben nur eines von mehreren Kriterien.
Denn danach spielte der BVB nun mal ganz gut und erzielte den Anschlusstreffer, und die Bayern schlugen sich im letzten Spieldrittel eher schlecht.
Auch bei Ihnen merkt man wieder die widersprüchliche Tendenz vieler Bayernfans, dem BVB und dessen Spielern einerseits jede Klasse abzusprechen, aber andererseits jeden Sieg über die Dortmunder als Bestätigung der eigenen, einzigartigen Leistungsfähigkeit zu betrachten. Gerade so, als hötten man gerade Real und Barcelona nacheinander mit 4:0 aus dem Stadion gefegt.
Ist schon komisch!

Beitrag melden
raihower 22.12.2017, 22:27
39. Mit Absicht?

Zitat von Oihme
Liveticker SPORT1: 67. Minute: Abgeblockter Schuss von Schürrle 68. Minute: Kagawa (!) gewinnt Kopfballduell; Ulreich hält 70. Minute: Schuss Schmelzer, Ulreich klärt eben noch über die Latte 71. Minute: Dahout schießt, Alaba klärt knapp zur Ecke. 73. Minute: Boateng klärt Schmelzer-Flanke zur Ecke 77. Minute: Tor Yamolenko 80. Minute: Distanzschuss Toljan geht vorbei 86. Minute: Schürrle verzieht knapp am Pfosten vorbei 80. Minute: Müller klärt im eigenen Strafraum eben noch gegen Schürrle 90 + Minute: Boateng rettet für den bereits geschlagenen Ulreich 90+ Minute: Sokratis köpft über das Tor. Kommt Ihre verdrängte Erinnerung an die letzten 30 Minuten des Spiels wieder?
Manchmal stellt man sich da schon die Frage, ob sich mancher hier mit Absicht lächerlich zu machen versucht. Denn man kann sich einfach nicht vorstellen, daß so etwas ernst gemeint ist. Was hier aufgelistet wird sind doch fast nur und lediglich Szenen aus denen Chancen hätten entstehen können. Es ehrt jemanden, wenn er sich bereits über einen Eckball seines Teams freuen kann oder darüber, dasein Schuss oder Kopfball geklärt werden musste. Mehr Fleisch an den Knochen bekommt man damit aber auch nicht.
Es bleibt dabei - der BVB hatte über 15-20 Min. ein deutliches Übergewicht, konnte aber bis auf das eine Tor und den Glücksschuss zum Schluss nichts draus machen. Mancher wird dies nun zwar monatelangg zu bestreiten versuchen, aber es bleibt dennoch so.

Beitrag melden
Seite 4 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!