Forum: Sport
Bayern-Sieg gegen Mainz: Meister der Verwandlung
REUTERS

So flexibel wie unter Guardiola spielte der FC Bayern noch nie. Exemplarisch bekam das nun Mainz 05 zu spüren. Nach einer schwachen ersten Halbzeit stellten die Münchner ihr System einfach um - und verwandelten einen Rückstand in einen klaren Sieg.

Seite 1 von 12
Mähtnix 19.10.2013, 22:26
1.

Zitat von sysop
Die Bayern-Spieler nähmen sich die Freiheit, auf den Gegner zu reagieren, das Spiel spontan zu verändern. Das sei neu, seit Guardiola da ist. Tuchels Prophezeiung erfüllte sich ausgerechnet im Spiel gegen Mainz. Guardiola wechselte Mario Götze für Rafinha ein, Götze rückte ins offensive Mittelfeld. Dort hatte bis dahin Toni Kroos gespielt, doch Guardiola beorderte ihn auf die zweite Sechser-Position neben Bastian Schweinsteiger. Lahm, vorher auf der Sechs, wich für Rafinha auf die Außenverteidiger-Position zurück. Außerdem tauschten der zuvor wirkungslose Müller und Arjen Robben ihre Flügelpositionen.
Bei so einer Presse wird Guardiola wohl bald über's Wasser gehen können. Vielleicht steht er aber auch nur auf dem Schlauch. Imo hat er nur seine experimentelle erste Aufstellung konservativ korrigiert. Und schon macht SPON eine Wunderheilung durch den Heilsbringer draus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gernot999 19.10.2013, 23:09
2. Also gut, Bayern spielt eigentlich immer grottenschlecht

Zitat von Mähtnix
Bei so einer Presse wird Guardiola wohl bald über's Wasser gehen können. Vielleicht steht er aber auch nur auf dem Schlauch. Imo hat er nur seine experimentelle erste Aufstellung konservativ korrigiert. Und schon macht SPON eine Wunderheilung durch den Heilsbringer draus.

Aber was bitteschön, spielen dann der Rest der Liga oder auch die sogenannten europäischen Spitzenmannschaften!?
Irgendwie sehen die Bayern-Hasser offenbar den Balken im eigenen Auge nicht. Wer Bayern dauernd schlecht redet, muß konsequenterweise auch dazu sagen, daß seine Mannschaft noch übler spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakero 19.10.2013, 23:18
3.

Immer ruhig bleiben. Bayern hat nur gegen Mainz gespielt – und davon 50 Minuten absolut schwach.
Man muss schon eine Bayernbrille aufhaben (oder gar keine), um daraus jetzt die nächste Pep-Jubelstory zu machen. Ich dachte, wir sind hier beim Spiegel, nicht bei der Bild.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinterdir 19.10.2013, 23:28
4. Da kann er aber schon mal mehr als unser

Bundestrainer; dessen höchste Raffinesse es ist 1 zu 1 zu wechseln........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NoGo 19.10.2013, 23:37
5.

Alles schön und gut aber man könnte auch mal auf den völlig unberechtigten Elfmeter hinweisen. Bei dem Ergebnis tut das vllt nichts zur Sache aber es ist ja nur eine der extrem vielen Fehlentscheidungen die zugunsten des Fc Bayern gepfiffen werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sukaro 19.10.2013, 23:38
6. @1

Genau. Mehr hat er nicht gemacht.
http://spielverlagerung.de/2013/10/19/fc-bayern-munchen-fsv-mainz-05-41/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luigim 19.10.2013, 23:56
7.

Bravo Pep, wenn es mal nicht funktioniert, wird einfach das altbewährte verwendet. Indem er Kroos neben Schweinsteiger stellte, hat er nämlich das 4-2-3-1 aus der Heynckes Zeit angewendet. Gemischt mit ein bisschen Tiki-Taka und Götze's Talent hat es dann funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hp22 20.10.2013, 00:44
8. @Mähtnix

Konservativ korrigiert? Das habe ich anders gesehen, denn es gab gleich zwei taktische Varianten, die bei Bayern in dieser Saison noch nicht zu sehen waren: Doppel-Sechs und Dreierkette

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Infared83 20.10.2013, 01:26
9. ...

Zitat von Mähtnix
Bei so einer Presse wird Guardiola wohl bald über's Wasser gehen können. Vielleicht steht er aber auch nur auf dem Schlauch. Imo hat er nur seine experimentelle erste Aufstellung konservativ korrigiert. Und schon macht SPON eine Wunderheilung durch den Heilsbringer draus.
Vollkommen richtig. Würde mich mal interessieren was geschrieben würde, wäre Don Jupp noch im Amt. Momentan ist ja wirklich alles was Big Pep macht eine Art Wunder...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12