Forum: Sport
Bayern-Sieg im Pokal: Mit ungehobelter Entschlossenheit
Getty Images

Der FC Bayern ist mit viel Glück ins Pokalhalbfinale eingezogen, Gegner Bayer Leverkusen war über 120 Minuten gleichwertig. Aber die Münchner gewinnen derzeit auch Spiele, ohne zu dominieren.

Seite 1 von 8
uli3627 09.04.2015, 09:46
1. Das war kein Glück!!!

Das war der Schiedsrichter! Wenn es für DEN deutschen Industrieclub nicht reicht, muß der Schiedsrichter ran.

Es kommt halt wie immer: Ende Juli stehen Meister und Pokalsieger fest.

Wohl dem der tiefe Taschen hat - und einen Uli Hoeness.

Beitrag melden
mulli3105 09.04.2015, 09:47
2. Ein Spiel auf Augenhöhe

und auf beiden Seiten oft am Rande der Legalität. Was mich erstaunt hat, war das wahnwitzige Tempo, das die beiden Teams über 120min hinlegten - unglaublich, dass man das durchhalten kann. Keiner der beiden anderen Viertelfinalteilnehmer hätte gegen Bayer oder Bayern eine Chance gehabt.
Das war mal wieder ein Kick mit Herz, auch wenn die z.T. heftigen Fouls das Bild trüben. Aber bei einem Kampfspiel wird sich das wohl kaum vermeiden lassen.
Der FCB ist auch mit einer Rumpfmannschaft kaum zu besiegen, das hat das Spiel heute gezeigt. Und eigentlich hätte es 1:0 geendet, wenn der Schiedsrichter etwas genauer hingesehen hätte bei Lewandowskis Tor.

Beitrag melden
pingjong 09.04.2015, 09:53
3.

An Leverkusen Stelle würde ich mal Elfmeterschießen trainieren..bereits in der CL deswegen raus und jetzt im Pokal

Beitrag melden
Talan068 09.04.2015, 10:01
4. Interview, zwischen den Zeilen

Zwischen den Zeilen.
Opdenhövel fragt Sammer, was Guardiola den in der Hz umgestellt hätte, das es dann besser lief. Sammer scheint k.H. zu haben und meint, nix anderst, nur besser.
Scholl begint, zu erklären was in der 2.Hz. anderst gemacht wurde, merkt das er Sammer auflaufen läßt und schiebt schnell, besser gemacht hinterher.
Opdenhöve fragt Schmidt, wie den die schier unglaubliche Ausdauerleistung zu erklären sei, die das Bayer-Team immer wieder vollbringt.
Schmidt antwortet, kurz angebunden, das ist unser Training.

Beitrag melden
lestat3006 09.04.2015, 10:04
5. @Nr. 1:

Richtig erkannt, das war kein Glück, sondern der Schiedsrichter. Hätte der das reguläre Tor von Lewandowski anerkannt, hätte er das Spiel nicht unnötig in die Länge gezogen. Und Leverkusen so das Elfmeterschießen erspart, bei dem von vornherein feststand, dass sie es vergeigen.

Beitrag melden
sirraucheinviel 09.04.2015, 10:06
6. Glücklicher Sieg ...

.... für den FCB. Nicht unverdient, aber glücklich.

Beitrag melden
borussiabvb 09.04.2015, 10:07
7.

Da fallen für kurze Zeit einmal drei Stammspieler aus und es wird nur geheult! Da ist von Rumpfmannschaft, letztes Aufstellung und so weiter die Rede. Und trotzdem spielen noch die Besten der Liga, weil man mit 500 Millionen ja alle schwach kaufen kann...

Beitrag melden
borussiabvb 09.04.2015, 10:20
8.

Wolfsburg, Gladbach und Dortmund haben die Bayern diese Saison bereits geschlagen und Leverkusen war gestern auch überlegen. Die Luft wird dünner. Indikator dafür ist auch das Forengehabe aus Augsburg-Süd.

Beitrag melden
cmann 09.04.2015, 10:25
9. Seltsamer Spielbericht,

Herr Theweleit hat offensichtlich ein anderes Spiel gesehen wenn er Herrn Guardiola wie enen Wahnsinnigen vor der Bayrischen Trainerbank hat herumspringen sehen. Auch verschweigt er geflissentlich das gestreckte Bein gegen Philipp Lahm, das letzlich zu dessen Auswechselung führte berichtet aber natürlich über das Foul von Thiago an Kießling. Er erwähnt auch nicht das der Schiri Herrn Schmidt angekündigt hatte bei weiterem "Theater" in der Coaching Zone auf die Tribüne zu müssen. Meiner Meinung nach hat Schiri Zwayer (ähnlich wie Herr Theweleit) alles andere als eine "Glanzleistung" abgeliefert. Nicht allein Neuers gehaltener Elfer machte den Unterschied, sondern die immer noch vorhandene Qualität des Kaders!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!