Forum: Sport
Bayern-Sieg über Dortmund: "Wir haben die Vormachtstellung wieder"
AP/dpa

Die Bayern können wieder poltern nach ihrem Pokalsieg gegen Dortmund: Uli Hoeneß hält die "deutschen Verhältnisse" für geklärt. Doch die Erleichterung zeigt auch, wie viel Respekt der FCB vor Dortmund hat. Die wahre Aufgabe steht den Münchnern indes noch bevor - in der Champions League.

Seite 1 von 17
aloiswester 28.02.2013, 08:25
1. Der beste Dortmunder . . .

war der Fernsehkommentator.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
das_schwampel 28.02.2013, 08:29
2. Einzelkritik

Lieber Spiegel. Vielleicht lasst ihr demnächst mal Redakteure ran, die einen Hauch vom Fussball verstehen. Philipp Lahms Einzelkritik ist lächerlich. Ruhiger Abend? Keine Flankenläufe? Welches Spiel meint ihr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zensor0815 28.02.2013, 08:38
3. Trotzdem, Hoeneß

bist Du halt meistens "drüber". Wie 1976.
Und danach bei jeder 2.PK.
Und Gardioila, oder wie auch immer der heisst, ist VERPFLICHTET, alle Titel in 2014 zu holen! DAS wird lustig, wenns dann mal wieder nix wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walter_de_chepe 28.02.2013, 08:41
4. Keine Chance

für VfB, Freiburg und Wolfsburg im Pokal! Alle drei können Dortmund schlagen, aber nur Dortmund hätte gegen die Bayern gewinnen können. Ich glaube, nicht einmal ein Fußballwunder kann den Bayern noch den Pokal nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 28.02.2013, 08:43
5. ...

Zitat von sysop
Die Bayern können wieder poltern nach ihrem Pokalsieg gegen Dortmund: Uli Hoeneß hält die "deutschen Verhältnisse" für geklärt. Doch die Erleichterung zeigt auch, wie viel Respekt der FCB vor Dortmund hat. Die wahre Aufgabe steht den Münchnern indes noch bevor - in der Champions League.
Ich bin kein ausgewiesener Bayern Fan. Z.Z. spielt die Mannschaft aber einfach super. Darum sollte man den Sieg gegen den BvB nicht kleinreden.
Ich hätte nie gedacht das es gelingt einige der dort spielenden Egomanen so in ein orchestriertes Gefüge als team einzufügen. bzw. das diese sich einfügen und unterordnen. Das beste Beispiel ist Robben!
In München gibt es im Moment, wie mir scheint, eine perfekte Symbiose zwischen Mannschaft und Heynckes+Trainerstab.
Ich hoffe nicht, das es der Vereinsführung nicht noch leid tun wird ohne Not den Trainer zu wechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 28.02.2013, 08:48
6. optional

Wenn ein Sieg nach fünf krachenden Niederlagen die Rückgewinnung der Vormachtstellung sind dann backt Herr Hoeneß nur noch die ganz kleinen Brötchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 28.02.2013, 09:02
7. meinen sie den ard-dummschwätzer?

Zitat von aloiswester
war der Fernsehkommentator.
leider waren gestern abend die dortmunder die pomadigen. wer nach diesem abend aber vom cl-finale spricht, der irrt.
diese bayern waren zu knacken. schade , daß der dortmunder lauf etwas ins stocken gekommen ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 28.02.2013, 09:12
8. Die Bayern ...

Zitat von sysop
Die Bayern können wieder poltern nach ihrem Pokalsieg gegen Dortmund: Uli Hoeneß hält die "deutschen Verhältnisse" für geklärt. Doch die Erleichterung zeigt auch, wie viel Respekt der FCB vor Dortmund hat. Die wahre Aufgabe steht den Münchnern indes noch bevor - in der Champions League.
... haben sich gezielt und erfolgreich verstärkt. Vor allem ihre Defensive macht kaum noch Fehler.
Sogar Robben ( das hätte ich vor Monaten für unmöglich gehalten) schaffte es, sein individuelles Können dem taktischen Konzept der Mannschaft zu unterstellen, die damit jene homogene Kompaktheit zeigte, die in den letzten Jahren eigentlich das Alleinstellungsmerkmal des BVB war. Die Dortmunder bekamen dieses Spiel nicht in die Hand, haben folgerichtig verloren, und werden sich nun ebenfalls wieder weiterentwickeln müssen.
Ansonsten, wie so oft, ein gruseliger ARD-Kommentator (Steffen Simon, WDR), der vermutlich meint, vor den Fernsehern würden nur Deppen sitzen! Dümmlich, zotig ....ich musste letztlich den Ton abschalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tristo 28.02.2013, 09:16
9. Berlin Berlin

wir fahren nach Berlin! :)

Die letzte 1/4 Std. vor der Halbzeit waren grandios. 2. nicht mehr so berauschend, aber die Chancen waren da. Da hätte es doch gleich nach Anpfiff klingeln müssen - hätte man sich diese Drangphase der Dortmunder sparen können - wobei die jetzt auch nicht übermäßig gefährlich war.

Martinez hätte sich über eine Rote Karte nicht beschweren dürfen. War schon sehr hart an der Grenze die Attacke. Schweinsteiger und Dante waren ne glatte 1. Gerade der Dante macht einen großen Unterschied zur letzten Saison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17