Forum: Sport
Bayern-Star in der Krise: Wo ist nur das Müller-Momentum geblieben?
REUTERS

Thomas Müller erlebt seine wohl schwerste Zeit, seit er Profi beim FC Bayern ist. Der Offensivstar ist auf der Suche: nach seiner Lässigkeit und der richtigen Position unter Carlo Ancelotti.

Seite 1 von 2
gersco 01.11.2016, 17:14
1. Irgendwas an Bayern München muß offensichtlich immer in der Krise sein.

Krisen wohin man (medial) sieht. Deutschland, Europa, die Welt - jetzt auch noch Müller. Es nimmt einfach kein Ende. Würde man alle Medien-Berichte, in denen einmal das Wort Krise vorkommt, sperren, wäre vermutlich das halbe Internet leer. Skandal - nächste Hälfte weg. Nach den beiden Augsburg-Spielen scheint der Verein erst mal wieder raus aus seiner Krise, dann muß eben Müller herhalten. Meiner Meinung nach bzw. durch das Beobachten in den letzten Jahren sind zeitweise Ladehemmungen bei Mittel-/Stürmern völlig normal, Gomez, Klose, Rooney und wie die alle heißen. Auch fürchte ich, daß Modeste nicht bis in alle Ewigkeit drei Tore pro Spiel machen wird. Zeichnet sich da etwa die nächste Krise ab? Ein Fußballer-Seismograph namens SPIX soll da ja schon die ersten Erschütterungen vernommen haben. Der Unterschied vom FC Bayern zum Rest der Liga besteht obendrein noch darin, daß, wenn Müller nicht trifft, zehn andere treffen. Sollte Bayern mit oder ohne Müller in den nächsten Spieltagen mal auf Rang zwei abrutschen (bevor sie am Saisonende wieder souverän mit x Punkten Vorsprung Meister und Pokalsieger werden), wird das Wort Krise kaum noch ausreichen. Geht es eigentlich nicht mal eine Nummer kleiner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diewildedreizehn 01.11.2016, 17:30
2. ???

Was soll dieser Artikel? Wie der Autor selbst schreibt ist es nach 6 Jahren nun mal so, dass es bei Müller etwas hackt. Das hatte schon vor der EM begonnen und setzt sich aktuell noch fort.
Na und? Nach 6 Jahren auf höchstem Niveau kommt eine Delle? Und die wird so hochgejazzt? Aber die CL braucht eben Artikel. Schon klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inihnseintor 01.11.2016, 17:38
3. Er sollte...

... nicht auf der Suche nach seiner Lässigkeit sein sondern nach einem Verein, der such Herausforderung nennt. Komm zu uns, Thomas. Unser Wood wurde gerade für drei Spiele gesperrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 01.11.2016, 17:39
4. Oh ja,

die Riesenkrise des T. Müller. Klar - irgendwie muss ja was gefunden werden, um eine "Krise" herbeizureden. Wer die Bilder von den auf der Bank sitzenden Spielern gesehen hat kann kaum glauben, dass da wirklich Unzufriedene bei sind. 6 Torvorlagen in Pokal- und Ligaspielen, insgesamt 13 Einsätze in den Pflichtspielen bisher, in genau einem (!) Spiel von Anfang bis Ende auf der Bank gesessen. Wie vorher auch schon Lahm, Lewandowski, Kimmich, Alonso, Thiago, Robben und Ribery. Was für eine Krise!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaba27 01.11.2016, 17:49
5. Ziemlich ausgebrannt

Immerhin spielt er seit 6 Jahren durch; Liga, Pokal, CL, WM, EM ... Und nächsten Sommer Confed-Cup, 2018 WM ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zoon.politicon 01.11.2016, 17:51
6.

Könnte es sein, dass ihm Mario Götze (im vorderen Mittelfeld) fehlt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NauMax 01.11.2016, 18:01
7. @3

Und dieser Verein soll dann ausgerechnet der sein, der in der laufenden Saison mehr Rote Karten gesammelt als Tore geschossen hat? Herausforderung bedeutet nicht gleich Hoffnungslosigkeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 01.11.2016, 18:09
8. Müller war schon vor der EM ausgebrannt.

Nur wollte Jogi Löw das nicht sehen - bzw seine Fantasie lies keine anderen Ideen zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerDifferenzierteBlick 01.11.2016, 18:12
9.

Müller hatte diese Saison schon 9 direkte Torbeteiligungen. Das ist bei Bayern der dritthöchste Wert nach Lewandowski und Ribery (mehr als Robben oder Kimmich). Und auch seine Quote pro Spielminute ist nicht so schlecht - nur eben noch nicht so gut wie in den letzten Jahren. Aber so lange läuft die Saison ja auch noch nicht und Müller hatte schon bei verschiedenen Schüssen ziemliches Pech. Außerdem hat Ancelotti Müllers eigentliche Position (hängende Spitze) bislang komplett abgeschafft, die Müllers Fähigkeiten (unkonventionelle Laufwege, Finden von Lücken in den Zwischenräumen, Torinstinkt) sehr viel mehr entspricht als die Position außen (11 von 12 Saisonspielen).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2