Forum: Sport
Bayern-Trainer Guardiola: "Es war eine tolle Zeit"
Bongarts/Getty Images

Einen Tag vor seinem letzten Spiel in München zieht Bayern-Trainer Guardiola Bilanz - und verrät, was ihm in Deutschland besonders schwer fiel.

Seite 7 von 8
Lassehoffe 14.05.2016, 21:03
60.

Zitat von mt8
Ja stimmt, vor allem im Rückspiel, als Müller den Elfmeter verschossen hat. Das war schon ein enormes Versäumnis von Guardiola .....
Guardiola hat ihn ja elegant demontiert beim Hinspiel - wo soll da das Selbstvertrauen herkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchboot 14.05.2016, 21:19
61.

Zitat von Oihme
Als Bayernfan über eine CL-Niederlage zu leiden, ist und bleibt Leiden auf ganz hohem Niveau. Aber fragen Sie mal einen Schalker nach dem letzten Spieltag 2001 oder heute einen Stuttgarter.
auch....
auch ist das zauberwort, die haben auch "gelitten"...
das sportliche niveau tut der emotionalität keinen abbruch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 14.05.2016, 22:09
62. Freud und Leid

Zitat von schlauchboot
auch.... auch ist das zauberwort, die haben auch "gelitten"... das sportliche niveau tut der emotionalität keinen abbruch
Meine Güte, ich kann ja verstehen, dass man Vereine anhand ihrer Erfolge vergleicht.

Aber doch nun bitte nicht auch noch anhand ihrer "Leiden".
Wie bitte will man das denn bitte ermessen?
Hat jemand die Tränen in einem Gefäß gesammelt, um sie dann aufzuwiegen?

Es wird doch langsam aber sicher absurd, welche Kriterien hier für Vereinsvergleiche herangezogen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diewildedreizehn 14.05.2016, 22:24
63. Nicht ihr Ernst

Zitat von Lassehoffe
Guardiola hat ihn ja elegant demontiert beim Hinspiel - wo soll da das Selbstvertrauen herkommen?
Sie glauben ernsthaft, dass sich ein Thomas Müller mit all seiner Erfahrung durch eine taktische Entscheidung des Trainers so durcheinander bringen lässt?
Er hat seine EM-Technik und die kennen inzwischen die meisten Torhüter. Wenn Müller dann auf einen Torhüter trifft, der lange wartet, hängt alles von einem präzisen, platzierten und harten Schuss ab. Und der fehlte.
Aber Müllers EM-Quote war über die ganze Saison nicht die beste. Den Fehlschuss nun am Hinspiel festzumachen, bzw an der Entscheidung des Trainers, ist nicht mehr als ein schwacher Tritt gegens Schienbein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlauchboot 14.05.2016, 22:38
64.

Zitat von tobo5824-09
Meine Güte, ich kann ja verstehen, dass man Vereine anhand ihrer Erfolge vergleicht. Aber doch nun bitte nicht auch noch anhand ihrer "Leiden". Wie bitte will man das denn bitte ermessen? Hat jemand die Tränen in einem Gefäß gesammelt, um sie dann aufzuwiegen? Es wird doch langsam aber sicher absurd, welche Kriterien hier für Vereinsvergleiche herangezogen werden.
war ja nicht meine idee, ging ja nur darum der abgestumpftheit + empathielosigkeit der jedem eigenen sportlichen identität entgegenzuwirken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 14.05.2016, 23:04
65. Servus!

Guardiola wurde heute von den Fans anständig verabschiedet. Noch ein Spiel und sein Projekt endet, hoffentlich mit einem Sieg!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joinme66 15.05.2016, 02:39
66.

Zitat von Lassehoffe
Ich sag ja nicht dass er ein schlechter Trainer ist und habe auch Respekt vor seiner Leistung. Und dass mit Müller alles besser läuft, ist sehr wohl zu belegen. Und Müller hätte den Elfmeter nie verschossen, wenn Pep ihn mit dem Hinspiel nicht so verunsichert hätte. Da kam eins zum Anderen. Ich messe ihn nicht nur am Abschneiden in der CL - deshalb sag ich ja auch: Er ist ein guter Trainer. 3 Meisterschaften und (hoffentlich) zwei Pokalsiege sind eine tolle Leistung. Er hat damit mehr erreicht als Felix Magath (2 Mal Meister, 2 Mal Pokalsieger), wenn der Pokalsieg klappt. Ich gebe Ihnen Recht, Pep hat viel bewirkt. Aber in der Geschichte des FC Bayern wird er eine Episode bleiben, die nicht grad als Höhepunkt taugt. War aber auch schwer, nach Jupp Heinkes noch einen drauf zu setzen. Und ich denke, Ancelotti wird es auch gelingen. Und mit den beiden muss er sich vergleichen, wenn er als "großer" Trainer gelten will.
Nicht das dies nun schärfer klingt als beabsichtigt. So sehr ich Müller mag, er hat seine Schwächen im 1gegen1 und deshalb hat PG im Hinspiel vollkommen richtig entschieden. AM hat es geschafft in zwei Spielen fast ohne Fouls super zu verteidigen indem sie extrem stark und schnell am Mann waren. Das ist nichts für Müller. Leider. Viel mehr kann man sagen: Pep hat im Rückspiel den Fehler begangen, vielleicht tatsächlich einmal aufs Publikum zu hören. Wobei ich das nicht glaube und er sich tatsächlich etwas erhofft hat. Es gab in 115 Minuten keine einzige Torchancen von Müller. Die traurige Wahrheit. Das Spiel wurde nicht durch falsche Taktik verloren sondern durch Unvermögen.
Zu der ewigen Lobhudelei auf Heynkes: ein toller Trainer ohne Zweifel. Allerdings hab ich ihn drei Spielzeiten bei Bayern erlebt. Wäre die letzte nicht gewesen würde mir Jupp nicht in Erinnerung bleiben. Es war bis auf die letzte Amtszeit, langweiliger Fußball. Und für mich hat weiterhin der CL Erfolg zusammen genommen viel mehr Gründe als nur JH. Auch dieser Blödsinn von dem erfolgreichsten Trainer der rausgeworfen wurde für Pep wird einfach nicht wahrer.
Pep wird mir dagegen in Erinnerung bleiben, wie Udo und einige Andere. Ab jetzt wird es schlechter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaclav.havel 15.05.2016, 07:13
67.

Was die Sache mit Guardiola betrifft, bin ich stark verschwörungstheoretisch.

Guardiola wusste von Anfang an, dass er nur drei Jahre bei den Bayern bleibt.

Er wusste schon, dass er zu den Bayern gehen muss, als er bei Barca eine Auszeit nahm.

Er, Martinez und das deutsch-deutsche CL-Finale 2013 waren der Preis, den die Bayernspitze für das verlorene Finale gegen Chelsea aushandelte.

;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senta1958 18.05.2016, 17:59
68. @Lassehoffe

Zitat von Lassehoffe
Ich sag ja nicht dass er ein schlechter Trainer ist und habe auch Respekt vor seiner Leistung. Und dass mit Müller alles besser läuft, ist sehr wohl zu belegen. Und Müller hätte den Elfmeter nie verschossen, wenn Pep ihn mit dem Hinspiel nicht so verunsichert hätte. Da kam eins zum Anderen. Ich messe ihn nicht nur am Abschneiden in der CL - deshalb sag ich ja auch: Er ist ein guter Trainer. 3 Meisterschaften und (hoffentlich) zwei Pokalsiege sind eine tolle Leistung. Er hat damit mehr erreicht als Felix Magath (2 Mal Meister, 2 Mal Pokalsieger), wenn der Pokalsieg klappt. Ich gebe Ihnen Recht, Pep hat viel bewirkt. Aber in der Geschichte des FC Bayern wird er eine Episode bleiben, die nicht grad als Höhepunkt taugt. War aber auch schwer, nach Jupp Heinkes noch einen drauf zu setzen. Und ich denke, Ancelotti wird es auch gelingen. Und mit den beiden muss er sich vergleichen, wenn er als "großer" Trainer gelten will.
Über den Guardiola Fußball möchte ich mit Ihnen nicht diskutieren. Dazu fehlt hier auch der Raum.

Müller hatte vor dem HF von sieben EM drei verschossen. Fakt. Ob er nun diesen Elfer gegen Atletico tatsächlich versenkt hätte, wenn er im Hinspiel aufgestellt worden wäre, ist durch nichts zu belegen.

Heynckes hatte gerade auch im Endspiel gegen den BVB das nötige Glück, dass hier aus der Überlegenheit der ersten 20/30 Minuten keine Tore resultierten. So gewinnt man die CL.

Guardiola wiederum hatte gegen Juve schon einiges Glück benötigt, um sich in die Verlängerung zu retten. So war ihm dieses vielleicht gegen Atletico nicht mehr so hold. Für mich war die matchentscheidende Szene der Lattenkracher von Alaba.

Aber auch das ist natürlich nur Spekulation.

Jetzt warten wir mal ab, wie es unter Ancelotti läuft. Natürlich wird er bei Bayern München die Chance haben, um die CL mit zu spielen. Sollte er sie in der kommenden Saison gewinnen, hätte Guardiola sicher einen gewissen Anteil daran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse 19.05.2016, 13:38
69. Ein ausländischer Trainer kann nie bei einer deutschen...

Zitat von Summermiller
Grundsätzlich guter Trainer hat ne neue Spielidee in die Bundesliga getragen. Der ganze Hype geht und ging mir um die Person etwas gegen den Strich. Er kann doch nicht über Wasser laufen, macht ihn so menschlich.
...Mannschaft ein guter Trainer sein, weil er seine Vorstellungen in deutscher Sprache nicht vollständig vermitteln kann. Das konnte aber Heynkes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 8