Forum: Sport
Bayern-Trainer Niko Kovac: Das schwere zweite Jahr
John MacDougall/AFP

Die Meisterschaft und der Pokalsieg haben Niko Kovac nur kurz entlastet. Der Trainer des FC Bayern spürt zum Start der neuen Saison bereits den Druck des Vorstands - und drängt auf neue Spieler.

Seite 3 von 7
Nonvaio01 12.07.2019, 18:47
20. stimmt absolut nicht

Zitat von Papazaca
weil ein Teil der Bayern-Fans ihn nie als einen angemessenen Trainer akzeptierten. Dann kam er in einer Umbruchphase. Und im Moment hat er ein 17 Spieler Kader- inklusive einiger junger aber auch unzufriedener Spieler. Das wird nicht einfach. Der BVB hatte übrigens ähnliche Probleme: Ein Teil der Fans war mit Favre als Trainer nicht einverstanden. Als BVB-Fan kann ich jetzt Kovac nicht das Beste wünschen ....lach ... aber ich wünsche ihm sicher nichts schlechtes und hoffe, das er noch eine für die CL konkurrenzfähige Truppe zusammen bekommt. Wie die Meisterschaft ausgeht, weiß niemand. Vielleicht sogar Red Bull? Ich will es nicht hoffen.
dire FCB fans haben kein problem mit Kovac, er wird sogar als gut empfunden, das problem ist das management welches eine merkwuerdige strategie hat um es mal so auszudruecken.

Beitrag melden
Yoroshii 12.07.2019, 19:06
21. Guardiola?

Zitat von michamuc
nicht der Spitzentrainer den die Bayern brauchen um international bestehen zu können. Er zieht auch keine Stars nach München wie es ein Guardiola tun würde. Bayern muss einen Internationalen erfolgreichen Trainer verpflichten um die CL zu gewinnen davon sind sie weit entfernt. Die Meisterschaft wird eine echte Herausforderung Kovac wird die Saison nicht überleben.
Was hat der denn erreicht? Was in England? Ein Bissle halt! Mit derlei fetter Kohle muss doch mehr drin sein. Wer fehlt ihm denn noch? Soll er doch mal Klopp fragen. Da lob ich mich mir den jungen Beckenbauer, der mal sagte: Trainer? Uns kann auch der Dorfpfarrer von Pasing trainieren!!!

Beitrag melden
hausfeen 12.07.2019, 19:15
22. Doch, Kovac ist ein Spitzentrainer. Er kann aus einer Mannschaft ...

... im zweiten Glied eine Spitzenmannschaft formen, sofern die Spieler motiviert sind, hungrig und der Verein hinter ihm steht.

Das ist in München alles nicht gegeben. Er hätte in Frankfurt bleiben sollen. Wieviel Geld will der denn noch anhäufeln?

Wahrscheinich ist damals Bayern einfach nicht fündig geworden auf dem Transfermarkt. Und zum Saisonwechsel wieder nicht.

Beitrag melden
Nonvaio01 12.07.2019, 19:45
23. sehe ich anders

Zitat von hausfeen
... im zweiten Glied eine Spitzenmannschaft formen, sofern die Spieler motiviert sind, hungrig und der Verein hinter ihm steht. Das ist in München alles nicht gegeben. Er hätte in Frankfurt bleiben sollen. Wieviel Geld will der denn noch anhäufeln? Wahrscheinich ist damals Bayern einfach nicht fündig geworden auf dem Transfermarkt. Und zum Saisonwechsel wieder nicht.
wenn man sich das FCB team zu beginn der saison anschaute und dann zum ende, war es klar zu sehen was Kovac geschaft hat. Er hat mit den "alten" angefangen, und zum ende der saison hatte die startelf ein komplett anderes gesicht. Er hat die neuen integriert und 9 punkte aufgeholt.
Was will man mehr?

Beitrag melden
ardbeg17 12.07.2019, 19:53
24. @papazaca

Danke für Ihren Post #14. So wünsche ich mir auch Umgang und Diskussion.
Kovac wird von den Bossen mies behandelt - Rummenigge (den ich nicht vermissen werde) konnte sich mit Tuchel nicht durchsetzen und lässt das an Kovac aus. Auch wenn ich Tuchel als idealen Bayern-Trainer sehe - vielleicht ist Kovac im Moment sogar die bessere Wahl. Er kann die Hysterie bei Bayern sicher besser erden als Tuchel, und sein mehr vertikales Spiel als bei Guardiola tut den Bayern absolut gut. Ballbesitz und kombinieren können sie, aber im vertikalen Tempo waren andere zuletzt deutlich besser und erfolgreicher. Dass er jetzt vielleicht im zweiten Jahr seine Wunschspieler nicht bekommt, wäre eine Respektlosigkeit sondergleichen.
Beim BVB bin ich gespannt, wie es weitergeht - leider hat Favre schon oft gezeigt, dass, wenn es mal nicht läuft, er mit dem Zurückführen ins richtige Fahrwasser Probleme hat. Das könnte angesichts der Umbrüche beim BVB ein Pferdefuss sein.

Beitrag melden
ardbeg17 12.07.2019, 19:57
25. @hcl

erklären Sie mal, wie sie das durchgekriegt haben. Und ja, Kovac ist absolut keine zweite Wahl. Die Performance zum Saisonende hätte ein Guardiola oder Ancelotti auch gerne gehabt.

Beitrag melden
retterdernation 12.07.2019, 20:12
26. Wenn man aus einer Stadt kommt

dessen größter Verein im wahrsten Sinne des Wortes - seine eigene Stadionhymne entsorgt, kann man einfach nur grummelnde Artikel zum FC Bayern schreiben. Respektvoller Weise muss man in diesem Zusammenhang das Sommerloch nicht außerhalb der Betrachtung lassen. Denn eigentlich geht es weiterhin um das Nichts. Was für den Redakteur nicht unbedingt einfach ist, das Nichts zu umschreiben. Mitten in der Sommerpause des Fußballs. Nichts - wiederum ist anstrengender - als um das Nichts den nächsten Artikel zu stricken, da es doch im Moment wirklich nichts zu sagen gibt. Eine verdammt schwere Aufgabe für den Schreiber. Von daher geht der Artikel schon ok. Kommen Wir zum eigentlichen Ziel: die Spekulation - Werner wird kommen. Da bin ich mir recht sicher. Sane halte ich für eine Ente!

Beitrag melden
inge-p.1 12.07.2019, 20:19
27. Die tägliche Hofberichterstattung aus der Säbelstraße

Heute:
Kovac
Da ist man ja geradezu froh, dass es nur Bayern München gibt, den der Spiegel begleitet und Hoffnungsvolle vermeldet.
Bayer hier, Bayern da - wunderbar.
Wahrscheinlich wird Bayern München deshalb von allen so geliebt und geschätzt - weil es nichts anderes gibt.

Beitrag melden
falo52 12.07.2019, 20:39
28. @michamuc

Welche Stars hat Guardiola nach München gezogen???? Doch nur die Spieler, die er wollte! Und hat er damit die CL gewonnen? Und sind die Stars noch in München? Guardiola ist vollkommen überschätzt! Leider sind die Bayern darauf reingefallen. Guardiola hat mit Barcelona was gerissen in der CL, und das wars. Und soll Bayern wieder so einen internationalen Trainer wie Ancelotti verpflichten? Dann lieber einen Kovac, der ist noch unverbraucht!

Beitrag melden
dennis.schroeder1 12.07.2019, 20:50
29. Unverständlich

Ich finde es sehr seltsam, wie die Führung des FCB kritisiert wird. Der Verein wurde 7 Mal nacheinander meister, da kann die einkaufspolitik nicht so schlecht sein.

Einige eifersüchtige fans meinen aber immer Bayern einkaufspolitik kritisieren zu können. So auch dieser Journalist. Egal ob junge oder alte Spieler, deutsche oder aus dem Ausland, von einer spitzenmannschaft oder einem Absteiger, immer nörgeln einige herum, oder glauben ernsthaft, alles besser zu wissen, wie Rummenigge oder Hoeness.

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!