Forum: Sport
Bayern-Wut auf Nürnberg: "Unser Spiel wurde kaputtgefoult"
AFP

In Führung gelegen, einen Mann mehr auf dem Feld gehabt - und dennoch nicht gewonnen: Der FC Bayern spielte gegen Nürnberg nur 1:1. Die Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer moserten anschließend über die harte Spielweise des Gegners - dabei foulten auch die Münchner reichlich.

Seite 1 von 12
thunderstorm305 17.11.2012, 22:43
1. Foul ist nicht gleich Foul...

...das sollte auch Spiegel Online wissen. Deshalb lässt sich anhand einer Statistik wenig über die Härte einer Mannschaft aussagen. Rein statistisch gesehen wäre sogar Bayern München die schlimmere Mannschaft gewesen. Aber selbst die Sportkommentatoren haben bestätigt, dass Nürnberg die Mannschaft war, die hart in die Zweikämpfe ging. Und die Gelb-Rote Karte spricht für sich. Bastian Schweinsteiger hat Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robertusk 17.11.2012, 22:50
2. armselig.

Zitat von sysop
In Führung gelegen, einen Mann mehr auf dem Feld gehabt - und dennoch nicht gewonnen: Der FC Bayern spielte gegen Nürnberg nur 1:1. Die Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und Manuel Neuer moserten anschließend über die harte Spielweise des Gegners - dabei foulten auch die Münchner reichlich.
was für eine armselige Art, sich für die eigene mittelmäßige Leistung den (faireren) Gegner als Sündenbock zu suchen. Naja, typisch Bayern München könnte man sagen, wenn es nicht so traurig wäre....aber so sind sie halt, die Bayern und die Fans: wenn's nicht läuft, waren's immer die anderen.
Von Größe zeugt das nicht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derboesewolfzdf 17.11.2012, 23:02
3. Hartes Spiel?

Dann muss die Mannschaft mit. Noch mehr Kampf dagegenhalten. Fußball ist eben kein Halma. Ich bin seit über 40 Jahren Bayern Fan, aber es geht mir immer mehr auf die Nerven, dass immer mehr gejammert wird. Es gewinnt immer der, der es mehr will. Schönspielen ist nett und auch attraktiv, aber die Mannschaft muss auch mal die große Keule auspacken können, wenn der Gegner nicht Andres will.
Dieses rumgejammer ist so kindisch, man könnte meinen,,die "Führungsspieler" wären noch im Kindergarten.

Der Wolf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 17.11.2012, 23:03
4.

Schweinsteiger ist für mich schon länger ein totaler Loser.
Ich erinnere mich da an das DFB-Finale gegen Dortmund. Als das Spiel schon entschieden war drehte er nochmal durch und man konnte von Glück sagen dass dort Niemand richtig verletzt wurde.
Dazu war seine Leistung bei der EM, neben der Entscheideung Löws auf Podolski zu setzen, der Hauptgrund für die verbockte EM.

Schweinsteiger ist einfach kein Kämpfer, Führungsspieler schon gar nicht. Dass er als Kapitän gehandelt wird, ist für mich ein schlechter Witz.
Beim DFB sehe ich momentan nur zwei Spieler die Verantwortung übernehmen: Khedira und Hummels.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erpo 17.11.2012, 23:09
5. so ein dummes

Bayern - Gerede.
Bei uns sagt man zu sowas: wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist die Badehose schuld.
Bayern hatte nach dem 1 : 1 Glück das sie nicht das 2 : 1 bekommen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oberfrange 17.11.2012, 23:41
6. Mimimi.

Wegen solcher Heulsusen-Attitüden wie die der Herren Schweinsteiger und Neuer gewinnt unsere Nationalmannschaft seit Jahren keinen Blumentopf mehr. Ja, soll der Gegner denn den Herren ehrfürchtig beim Fußballspielen zuschauen und nur die Staffage auf dem Feld geben? Bayern hat doppelt so oft Foul gespielt!
Dieter Hecking hat völlig recht, der Club hat getan, wozu er fähig ist und hätte mit etwas mehr Power im Abschluss sogar gewinnen können.
Glückwunsch zum Punktgewinn FCN! Gut gemacht.
PS: Die Dortmunder Schönspieler haben nach ihrem Unentschieden in Nürnberg übrigens nicht viel anders reagiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MADmanOne 17.11.2012, 23:48
7. Peinlich

Und weg ist sie die Demut der letzten Wochen.

Wie naiv ist diese Multimillionentruppe eigentlich zu glauben, der Gegner würde sie ihr Spiel aufziehen lassen. Es ist doch völlig normal, daß man versucht das Spiel zu zerstören wenn man anders nicht mithalten kann. Das sollten die Bayern eigentlich wissen und mal ihre Kreativität bemühen.
Aber stattdessen wird rumgeheult wenn Plan A nicht funktioniert. Einfach nur peinlich. Auch der FC Bayern hat kein Abo auf gewonnene Spiele. Aber diese Unsitte habe ich leider auch schon bei anderen Spitzenteams gesehen (beim BVB z.B.)

Wobei Gebhardt aus meiner Sicht glatt rot hätte bekommen müssen. Diese Ellenbogenschläge müssen endlich mal hart geahndet werden.

Aber das Neuer rumheult ist auch spaßig, das Gegentor hat er verschuldet, da sollte er mal selbstkritisch sein. Aber so verspielen die Bayern wieder ihre Sympathie (bei mir) die sie sich in den letzten Wochen aufgebaut hatten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Merkelfan 17.11.2012, 23:52
8. optional

wie gehabt. wenn die bauern verlieren, hat der gegner unfair gespielt oder der schiri hat sie verpfiffen. dass der 1.fcn klar dominiert hat, lassen sie einfach weg. stark, fcn! bravo bravissimo!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fthoe 17.11.2012, 23:52
9. Ausreden...

Klar war das ein sehr körperbetontes Spiel. Gebhart für seine vorsätzliche Tätlichkeit nur "gelb" zu zeigen, war ein Fehler. Für ein solche Tätlichkeit wären rot und eine lange Sperre angemessen. Ansonsten waren die Münchener Spieler auch keine Kinder von Traurigkeit. Überheblichkeit scheint mir eher geeignet, dieses doch überraschende Ergebnis zu erklären. Aber das kennen wir ja aus dem letzten Jahr, als Bayern zur gleichen Zeit die Tabelle ähnlich souverän anführte. Vor 12 Monaten meinte Herr Heynkes die Spiele in der Bundesliga als Trainingsprogramm für Herrn Robben nutzen zu müssen und scheiterte gloreich. Jetzt lässt er die halbe Mannschaft in München... Bin mal gespannt, ob er dieses jahr wieder scheitert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12