Forum: Sport
Bayern-Zittersieg im Pokal: "Vier Stück, das geht gar nicht"
Matthias Balk DPA

Nach dem Dusel-Erfolg im Pokal schimpft Niko Kovac auf die eigene Mannschaft. Dabei wirkte auch der Trainer selbst während der Partie planlos. Vor dem Topspiel gegen Dortmund herrscht gereizte Unruhe beim FC Bayern.

Seite 4 von 11
Mr. Swiss 04.04.2019, 10:09
30. Logisch: Wieder einmal Dusel

Wenn man dauernd Dusel hat, dann ist das vielleicht Können. Aber das haben sich die vielen Neider der Bayern noch nicht überlegt.
Und wenn man 3 mal die Latte trifft, dann ist das wirklich Dusel. Aber für Heidenheim!
Dennoch: tolle Leistung des 2.Ligisten. Daran können sich die Oberdusel Truppen von Dortmund und Co. mal ein Stück abschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 04.04.2019, 10:12
31. Ich kann es...

... es nicht mehr hören und lesen, wie Kovac nach jedem Spiel auf die Mannschaft schimpft und immer nur ihr die Schuld an allem in die Schuhe schiebt. Naja, vielleicht hat sich dieses Problem am nächsten Montag eh von selbst erledigt.

Ansonsten: 4 Gegentore daheim gegen einen Zweitligisten dürfen einfach nicht passieren, auch nicht im Pokal mit seinen eigenen Gesetzen. Die rote Karte gegen Süle kann man geben, einen Elfer nach dem Schubser/Foul an Müller muß man geben. Was das 'Bürschchen' anbelangt, so sollte dieses sich vielleicht auch mal kritisch hinterfragen, warum Boateng ihn bzgl. Party nicht um Rat gefragt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 04.04.2019, 10:21
32.

Zitat von die Stechmücke
Die bessere Mannschaft hat verloren, leider mal wieder der Bayern Dusel.
So ist es im Fussball ,Glück gehört eben auch dazu und das hatte zum Beispiel auch Leipzig gegen Augsburg, als 1 Minute vor dem Elfmeterschießen der Augsburger Gregoritsch ein Handspiel verursachte und Leipzig somit per Strafstoß in die nächste Runde statt zum Elfmeterschießen brachte ...ist jetzt Leipzig Dussel ?

Oder der BVB am vergangene Spieltag als sie in den letzten 3 Nachspielminuten erst die 2 Tore zu einem 2:0 Sieg brachte . War das BVB .-Dussel ?


Glück braucht eben JEDER !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 04.04.2019, 10:23
33. Vogelwild

Die Bayern waren den Heidenheimern technisch auch mit 10 Mann haushoch überlegen.
Und man musste als Zuschauer - so man Bayern-Fan ist - keine Sekunde zweifeln wer amm Ende gewinnen würde.
Desorientiert unf fahrig waren die Bayern nur kurz nach dem 0:1 und dem Platzverweis.
Aber taktisch war da garnichts zu sehen und auch kein Plan (des Bayern-Trainers) zu erkennen.
Da war nur: Der Torwart spielt Torwart, die Verteidiger spielen Verteidiger und der Rest spielt irgendwas, was den Spielern gerade einfällt.
Vogelwild!
Nur die deutlich überlegene technische Qualität auch der 9 (Feldspieler) gegen die 10 von Heidenheim war sichtbar.
Und Heidenheim: Tapfer kämpfend, aber unter Bayern-Druck hoffnungslos überfordert.
Für Bayern bedenklich: Taktisch ein Hühnerhaufen ohne System und sie brauchten einen Elfmeter, den nicht jeder gibt (ebenso wie den Elfer der Heidenheimer) zum Sieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilhh 04.04.2019, 10:27
34.

„Offen bleibt ob der Trainer oder die Spieler laut geworden sind“

So funktioniert tendenziöse Berichterstattung. Ein Meisterstück. So geht zündeln richtig.

Man Kinast, da haben Sie gestern Abend bestimmt ordentlich in die Tischkante gebissen als die Bayern das Ding doch noch gepackt haben. Ich frage mich auch, was ihnen der Kovac getan hat, dass sie diesen Trainer so sehr verabscheuen.
Er redete also die ganze Zeit auf den vierten Offizielen ein. Haben sie mal ein paar Spiele von Klopp gesehen? Der hat die teilweise fast gebissen und wurde auch mal handgreiflich. Aber da sind es ja die Emotionen, die gehören dazu und das will man auch sehen.

Ansonsten wieder die übliche Bayern Bashe. Dusel und zittern.

Witzig allerdings ist, als die Dortmunder sich gegen die Unioner weiter gewürgt haben, wurde der BVB für seinen Einsatz und Moral gefeiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 04.04.2019, 10:30
35.

Zitat von Turbo
Nach 10 Minuten eine Rote Karte ist in jedem Pokalspiel schwer. Wobei hier einmal mehr der Videobeweis seine ganze Subjektivität unter Beweis stellt: Wie kann es eine klare Fehlentscheidung gewesen sein, wenn 1 Tag danach immer noch diskutiert wird, ob Kimmich noch an den Ball gekommen wäre. Absurd. Eine klare Fehlentscheidung dagegen war in der Tat die späte Reaktion Kovac' auf den Platzverweis. Er hat diese Saison schon mehrmals gezeigt, dass sein Spielsystem zum einen recht wenig sophisticated ist. Und zum anderen nur schwer veränderbar. Viel Einsatz, wenig Taktik. Damit rumpelt sich die Mannschaft gerade durch die Saison. Mit Blick auf Samstag Abend: es könnte ziemlich kurios werden. Einzig auf einen Ausgang durch eine fragwürdige Schiedsrichter-Entscheidung hoffe ich nicht. Alles andere ist erst einmal positiv zu sehen (Meisterschaftskampf bleibt offen oder Kovac wird vermutlich noch einmal deutlich hinterfragt).
Wie sehen sie denn das stoßen von Müller unmittelbar vor dem 16er Linie von Heidenheim , für das es nicht einmal Freistoß gab ?........ Ach so ich vergaß, da war ja ei Bayernspieler betroffen das war ja dann nichts !

Das die Bayern keine gute Saison spielen ist richtig , nur rumpeln für mich da eher die anderen die selbst eine so schwache Bayernmannschaft nicht n den Griff bekommt und die trotz 9 Punkte Rückstand wieder voll im Meisterschaftsrennen ist .......

Offensichtlich genügt es wen Bayern nur 50 ihres gewöhnlichen Leistungspotenziales abruft um trotzdem in der Liga zu dominieren.

Was die Heidenheimer auch gezeigt haben , das man mit dem Herz in der Hand und mutigen Spiel die Bayern in der Allianzarena ins wackeln bringen kann , denn die haben sich nicht alle 1.Ligisten mit vollen Hosen hinten hineingestellt und auf Fehler der Bayern gewartet

Deswegen sehe ich das so , das Bayern gestern zwar knapp an einer Blamage vorbeirauschte , aber für die 1.Liga Clubs war es eine Lehrstunde eines 2.Ligisten wie man tollen Fussball in München spielen kann ,dafür gehrt ihnen großes Lob und Anerkennung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 04.04.2019, 10:31
36. Etwas entspannter..

die Bayern dachten, es wird ein leichtes Übungsspiel vor dem Topspiel gegen den BVB. Das hat Heidenheim eben nicht mitgemacht, entsprechend eng wurde die Kiste. Das passiert Topmannschaften immer wieder mal..also nicht aufregendes. Wichtig ist eine entsprechende Reaktion der Bayern im kommenden Spiel, wo nur ein Sieg zählt. Ich bleibe dabei: Gewinnt Bayern gegen den BVB, werden sie Meister. Falls nicht, dürfte die Schale an die Dortmunder gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
padberx 04.04.2019, 10:39
37. Wieso Bayern-Dusel?

Was ist denn bitte "Dusel" daran, mit 10 Spielern 5 Tore zu schießen? Ich würde statt dessen lieber mal nach Dortmund schauen, wo seit ein paar Monaten immer wieder in Spielminute 92 oder 94 noch schnell einer 'reingeht und eine Blamage der Rumpelfußballer verhindert. "Bayern-Dusel" ist out, "Borussen-Dusel" ist in. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
totalausfall 04.04.2019, 10:54
38. Die Realität sieht doch so aus:

Wenn sich die Bayern A-Elf Mittags trifft, sich ne halbe Stunde warm macht, gelbe Lätzchen anzieht und sagt "lets go, lasst mal einen Zweitligaverein antanzen und wir machen ein Spiel!", müsste da eigentlich ein hohes Ergebnis zu Gunsten der Bayern raus kommen.

Die Jungs kennen sich ewig und jeder einzelne hat einen höheren Marktwert und mehr Talent als die Heidenheimer Truppe zusammen (no offense, Fakten).


Die Frage ist also:

Was macht Niko Kovac mit dieser Mannschaft, dass sie bis auf wenige Ausnahmen konstant schlechter spielt als das ROHmaterial.
Niko Kovac scheint ein Stahlschmied, dessen produzierter Stahl schlechter ist als das Eisen das vorne angeliefert wird!

Des weiteren müssen beim FCB auch Management Konsequenzen gezogen werden.

Die vielen schlechten Transfers, die vielen nicht gemachten Transfers ,die falschen Trainerengagements.Das passiert ja nicht einfach so, das sind (Fehl)entscheidungen die getroffen wurden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hafnafjoerdur 04.04.2019, 10:57
39. Ach Gott

Zitat von MarkusW77
im knappen Sieg über einen zweitligisten, so kurz und glücklich kurz vor Schluss, und dann so zu jubeln, zeigt die ganze Arroganz der Spieler und des unsympathischen Vereins. So und ähnliche Aussagen kamen 2012 zuhauf von den Bayern Fans als der BCB knapp gegen Fürth weiter kam.
Wenn Sie schon sieben Jahre zurückgehen und ohne eine Chance nachzuprüfen, was "zuhauf" bedeutet - ich erinnere mich sehr genau, wie mehrere Dortmunder provozierend auf die Fürther Bank zugerannt sind und abfällige Gesten gemacht haben. Die Bayern haben gestern die Heidenheimer in den Arm genommen und gratuliert. Ich wüsste auch nicht, dass der BVB nach dem Glückssieg gegen Union daheim leise und gefasst vom Platz geschlichen ist. Was wollen Sie also außer Ihrem Ärger Luft machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11