Forum: Sport
Bayern-Zittersieg im Pokal: "Vier Stück, das geht gar nicht"
Matthias Balk DPA

Nach dem Dusel-Erfolg im Pokal schimpft Niko Kovac auf die eigene Mannschaft. Dabei wirkte auch der Trainer selbst während der Partie planlos. Vor dem Topspiel gegen Dortmund herrscht gereizte Unruhe beim FC Bayern.

Seite 7 von 11
skeptikerjörg 04.04.2019, 14:50
60.

Zitat von tucson58
Das stimmt schon , nur war die Niederlage vom Pokalverteidiger Frankfurt bei dem Regionalligisten SSV Ulm auch eine Pokalsensation , da wurde von den Medien aber nicht gleich wieder eine Krise hochgeredet und auf den Trainer eingedroschen oder von unzufriedenen Spielern berichtet , die es ja kurioserweise in Sachen Bayern bei den Medien die letzten Wochen nicht mehr gab und erst seit gestern wieder aktuell ist .
Stimmt. Hätten die Bayern gestern 2:1 gewonnen, hätten alle nur gesagt "Sie haben sich schwer getan, ist halt Pokal" und es wäre weiter kein Thema gewesen. Das Thema sind doch 4 Gegentore und die Großchance für Heidenheim zum KO beim Stand von 4:4. Thema ist eine völlig desolate und indiskutable Defensivleistung der Mannschaft - auch mit 10 gegen 11. Angefangen mit Thiago und James über Rafinha, Hummels, Kimmich, z.T. auch Boateng, wobei Ulreich und Boateng letztlich das 5:4 für Hoffenheim verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayerns_bester 04.04.2019, 15:12
61.

Ich war gestern live im Stadion und habe ein denkwürdiges Spiel erlebt. Neutrale Fans oder Zuschauer, die nur auf Spektakel, viele Tore und Action stehen, sich für Taktik oder Strategie aber weniger interessieren, haben wirklich Einiges geboten bekommen. Ansonsten gilt: Das was Bayern vor allem defensiv geboten hat, war vogelwild. Offensiv war vor allem in HZ1 kein von Kovac vorgegebenes Spielsystem erkennbar. zudem war offensichtlich, dass auch vor dem Platzverweis Bayern in Unterzahl spielte. James ein völliger Totalausfall, Thiago anfangs ähnlich schwach (steigerte sich zum Glück), Ribery offensichtlich nicht mehr in der Lage, Sprint- oder 1 gegen 1 Duelle gegen Zweitligaspieler für sich zu entscheiden.

Die Krönung war jedoch wieder Kovacs Analyse. Alles beruht auf individuellen Fehlern einzelner Spieler (für der er natürlich nichts könne), es fehle letztlich im Willen der Spieler zum konsequenten Defensivverhalten. Nicht ansatzweise Selbstkritik. Da er offensichtlich keine offensiven Spielzüge trainieren lässt (anders kann man sich diese Spielweise, die sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht nicht erklären) stellt sich die Frage, was Kovac denn dann trainieren lässt. "Gas geben" alleine als Motto reicht halt nicht aus. Hoffentlich ist dieses Trainerkapitel bald beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d.peter 04.04.2019, 15:13
62. kostenlos in die Allianz Arena

Nach der gestrigen blamablen Darbietung,sollten die Bayern als Wiedergutmachung für den Rest der Heimspielsaison ihre Pforten für alle gratis öffnen.Was aus diesem einstigen Brotzverein geworden ist,lachen inzwischen schon Kreisliga Vereine.Wer fürchtet sich vor Bayern....NIEMAND!!Da helfen auch 500 Mio.nicht,denn zu offensichtlich ist die Schwäche des Herrn Kovac.Diese Spieler die er braucht um Erfolg zu haben,die gibts leider in München nicht.Diese Herren sind nicht geboren um viel zu laufen,sondern um viel zu kassieren.Nur Standfußball und Fehlpässe,die man sonst nur in Nachwuchsmannschaften sieht.Ein Renato Sanches wäre,soferne er in der Startelf gestanden wäre,regelrecht positiv aufgefallen,wenn er nur 15 Fehlpässe gespielt hätte.Arme erbärmliche Bayern.Hoeneß und Rummenigge sollten mal grünes Licht geben,damit Kovac nach dem BVB Spiel,wo die Meisterschaft aller Voraussicht nach entschieden ist,drei Jungs bringen darf,die noch stolz darauf sind das rote Leiberl zu tragen.( Shabani,Zirkzee,Jeong)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 04.04.2019, 15:32
63. Heidenheim

Heidenheim hat in der offensive teilweise gehobenes Bundesliganiveau gezeigt. Die CHancenverwertung war auch erste Sahne. Dass ein Huehnerhaufen wie die Bayern da 4 Tore kassieren ist nicht weiter verwunderlich. Ob der BvB am Samstag ebenso effektiv ist wie heidenheim, wird man noch sehen.. BvB ist ja nicht gerade fuer ne gute Chancenverwertung bekannt. Ausserdem spielt Bayern (vermutlich) gegen den BvB wieder mit Suele in der Abwehr und mit 11 statt 10 Mann - ich befuerchte auch, dass der BvB mehr Nervenflattern hat als die Bayern..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 04.04.2019, 15:33
64. Wie lange

schauen sich die Granden des FC Bayern die "durchwachsenen Leistungen" der Mannschaft unter der Leitung von Kovac noch an? Ich glaube das mit dem Ablauf der Saison, ob mit oder ohne Titel die Tage von Kovac gezählt sind. Keine zielführende Strategie, keine Weiterentwicklung von Spielern, kein flexibles Reagieren auf taktische Änderungen des Gegners, sind aus meiner Sicht gravierend. Ich vermute das es einen überraschenden Kandidaten, z. B. aus Salzburg geben könnte, laut Klopp hat Rosen alle Eigenschaften um einen Topklub zu trainieren und München wäre mit den dort gebotenen Möglichkeiten für ihn sicherlich reizvoll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Elementar 04.04.2019, 15:38
65. So wacklig der FCB derzeit auch spielt...

...aber der BVB wird's wieder vermasseln, hinsichtlich der diesjährigen Meisterschaft, da bin ich mir ziemlich sicher. Einfach schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 04.04.2019, 16:04
66.

Zitat von skeptikerjörg
Stimmt. Hätten die Bayern gestern 2:1 gewonnen, hätten alle nur gesagt "Sie haben sich schwer getan, ist halt Pokal" und es wäre weiter kein Thema gewesen. Das Thema sind doch 4 Gegentore und die Großchance für Heidenheim zum KO beim Stand von 4:4. Thema ist eine völlig desolate und indiskutable Defensivleistung der Mannschaft - auch mit 10 gegen 11. Angefangen mit Thiago und James über Rafinha, Hummels, Kimmich, z.T. auch Boateng, wobei Ulreich und Boateng letztlich das 5:4 für Hoffenheim verhindern.
Da haben sie natürlich Recht, nur ist die ganze Saison für den FC Bayern alles anderes als gut gelaufen und wen man die knappen Siege der Bayern im DFB Pokal bei den Amateuren sieht ist das 5:4 gegen Heidenheim einfach wieder eine Fortsetzung der gesamten Saisonleistung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Barredo 04.04.2019, 16:20
67. Wow Fußballsachverstand...

werde ich bei SPON wohl nicht mehr finden. Nach dem gestrigen Spiel auf den FC Bayern / Niko Kovac zu hacken ist ein ganz leichtes. Mann braucht nur davon auszugehen das FC Heidenheim Fallobst ist und eigentlich auch in der 2. Bundesliga Abstiegskandidat ist. Wenn Bayern verloren hätte, ja es wäre eine Sensation der einer frühen Roten Karte geschuldet wäre. An alle die jetzt verlangen innerhalb wenigen Minuten einen Plan B auf den Tisch zu hauen, Ihr seid die Größten, habt die die ganze Fußball-EnzeKLOpädie in euren Köpfen. Wenn es doch so einfach wäre und die 2. Bundesliga gar nichts taugt, warum machen das nicht in Zukunft so: Ab 2. Liga immer Hausrecht und 11 gegen 10. Der Schiedsrichter war in meinen Augen nicht überragend, habe aber schon wesentlich schlechtere gesehen. FC Heidenheim, Ihr habt toll gespielt!!! Es wäre eine gute Sensation gewesen wenn ihr gestern gewonnen hättet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 04.04.2019, 17:13
68. Individüll

Zitat von bayerns_bester
Die Krönung war jedoch wieder Kovacs Analyse. Alles beruht auf individuellen Fehlern einzelner Spieler (für der er natürlich nichts könne), es fehle letztlich im Willen der Spieler zum konsequenten Defensivverhalten.
Wenn man sich z.B. Thiagos Fehlpass vor'm eigenen Strafraum anschaut, muss man bedenken, dass dies ganz sicher keine strategische Vorgabe war, sondern ein individueller Fehler.

Genauso sieht's aus mit Ballverlusten im Mittelfeld, da kann der Trainer eigentlich nur selten etwas dafür. Aber Kovac ist halt kein ordengeschmückter Prinz wie einige frühere FCB-Trainer, darum wird er dauernd für die Unterperformance verantwortlich gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.04.2019, 17:32
69. Dann kann ich ja davon ausgehen

Zitat von ge1234
... es nicht mehr hören und lesen, wie Kovac nach jedem Spiel auf die Mannschaft schimpft und immer nur ihr die Schuld an allem in die Schuhe schiebt. Naja, vielleicht hat sich dieses Problem am nächsten Montag eh von selbst erledigt.
dass du auf einen BVB-Sieg am Samstag hoffst?! Klar, die Meisterschaft wäre dann wohl weg, was du aber wohl in Kauf nehmen würdest = Hauptsache der "Alptraum" mit N. Kovac findet dann heuer ein Ende...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 11