Forum: Sport
Bayern-Zittersieg im Pokal: "Vier Stück, das geht gar nicht"
Matthias Balk DPA

Nach dem Dusel-Erfolg im Pokal schimpft Niko Kovac auf die eigene Mannschaft. Dabei wirkte auch der Trainer selbst während der Partie planlos. Vor dem Topspiel gegen Dortmund herrscht gereizte Unruhe beim FC Bayern.

Seite 8 von 11
Schartin Mulz 04.04.2019, 17:35
70. Da fragt man sich doch,

Zitat von El Barredo
werde ich bei SPON wohl nicht mehr finden. Nach dem gestrigen Spiel auf den FC Bayern / Niko Kovac zu hacken ist ein ganz leichtes. Mann braucht nur davon auszugehen das FC Heidenheim Fallobst ist und eigentlich auch in der 2. Bundesliga Abstiegskandidat ist. Wenn Bayern verloren hätte, ja es wäre eine Sensation der einer frühen Roten Karte geschuldet wäre. An alle die jetzt verlangen innerhalb wenigen Minuten einen Plan B auf den Tisch zu hauen, Ihr seid die Größten, habt die die ganze Fußball-EnzeKLOpädie in euren Köpfen. Wenn es doch so einfach wäre und die 2. Bundesliga gar nichts taugt, warum machen das nicht in Zukunft so: Ab 2. Liga immer Hausrecht und 11 gegen 10. Der Schiedsrichter war in meinen Augen nicht überragend, habe aber schon wesentlich schlechtere gesehen. FC Heidenheim, Ihr habt toll gespielt!!! Es wäre eine gute Sensation gewesen wenn ihr gestern gewonnen hättet.
warum eigentlich 1998 Berti Vogts vpom Hof gejagt wurde. Das ausscheiden gegen Kroatien lag doch auch nur am Platzverweis.
Und der qualitative Unterschied zwischen Deutschland und Kroation war ja nun weiß Gott nicht so groß wie zwischen einem Rekordmeister und einem Zweitligisten. Dass Vogts nach der Herausstellung von Wörns keinen Plan B hatte, war damals Hauptkritikpunkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bayerns_bester 04.04.2019, 17:37
71.

Zitat von El Barredo
werde ich bei SPON wohl nicht mehr finden. Nach dem gestrigen Spiel auf den FC Bayern / Niko Kovac zu hacken ist ein ganz leichtes. Mann braucht nur davon auszugehen das FC Heidenheim Fallobst ist und eigentlich auch in der 2. Bundesliga Abstiegskandidat ist. Wenn Bayern verloren hätte, ja es wäre eine Sensation der einer frühen Roten Karte geschuldet wäre. An alle die jetzt verlangen innerhalb wenigen Minuten einen Plan B auf den Tisch zu hauen, Ihr seid die Größten, habt die die ganze Fußball-EnzeKLOpädie in euren Köpfen. Wenn es doch so einfach wäre und die 2. Bundesliga gar nichts taugt, warum machen das nicht in Zukunft so: Ab 2. Liga immer Hausrecht und 11 gegen 10. Der Schiedsrichter war in meinen Augen nicht überragend, habe aber schon wesentlich schlechtere gesehen. FC Heidenheim, Ihr habt toll gespielt!!! Es wäre eine gute Sensation gewesen wenn ihr gestern gewonnen hättet.
Gegenfrage: Welches stringente Spielsystem erkennen Sie denn bei Kovac? Es geht nicht darum, dass es gestern in Unterzahl schwerer wurde (das ist nahezu selbsterklärend), sondern darum, dass offensiv generell nichts mehr einstudiert wirkt, sondern in aller Regel auf der individuellen Klasse einzelner Spieler beruht. In den vergangenen Jahren war bei einer 2 Tore Führung des FCB regelmäßig nur noch unklar, wie hoch der Sieg letztlich ausfällt. Seit Kovac bedeuten 2 Tore Führungen nichts mehr. Ein Sieg ist damit keineswegs gewährleistet. Wo war die überzeugende Taktik im Rückspiel gegen Liverpool? Wo gegen "Weltklassegegner" wie Düsseldorf? Das einzig Konstante bei Kovac sind seine ständigen Forderungen nach "mehr Leidenschaft", "wir müssen kratzen, beissen, rennen, fighten, Gas geben...". Gegentore, Unentschieden oder Niederlagen beruhren aus seiner Sicht stets auf individuellen Fehlern Einzelner. Auf die Idee, die Ursache in seinem "System" zu suchen, kommt er nicht. Die Presseonferenz heute war wieder ein Highlight. Luca Modric hatte Kovacs Trainerfähigkeiten seinerzeit, als Kovac Nationaltrainer Kroatiens war, durchaus treffend beschrieben. Seither haben sie sich nicht verbessert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.04.2019, 17:58
72. Ja, natürlich hat Hr. Kinast

Zitat von aprilhh
Hier geht es aber gerade nicht um irgendwelche Bayern Fans. Hier geht es um den Inhalt des Kommentars von Herrn Kinast, der keine Gelegenheit auslässt auf Kovac einzudreschen. Und sein Kommentar trieft nun mal vor Ärger, dass es gestern nicht ganz mit der Blamage geklappt hat. SPON hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, doch noch eine Trainerentlassung beim FCB zu forcieren. Woher die Motivation dafür kommt, begreife ich eben nicht. Aber das ist wohl einfach das Spiel Profifußball. Show, Dramen, Helden, Krisen und Klicks. Einen Mehrwert hat dieses Geschreibsel sicher nicht.
diesen Artikel verfasst, der einen N. Kovac nicht sehr blumig beschreibt. Aber was @braincornway meinte, ist dennoch Realität. Es gibt hier einige FCB`ler denen so ein Artikel wie von Hr. Kinast wie Öl runter geht, weil er genau beschreibt, was die denken! Und weil auch sie, wie Weiland Hr. Kinast, von einer Entlassung N. Kovacs träumen. Wie oft ich N. Kovac heuer vor FCB`ler in Schutz nehmen musste, passt auf keine Kuhhaut mehr. Also es bleibt dabei = genau hingucken "wer" N. Kovac zum Teufel wünscht...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schartin Mulz 04.04.2019, 17:59
73. Wenn ein Trainer

Zitat von briancornway
Wenn man sich z.B. Thiagos Fehlpass vor'm eigenen Strafraum anschaut, muss man bedenken, dass dies ganz sicher keine strategische Vorgabe war, sondern ein individueller Fehler. Genauso sieht's aus mit Ballverlusten im Mittelfeld, da kann der Trainer eigentlich nur selten etwas dafür. Aber Kovac ist halt kein ordengeschmückter Prinz wie einige frühere FCB-Trainer, darum wird er dauernd für die Unterperformance verantwortlich gemacht.
nicht für Fehlpässe und Abwehrfehler verantwortlich ist, warum wird er dann gefeiert, wenn die Pässe ankommen und die Abwehr souverän agiert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.04.2019, 18:21
74. Wenn man solche Fans wie der FCB hat

braucht man keine Feinde mehr. Dieses Kovac-Bashing nimmt immer absurdere Züge an, liebe Leute. Guckt euch doch bitte diese extremen individuellen Fehler an, die direkt zu Gegentoren führten. Was soll Kovac da machen? Und diese bräsige schlafmützige Spielweise einzelner Spieler, die sich in superslomotion im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung den Ball vom Fuss schnippeln lassen, was dann zwangsläufig zu einem Gegentreffer führt, weil hinten vogelwild verteidigt wird und Rafa sich gleichzeitig im Koma befindet. Hat Kovac das vorgegeben? Und Hummels absurde RIngeinlage im Strafraum, von einem Fussball-Urgestein und Rekordnationalspieler, der immer öfter völlig neben sich steht, den Kovac aber "noch" (so wie Jerome) bringen "muss", weil Hernandez+Parvard eben noch nicht zur Verfügung stehen und Süle raus musste? Und dann meckern hier noch sogenannte "Fans", weil Kovac diesen Irrsinn 4 Tore in der AA zuzulassen öffenltich thematisiert? Ja geht`s noch, Leute? Das sind extrem hochbezahlte Millionäre, allesamt Nationalspieler die temporär spielen, als würden sie das 1`te Mal zusammenspielen, so vogelwild wie die unterwegs sind. Natürlich gäbe es bessere Trainer als Kovac, aber diesen Schmäh, den da einige FCB-Spieler seit Monaten temporär auf den Platz bringen, den kann kein Trainer der Welt verhindern, weil wir hier schon vor Blackouts sprechen müssen. Und Kovac "hat" doch sofort reagiert, in dem er Ribery raus und Boateng rein genommen hatte, weil sie plötzlich nur noch mit 10 Leuten spielen durften. Und er hat doch Lewa und Gnabry gebracht, die das Spiel dann letztendlich entschieden haben. Wenn ihr FCB`ler schon meckert, dann macht es wenigstens sachlich fundiert. Aber dieses Heulen und sachfremde Plärren kann man hier wirklich kaum mehr ertragen. Was seid ihr für Fans, wenn jetzt schon Schwarzgelbe "euren" Trainer verteidigen müssen.....;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LuPy2 04.04.2019, 18:29
75.

Zitat von omop
die Bayern dachten, es wird ein leichtes Übungsspiel vor dem Topspiel gegen den BVB. Das hat Heidenheim eben nicht mitgemacht, entsprechend eng wurde die Kiste. Das passiert Topmannschaften immer wieder mal..also nicht aufregendes. Wichtig ist eine entsprechende Reaktion der Bayern im kommenden Spiel, wo nur ein Sieg zählt. Ich bleibe dabei: Gewinnt Bayern gegen den BVB, werden sie Meister. Falls nicht, dürfte die Schale an die Dortmunder gehen.
was für eine Prophezeiung! Als BVB-Anhänger sehe ich das entspannter: mit zwei Punkten Vorsprung des BVB gehen die Bayern mit mehr Druck in dieses Duell: gewinnt 1.FCB = +1 Punkt, unentschieden = -2 Punkte, verliert 1.FCB = -5 Punkte. Zudem haben die Bayern voraussichtlich noch zwei stressige Pokalspiele vor sich und ein strammes Restprogramm in der Bundesliga. Dem können die Dortmunder entspannter entgegensehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 04.04.2019, 18:33
76. Falsch ist....

Zitat von Sal.Paradies
dass du auf einen BVB-Sieg am Samstag hoffst?! Klar, die Meisterschaft wäre dann wohl weg, was du aber wohl in Kauf nehmen würdest = Hauptsache der "Alptraum" mit N. Kovac findet dann heuer ein Ende...;-)
... dass ich am Samstag auf einen BVB-Sieg hoffe! Weder wünsche ich mir Niederlagen meines FCB noch freue ich mich darüber. Niemals! Richtig dagegen ist, dass ich eine etwaige BVB-Meisterschaft als Preis für eine vorzeitige Kovac-Demission akzeptieren würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die Stechmücke 04.04.2019, 18:47
77. Mia san mia

das Bonmots, das den FCB in er Vergangenheit bis zu den Göttern emporhob. Jedoch wenn eine Ente dann zu fett wird kann sie nicht mehr fliegen. Jetzt wird der FCB zurück in die Realität des Rasens in der Arena von den "Göttern ?" zurückgeprügelt. Ich lebe gerne in Bayern, denn es ist ein wunderschönes Land, jedoch am Samstag drücke ich dem BVB die Daumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoffi 04.04.2019, 19:41
78.

Zitat von spon1899
RB Leipzig oder Werder Bremen in aktueller Form könnten Bayern in Berlin durchaus schlagen. Frankfurt hat es vorgemacht. Das läßt mich hoffen. Aber erstmal kommt ein ganz schweres Halbfinale für meine Grünweißen.
Wie bitte ???
aber nicht so, wie sie gespielt haben um ins Halbfinale zu kommen. Da reichen dem FCB allemal zehn Spieler auf dem Platz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 04.04.2019, 20:27
79. Man plappert halt gerne nach ...

in diesem Land, lieber Sal. Paradies@. Irgendein Medium gibt ein Stichwort vor und eine riesige Menge Menschen erkennt sofort die Meinungshoheit von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung und fängt direkt an zu plappern. Hör nicht auf die Stimmen. Es plappert halt, na und. Wenn also ein ausgewiesener Dortmund/Hertha-Fan mit versteckten Affinitäten für den VfB, hier die Bayern und deren Trainer Kovac permanent in Schutz nimmt, dann scheint wirklich in Fussball-Deutschland irgendetwas nicht zu stimmen. Was ist denn mit Euch los da unten im Süden. Was für einen Spaß hattet ihr gestern. Dazu gewonnen. Sicherlich ist man aufgeregt vor dem Spitzenspiel. Doch was soll passieren? Außer einem Sieg der Münchner. Und falls es anders kommt. Tja, dann habt ihr da in München in diesem Jahr bewusst abgeschenkt, könnt Ihr stolz sagen. Damit nicht immer nur der FC Bayern die Schale holt. Es ging halt dieses Jahr nicht anders, nach sechs Titeln in Folge. Jeder wird Euch anschauen und verständnisvoll zunicken. Ihr da in München könnt damit einfach nur gewinnen. Egal wie es läuft, sagt ein Hertha/Bayern/Bremen/Frankfurtfan :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11