Forum: Sport
Bayern-Zittersieg im Pokal: "Vier Stück, das geht gar nicht"
Matthias Balk DPA

Nach dem Dusel-Erfolg im Pokal schimpft Niko Kovac auf die eigene Mannschaft. Dabei wirkte auch der Trainer selbst während der Partie planlos. Vor dem Topspiel gegen Dortmund herrscht gereizte Unruhe beim FC Bayern.

Seite 9 von 11
donald17 04.04.2019, 20:29
80. ?

Zitat von bayerns_bester
... Nicht ansatzweise Selbstkritik. Da er offensichtlich keine offensiven Spielzüge trainieren lässt (anders kann man sich diese Spielweise, die sich wie ein roter Faden durch die Saison zieht nicht erklären) stellt sich die Frage, was Kovac denn dann trainieren lässt. "Gas geben" alleine als Motto reicht halt nicht aus. Hoffentlich ist dieses Trainerkapitel bald beendet.
Ob die Bayern deshalb mehr Tore geschossen haben als zum gleichen Zeitpunkt der letzten und vorletzten Bulisaison?
Ist schon erstaunlich, dass ein Team, das keine offensive Spielzüge trainiert eine bessere Torausbeute hat, oder?
Vielleicht überdenken Sie Ihre Statemant einfach nochmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 04.04.2019, 22:17
81.

@78: Na, na, nun mal nicht so überheblich. Ein 2-0 in Schalke ist ja alleine schon besser als ein Sieg gegen Zweitligist Heidenheim und wer Borussia Dortmund auswärts schlägt, kann auch Bayern München zuhause schlagen. Ist doch ganz einfach. Aber vielleicht sogar auch erst in Berlin. Manche Bayernfans wirken auf mich leicht nervös angesichts der Lage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bcpt8 04.04.2019, 22:22
82.

Zitat von cmann
Wie lange schauen sich die Granden des FC Bayern die "durchwachsenen Leistungen" der Mannschaft unter der Leitung von Kovac noch an? Ich glaube das mit dem Ablauf der Saison, ob mit oder ohne Titel die Tage von Kovac gezählt sind. Keine zielführende Strategie, keine Weiterentwicklung von Spielern, kein flexibles Reagieren auf taktische Änderungen des Gegners, sind aus meiner Sicht gravierend. [...]
Hoeneß selbst bezeichnete sich doch als "der glücklichste Mensch mit Kovac", hält "Taktik für überbewertet" und machte schon zu Saisonbeginn seinen Marschbefehl "Müssen eben besser spielen" auch ohne Toptransfers an den vorhandenen Spielern und weniger am Trainer fest.
Somit läge näher, dass Kovac als vermeintlich oder tatsächlich von der Mannschaft im Stich Gelassener von sich aus das Handtuch wirft. Spräche allerdings gegen die "Kämpfernatur", die Bobic seinem Ex-Trainer bescheinigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Barredo 04.04.2019, 22:34
83.

Zitat von bayerns_bester
Gegenfrage: Welches stringente Spielsystem erkennen Sie denn bei Kovac? Es geht nicht darum, dass es gestern in Unterzahl schwerer wurde (das ist nahezu selbsterklärend), sondern darum, dass offensiv generell nichts mehr einstudiert wirkt, sondern in aller Regel auf der individuellen Klasse einzelner Spieler beruht. In den vergangenen Jahren war bei einer 2 Tore Führung des FCB regelmäßig nur noch unklar, wie hoch der Sieg letztlich ausfällt. Seit Kovac bedeuten 2 Tore Führungen nichts mehr. Ein Sieg ist damit keineswegs gewährleistet. Wo war die überzeugende Taktik im Rückspiel gegen Liverpool? Wo gegen "Weltklassegegner" wie Düsseldorf? Das einzig Konstante bei Kovac sind seine ständigen Forderungen nach "mehr Leidenschaft", "wir müssen kratzen, beissen, rennen, fighten, Gas geben...". Gegentore, Unentschieden oder Niederlagen beruhren aus seiner Sicht stets auf individuellen Fehlern Einzelner. Auf die Idee, die Ursache in seinem "System" zu suchen, kommt er nicht. Die Presseonferenz heute war wieder ein Highlight. Luca Modric hatte Kovacs Trainerfähigkeiten seinerzeit, als Kovac Nationaltrainer Kroatiens war, durchaus treffend beschrieben. Seither haben sie sich nicht verbessert.
auf sowas kann ich mich gerne einlassen. Aber bitte beachten das ist meine Sicht. Ein stringentes System kann ich schon erkennen. Fangen wir mal hinten mit der 4er Kette an. In der Bundesliga wo gegen den FCB sehr taktisch-defensiv gespielt wird, rücken die 2 IV bis zur Mittellinie. Die AV unterstützen dann die RA und LA mit ein in die Breite gezogenes Spiel bis runter an die Grundlinie. 5 Mittelfeldspieler die unterteilt in einer DEF(Martinez, Goretzka) und einer OFF(Müller, James, Wahlweise Gnabry) zwei Aussenläufern und einer Schaltzentrale(Thiago) der überall zu finden wäre. Dann natürlich Lewa. Die Frage nach Plan B war ja beantwortet worden. Mit Auswechslung Ribbery. Und den Einwechslungen zur Pause. Nur sehen das nicht viele. Machen wir weiter mit den 15-20 min nach der Pause. Es wurden in dieser Zeit 3!! Tore in Unterzahl geschossen, von aussen kamen viele gefährliche Pässe. Nicos Aufruf zu mehr Leidenschaft ist tatsächlich legitim. Wenn Sie es verstehen wollen ersetzen Sie das Wort mit Leistungsbereitschaft, über die 100% mit +2-3% extra gehen. On Fire zu sein, den einen Schritt mehr zu geben. Sie wollen die Mannschaft verbessert sehen. Bei einem Ribbery, Robben, Boateng und Hummels die Jahrelang Weltspitze-Leistungen gebracht haben, setzt auch Irgendwann das Alter ein. Schauen sie mal die letzten 7 Jahre..... Es sind immer noch die gleichen Spieler nur 7 Profijahre älter. Kommen wir zurück zu Kovac. Was für andere Trainer haben denn die Letzten Jahre 3 mal hintereinander das Halbfinale erreicht? Oder eben das Finale gewonnen? Die Namen die sie werden finden sind und waren gute bis sehr gute Trainer. Ja und individuelle Fehler machen jede Taktische Vorbereitung zunichte. Spielzüge und Raumaufteilung spielen dann wirklich bei sowas keine Rolle mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.04.2019, 22:38
84. Inzwischen muss ich feststellen

Zitat von ge1234
... dass ich am Samstag auf einen BVB-Sieg hoffe! Weder wünsche ich mir Niederlagen meines FCB noch freue ich mich darüber. Niemals! Richtig dagegen ist, dass ich eine etwaige BVB-Meisterschaft als Preis für eine vorzeitige Kovac-Demission akzeptieren würde.
dass du mit dieser Meinung nicht mehr alleine bist. Gefühlt jeder 2`te FCB`ler wünscht sich einen anderen Trainer. Die Frage ist, ob ihr davon ausgehen könnt, dass der nächste so viel besser wäre? Bitte erinner dich an usnere Diskussion, als Carlo in Minga arbeitete und welche Spuren dieser "Welttrainer" hinterlassen hatte. Damals teilten wir die Meinung, dass Ancelotti weg musste, aber im Gegensatz zu ihm ist Kovac für Trainerverhältnisse noch eher jung und lernfähig. Wer sollte denn kommen und alles besser machen? Tuchel ist weg, Klopp ist weg und Nagelsmann wolltet ihr nicht, weil er euch zu "jung" war. Jetzt arbeitet er demnächst bei einem der ärgsten Mitbewerber der nächsten Jahre. Ja, UH "hat" die Trainerfrage komplett verpennt, weil er Rummenigge bei Tuchel nicht folgen wollte oder konnte bis es zu spät war. Aber alle arvierten Trainer nicht aktuell nicht verfügbar und genau das stört mich an eurer "Kovac...muss...weg.."- Forderung. So gut wie keiner hätte einen "realistischen" Plan wer das Steuer übernehmen sollte? Übrigens wären nebenbei eure Stars UH+KHR bis auf die Knochen blamiert, weil "mal wieder" ein Trainer vorzeitig gehen müsste. Wollt ihr jetzt jedes Jahr ein neues Trainerfass in Minga aufmachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El Barredo 04.04.2019, 22:43
85. Das ich das mal erleben darf.

Zitat von Sal.Paradies
braucht man keine Feinde mehr. Dieses Kovac-Bashing nimmt immer absurdere Züge an, liebe Leute. Guckt euch doch bitte diese extremen individuellen Fehler an, die direkt zu Gegentoren führten. Was soll Kovac da machen? Und diese bräsige schlafmützige Spielweise einzelner Spieler, die sich in superslomotion im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung den Ball vom Fuss schnippeln lassen, was dann zwangsläufig zu einem Gegentreffer führt, weil hinten vogelwild verteidigt wird und Rafa sich gleichzeitig im Koma befindet. Hat Kovac das vorgegeben? Und Hummels absurde RIngeinlage im Strafraum, von einem Fussball-Urgestein und Rekordnationalspieler, der immer öfter völlig neben sich steht, den Kovac aber "noch" (so wie Jerome) bringen "muss", weil Hernandez+Parvard eben noch nicht zur Verfügung stehen und Süle raus musste? Und dann meckern hier noch sogenannte "Fans", weil Kovac diesen Irrsinn 4 Tore in der AA zuzulassen öffenltich thematisiert? Ja geht`s noch, Leute? Das sind extrem hochbezahlte Millionäre, allesamt Nationalspieler die temporär spielen, als würden sie das 1`te Mal zusammenspielen, so vogelwild wie die unterwegs sind. Natürlich gäbe es bessere Trainer als Kovac, aber diesen Schmäh, den da einige FCB-Spieler seit Monaten temporär auf den Platz bringen, den kann kein Trainer der Welt verhindern, weil wir hier schon vor Blackouts sprechen müssen. Und Kovac "hat" doch sofort reagiert, in dem er Ribery raus und Boateng rein genommen hatte, weil sie plötzlich nur noch mit 10 Leuten spielen durften. Und er hat doch Lewa und Gnabry gebracht, die das Spiel dann letztendlich entschieden haben. Wenn ihr FCB`ler schon meckert, dann macht es wenigstens sachlich fundiert. Aber dieses Heulen und sachfremde Plärren kann man hier wirklich kaum mehr ertragen. Was seid ihr für Fans, wenn jetzt schon Schwarzgelbe "euren" Trainer verteidigen müssen.....;-)
Eine Biene die die Bestia Negra verteidigt. Respekt. Ich versteh die Welt nicht mehr aber vielen Dank Sal. Ja diese "Fans" würde ich nicht mal den 60ern wünschen. Es erinnert mich an die Basher von damals. Die unseren Pep auch weghaben wollten. Keine Ahnung was mit denen los ist...... Wahrscheinlich sind das 60er..... aber ich wäre mir zu Schade mich zu als einen Fan eines anderen Lagers auszugeben nur um Verwirrung zu stiften. Lol VT der seines gleichen sucht ahahhaha

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 04.04.2019, 22:53
86.

Zitat von LuPy2
was für eine Prophezeiung! Als BVB-Anhänger sehe ich das entspannter: mit zwei Punkten Vorsprung des BVB gehen die Bayern mit mehr Druck in dieses Duell: gewinnt 1.FCB = +1 Punkt, unentschieden = -2 Punkte, verliert 1.FCB = -5 Punkte. Zudem haben die Bayern voraussichtlich noch zwei stressige Pokalspiele vor sich und ein strammes Restprogramm in der Bundesliga. Dem können die Dortmunder entspannter entgegensehen.
Das Restprogramm des BVB nach dem Bayernspiel :::


Heim gegen Mainz
Ausw. gegen Freiburg
Heim gegen Schalke
Ausw. gegen Bremen
Heim gegen Düsseldorf
Ausw. gegen Gladbach


Also ich finde das ist jetzt ja nicht gerade viel einfacher als das der Bayern, zumal Dortmund nun ja auch nicht gerade so überzeugt und das letzte Spiel auch nur mit viel Glück noch gewonnen hat

Aber ich bin auch der Meinung wenn der BVB in München 3 Punkte holt werden sie auch Meister 5 Punkte Rückstand ist dann schon viel in der Phase . Aber sollte Bayern gewinnen oder unentschieden spielen , ist die Sache noch nicht durch , dazu sind es doch wieder noch genug Spiele !

Aber als Bayern Fan hoffe ich natürlich auf einen Sieg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 04.04.2019, 23:03
87. Genau das ist doch das Problem

Zitat von donald17
Ob die Bayern deshalb mehr Tore geschossen haben als zum gleichen Zeitpunkt der letzten und vorletzten Bulisaison? Ist schon erstaunlich, dass ein Team, das keine offensive Spielzüge trainiert eine bessere Torausbeute hat, oder? Vielleicht überdenken Sie Ihre Statemant einfach nochmal.
weil diese "Kritiker" zu blöd sind die Tabelle von letzter Saison zu lesen. Dann würden die sehen, dass die Bayern Stand 27.Spieltag 3 Tore "mehr" als letzte Saison geschossen haben. Ja, sie haben 5Pkt "weniger" als damals, aber wer mal guckt, wer da die "Verfolger" waren und mit wie vielen Punkten, sieht sofort, dass die Bayern letzte Saison nur Obacht geben mussten, nicht über die eigenen Beine zu stolpern, während heuer die Gegner (vor allem der BVB) sehr viel wehrhafter und stabiler agieren. Letzte Saison also, als bei den Bayern gleich zwei "Welttrainer" sich die Klinke in die Hand gaben und als der Bayern-Heilige J. Heynckes am Ende gegen Stuttgart böse abeschenkte und als Tupferl noch den Pokal an eben jenen N. Kovac "verlor", den jetzt alle mobben. Letzte Saison, als dieser Fussballzerstörertruppe aus Gelsenkirchen "Vizemeister" wurde, mit einem Fussball zum weggucken+davonlaufen und auch in Schalke wusste danach keiner richtig, wie das eigentlich gehen konnte mit diesem Antifussball? Vergessen möchten auch viele, dass Kovac jetzt die "Altlasten" am Hals hat, weil UH bis zur Peinlichkeit geizig war! Der wollte Kovac nicht mal einen Rebic gönnen, der ganz sicher keine 80Mio. gekostet hätte. Kovac muss "jetzt" mit Leuten wie Ribery/Robben/Hummels/Boateng antreten, die nicht mehr richtig laufen können und sofort am pumpen sind, wenn die Gegner einen Sprint ansetzen. Ein Jupp Heynckes hätte diese Saison mit dieser Truppe dieselben Probleme, da muss man kein Prophet sein. Genau so sieht`s aus, liebe Freunde, aber es ist halt leichter in einen defätistischen Papageienchor einzustimmen, anstatt mal harte "Fakten" zu checken......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 05.04.2019, 01:30
88. Schuld und Verantwortung

Zitat von Schartin Mulz
Wenn ein Trainer nicht für Fehlpässe und Abwehrfehler verantwortlich ist, warum wird er dann gefeiert, wenn die Pässe ankommen und die Abwehr souverän agiert?
Verantwortlich ist er natürlich immer, er stellt ja schließlich die Leute in die Startelf, von denen er sich die beste Umsetzung seiner Vorgaben erhofft. Die Fehler im Detail machen die Spieler.

Aber dass oftmals die falschen Leute bejubelt oder wahlweise verflucht werden, dass sehe ich ganz genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 05.04.2019, 01:50
89. Klasse, toll und so lala

Zitat von donald17
Ob die Bayern deshalb mehr Tore geschossen haben als zum gleichen Zeitpunkt der letzten und vorletzten Bulisaison?
Ohne es überprüft zu haben: Das ist in der Tat erstaunlich.
Die Bayern hauen immer mal wieder Spiele mit 5+ Toren raus, und dann gewinnen sie ab und zu nur mühsam oder gar nicht.

Das macht Vorhersagen für den weiteren Saisonverlauf schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 11