Forum: Sport
Bayern-Zugang Tasci: Der Aushilfs-Boss
Getty Images

Serdar Tasci soll beim FC Bayern die Abwehrnot lindern. Für den Transfer werden die Münchner belächelt. Das Taktikprofil zeigt: Der Verteidiger ist besser, als sein Ruf - und er passt zum Stil von Guardiola.

Seite 4 von 5
raihower 05.02.2016, 18:40
30. Ach was

Zitat von grätscher
Die Lenogeschichte ist nun auch schon etwas her und wenn Kimmich der Kopf verdreht wird tut er mir nicht leid wenn er mehr auf der Bayernbank sitzt als spielt. Gehen sie mal die Jugendmannschaften des DFB durch, sie werden nicht einen aus München entdecken und das finde ich für einen Spitzenclub aus der BuLi echt schwach. PG hat doch nicht einen ehemaligen Jugendspieler im Kader verbessert, schauen sie doch mal an was da momentan in Madrid, Barcelona und Turin los ist, da stehen topausgebildete Jugendtalente vor dem Durchbruch während die Bayern ausschließlich kaufen. Also geht es woanderst doch auch, dass man europäische Spitze ist und jährlich Toptalente in die erste Mannschaft miteinbezieht. Und von dem von Ihnen angesprochenen Thema Dutt kann ich in letzter Zeit nichts negatives sagen, außer das er zu lange an Zorniger festgehalten hat. Aber er hat die Bobicaltlasten aussortiert und sinnvolle Neuzugänge mit wenig finanziellem Aufwand betrieben. Und dass sich Mercedes mehr der Nationalmannschaft hingezogen fühlt ist auch kein Geheimnis. Des Weiteren schauen Sie mal bitte die Liste der mittelständischen Unternehmen der Region Stuttgart an, welche hier als Premiumpartner den VfB sponsern, allesamt Unternehmen mit guten Ruf in der Welt. Wenn ich mir da so anschaue wer sich alles bei den Bayern im Aufsuchtsrat und als Sponsor tummelt, dann hinterlässts das bei jedem mitdenkenden Menschen mehr als ein Gschmäckle
Wer verdrehte Kimmich den Kopf? Er bekommt bei den Bayern ausreichend Einsatzzeit und hat Zeit sich weiter zu entwickeln.

Der FC Bayern arbeitet daran seine Jugendarbeit wieder erfolgreicher zu gestalten. Wenn dies nur annähernd so erfolgreich wird wie der Rest der Arbeit im Verein dann reicht mir das als Bayernfan.

Ich rede nicht von Talenten vor dem Durchbruch, ich rede von Spielern der eigenen Jugend die im aktuellen Kader stehen und dort eingesetzt werden. Da schauen sie mal nach und zeigen mir, wer sich bei Real, Barca, Mantd oder Arsenal durchgesetzt hat - wer unter 22 also aus der eigenen Jugend kommt und mehr Einsatzzeiten als Kimmich aufzuweisen hat.

Jaja, der tolle schwäbische Mittelstand. Ich weiß allerdings nicht, was sie an den drei As (Allianz, Audi, Adidas) auszusetzen haben. Oder an der Telekom?

Weil MB sich so zur N11 hingezogen fühlt heißt das Stuttgarter Stadion wie? Steht was auf dem Brustring?

Sorry, aber ihre Argumentation ist stark Fandenke-beeinflusst. Das ein VfBler kein gutes Haar an den Bayern lassen kann ist bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 05.02.2016, 18:59
31.

Zitat von raihower
Also die ewig gleiche VfB-Bayern-Geschichte. Alles klar. Kimmich hat bei den Bayern Einsatzpraxis: - BL - 17x im Kader, 4x Startelf, 7x eingewechselt, - CL - 6x Kader, 2x Startelf, 3x eingewechselt, - DFB-Pokal - 3x Kader, 2x Startelf Er ist 20 - was will er mehr? Dass das bei einem Club wie Bremen, Stuttgart oder anderswo vielleicht mehr wäre - geschenkt. Dafür spielt er CL, trainiert mit Topspielern unter einem Toptrainer. Ulreich wäre wohl in Stuttgart geblieben wenn er dort Unterstützung erfahren hätte. Freiwillig auf die Bank? Wenn dann aber ein Angebot kommt in München unter Guardiola und mit Neuer zu arbeiten - wer sagt da schon nein wenn man im eigenen Verein scheinbar auf's Abstellgleis sollte.
Selbst wenn man beim eigenen Verein auf ein Abstellgleis steht, da soll es doch angeblich noch paar mehr Fußballvereine als Stuttgart und Bayern geben, sogar welche mit guten Trainern ?

Woanders würde er ständig spielen aber eben weniger verdienen. Warum soll ich aber arbeiten wenn ich fürs Nichtstun und ohne Verantwortung Geld bekomme ?
So sehe ich das , nix mit Neuer arbeiten, das ist albern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ro6574 05.02.2016, 19:41
32.

Zitat von Attila2009
Selbst wenn man beim eigenen Verein auf ein Abstellgleis steht, da soll es doch angeblich noch paar mehr Fußballvereine als Stuttgart und Bayern geben, sogar welche mit guten Trainern ? Woanders würde er ständig spielen aber eben weniger verdienen. Warum soll ich aber arbeiten wenn ich fürs Nichtstun und ohne Verantwortung Geld bekomme ? So sehe ich das , nix mit Neuer arbeiten, das ist albern.
Sie sehen ganz viele Sachen die viele hier nicht sehen,das ist nichts Neues!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.02.2016, 19:44
33. Tja, Ansichtssache

Zitat von Attila2009
Selbst wenn man beim eigenen Verein auf ein Abstellgleis steht, da soll es doch angeblich noch paar mehr Fußballvereine als Stuttgart und Bayern geben, sogar welche mit guten Trainern ? Woanders würde er ständig spielen aber eben weniger verdienen. Warum soll ich aber arbeiten wenn ich fürs Nichtstun und ohne Verantwortung Geld bekomme ? So sehe ich das , nix mit Neuer arbeiten, das ist albern.
Und ich sehe das eben diametral anders - wen wundert's?

Was meinte den Ulreich dazu?
"Mir ist relativ früh klargemacht worden von Vereinsseite aus, dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn es ein Angebot gibt".
"Ich stelle mich jedem Konkurrenzkampf, aber ich habe gespürt, dass es kein großes Vertrauen und somit auch keine Garantie für einen fairen Konkurrenzkampf gibt. Vielleicht hat sich die Konstellation Ulreich/VfB auch ein wenig abgenutzt, das ermüdet einen".
„Weil ich davon überzeugt bin, dass mich die Zeit bei Bayern weiterbringen wird. Man hört immer wieder, dass das Niveau im Training der Bayern höher ist als in manch einem Bundesligaspiel. Dazu kann ich täglich mit Manuel Neuer, dem besten Torwart der Welt, trainieren. Außerdem träumt jeder Fußballer davon, auch Titel zu gewinnen. Die Chance ist mit den Bayern ungleich höher.“.

Was meinte spon zur Frage "Warum"?
"Zu vermuten ist: Ulreich hat die in seiner Lage bestmögliche Entscheidung getroffen. Denn beim VfB war sein Weg zu Ende. Und von Beschäftigungsmöglichkeiten in einem der anderen 17 Bundesligatore gibt es offenbar keine Spur. Was läge da näher als die wohl attraktivste Ersatzbank Europas?"

Der VfB wollte Ulreich degradieren oder loswerden - das hat man immer wieder durchklingen lassen ("Man habe in den vergangenen Jahren die falschen Torhüter gehen lassen").

Es gab im vergangenen Sommer wenig bis gar keine attraktiven freien TW-Stellen - weder im Inland noch im Ausland. Insofern ist ihr "woanders" relativ. Warum sollte er nach Paderborn oder sonst wohin nur um dort für weniger Kohle auf niedrigerem Niveau "zu spielen"?

Wer weiß, vielleicht tut sich bald eine Gelegenheit auf und er macht es so wie Reina. Wäre nicht das dümmste, oder? Wenn in der Vita ein Jahr Training in München steht ist das nichts das schlechteste, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 05.02.2016, 20:29
34.

Zitat von raihower
Und ich sehe das eben diametral anders - wen wundert's? Was meinte den Ulreich dazu? "Mir ist relativ früh klargemacht worden von Vereinsseite aus, dass mir keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn es ein Angebot gibt". "Ich stelle mich jedem Konkurrenzkampf, aber ich habe gespürt, dass es kein großes Vertrauen und somit auch keine Garantie für einen fairen Konkurrenzkampf gibt. Vielleicht hat sich die Konstellation Ulreich/VfB auch ein wenig abgenutzt, das ermüdet einen". „Weil ich davon überzeugt bin, dass mich die Zeit bei Bayern weiterbringen wird. Man hört immer wieder, dass das Niveau im Training der Bayern höher ist als in manch einem Bundesligaspiel. Dazu kann ich täglich mit Manuel Neuer, dem besten Torwart der Welt, trainieren. Außerdem träumt jeder Fußballer davon, auch Titel zu gewinnen. Die Chance ist mit den Bayern ungleich höher.“. Was meinte spon zur Frage "Warum"? "Zu vermuten ist: Ulreich hat die in seiner Lage bestmögliche Entscheidung getroffen. Denn beim VfB war sein Weg zu Ende. Und von Beschäftigungsmöglichkeiten in einem der anderen 17 Bundesligatore gibt es offenbar keine Spur. Was läge da näher als die wohl attraktivste Ersatzbank Europas?" Der VfB wollte Ulreich degradieren oder loswerden - das hat man immer wieder durchklingen lassen ("Man habe in den vergangenen Jahren die falschen Torhüter gehen lassen"). Es gab im vergangenen Sommer wenig bis gar keine attraktiven freien TW-Stellen - weder im Inland noch im Ausland. Insofern ist ihr "woanders" relativ. Warum sollte er nach Paderborn oder sonst wohin nur um dort für weniger Kohle auf niedrigerem Niveau "zu spielen"? Wer weiß, vielleicht tut sich bald eine Gelegenheit auf und er macht es so wie Reina. Wäre nicht das dümmste, oder? Wenn in der Vita ein Jahr Training in München steht ist das nichts das schlechteste, oder?
Ulreich kann machen was er will. Wenn er sich davon Vorteile verspricht oder damit zufrieden ist, warum auch nicht.Ich mach den auch keinen Vorwurf.
Ja "attraktive " Stellen ( was man auch darunter versteht ?)
na klar, was ist da schlecht daran in Paderborn zu spielen, aber hallio. Dort kann er sich wahrscheinlich besser bewähren und sich noch oben empfehlen - mit Leistung.

Titel gewinnen... also ich weiß nicht. Ein Titel auf der Bank...muss ein tolles Erlebnis sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.02.2016, 20:42
35. Komisch

Zitat von Attila2009
Ulreich kann machen was er will. Wenn er sich davon Vorteile verspricht oder damit zufrieden ist, warum auch nicht.Ich mach den auch keinen Vorwurf. Ja "attraktive " Stellen ( was man auch darunter versteht ?) na klar, was ist da schlecht daran in Paderborn zu spielen, aber hallio. Dort kann er sich wahrscheinlich besser bewähren und sich noch oben empfehlen - mit Leistung. Titel gewinnen... also ich weiß nicht. Ein Titel auf der Bank...muss ein tolles Erlebnis sein.
Erst sagen sie Ulreich kann tun was er will um dann das was er tut zu diskreditieren.

Wenn man ihnen den Unterschied zwischen Paderborn und Bayern München hinsichtlich der Attraktivität des Arbeitsplatzes erklären muss - dann ist alles klar. Es liegt dann wohl eher an der aus ihrer Sicht Nichtattraktivität des einen Vereins als an der Attraktivität des anderen.

Im Moment könnten bei Paderborn auch Neuer, ter Stegen oder sonst wer im Tor spielen. Sich bewähren? Wozu? Bewähren kann er sich auch bei den Einsätzen mit den Bayern und im Training.

Ich gehe nicht davon aus, dass er "den Starke" machen will. Der wollte, wie RW auch, auf die alten Tage hin eine gute Perspektive. Aber Ulreich wird, so lautet meine Prognose, im Herbst 2017 nicht mehr in München spielen. Was, wenn Horn Köln verlässt oder ...? Neue Saison, neues Glück.

In meinen Augen gab es für Ulreich in der Summe keine passende Alternative. Oder glauben sie, dass seine Berater nur die Reserverolle in München prüften? Das wären schlechte Berater.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toco15 05.02.2016, 21:12
36.

Zitat von raihower
Erst sagen sie Ulreich kann tun was er will um dann das was er tut zu diskreditieren. Wenn man ihnen den Unterschied zwischen Paderborn und Bayern München hinsichtlich der Attraktivität des Arbeitsplatzes erklären muss - dann ist alles klar. Es liegt dann wohl eher an der aus ihrer Sicht Nichtattraktivität des einen Vereins als an der Attraktivität des anderen. Im Moment könnten bei Paderborn auch Neuer, ter Stegen oder sonst wer im Tor spielen. Sich bewähren? Wozu? Bewähren kann er sich auch bei den Einsätzen mit den Bayern und im Training. Ich gehe nicht davon aus, dass er "den Starke" machen will. Der wollte, wie RW auch, auf die alten Tage hin eine gute Perspektive. Aber Ulreich wird, so lautet meine Prognose, im Herbst 2017 nicht mehr in München spielen. Was, wenn Horn Köln verlässt oder ...? Neue Saison, neues Glück. In meinen Augen gab es für Ulreich in der Summe keine passende Alternative. Oder glauben sie, dass seine Berater nur die Reserverolle in München prüften? Das wären schlechte Berater.
Ich glaub kaum, dass Ulreich nochmal Bundesliga spielen wird- also ausserhalb vom Reservistendasein in M. Das Problem ist, dass er die letzten Jahre doch stark abgebaut hat. Er hatte starke Jahre -so von 2010 bis 2012, aber seitdem gings langsam aber stetig abwärts und die Verantwortlichen beim VfB lagen meines Erachtens nicht komplett daneben, ihn auszusortieren. Wenn ich nur daran denke wie sich in den letzten 2 Jahren seine Strafraumberrschung verschlechtert hat. Naja- sollen s die Bayern mit ihm probieren, aber wenn sich Neuer so wenig verletzt wie in den letzten 10 Jahren, kommt er eh nur in komplett unbedeutenden Spielen zu Einsatz. Vielleicht zusammen mit Tasci gegen seine ehemaligen Jungs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 05.02.2016, 22:33
37. Seh' ich anders

Zitat von Toco15
Ich glaub kaum, dass Ulreich nochmal Bundesliga spielen wird- also ausserhalb vom Reservistendasein in M. Das Problem ist, dass er die letzten Jahre doch stark abgebaut hat. Er hatte starke Jahre -so von 2010 bis 2012, aber seitdem gings langsam aber stetig abwärts und die Verantwortlichen beim VfB lagen meines Erachtens nicht komplett daneben, ihn auszusortieren. Wenn ich nur daran denke wie sich in den letzten 2 Jahren seine Strafraumberrschung verschlechtert hat. Naja- sollen s die Bayern mit ihm probieren, aber wenn sich Neuer so wenig verletzt wie in den letzten 10 Jahren, kommt er eh nur in komplett unbedeutenden Spielen zu Einsatz. Vielleicht zusammen mit Tasci gegen seine ehemaligen Jungs.
Sie meinen also, dass der FC Bayern das alles übersehen hat oder es für nicht so wichtig erachtete und ihn ohne realistische Einschätzung oder trotz dieser verpflichtet hat? Auf die Gefahr hin, dass er auch mal in wichtigen Spielen zum Einsatz kommen könnte?

Das glaube ich nicht. Neuer 1:1 ersetzen kann eh keiner. Und Ulreich wird sein Potential haben.

Wenn der VfB der Meinung war, dass ein Langerak besser wäre - meinetwegen. Ob sie damit richtig lagen weiß aktuell ja noch keiner. Ich habe Langerak allerdings nie besser als Ulreich gesehen. Tyton ist es jedenfalls nicht.

Und was die BL-Prognose angeht: damals (vor und nach dem Wechsel) ging Leno wohl auch nicht davon aus, mal zum Stammspieler bei einer CL-Mannschaft zu werden. Ich glaube weiterhin, dass Ulreich seine Chancen auf ein anderes Engagement beim FC Bayern gegenüber der drohenden VfB-Bank sicher erhöht hat. Und wenn es dann statt Stuttgart Basel, Salzburg oder Genua wird - auch nicht schlimm, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 05.02.2016, 23:41
38.

Zitat von Attila2009
(...) Titel gewinnen... also ich weiß nicht. Ein Titel auf der Bank...muss ein tolles Erlebnis sein.
Zumindest Weidenfeller, Ginter, Zieler und Großkreutz haben den WM-Titel 2014 als tolles Erlebnis für sich verbucht.
Weil sie allesamt integraler Bestandteil der Mannschaft waren und damit auf dem Trainingsplatz und auf der Bank ihren Teil zum Titel beigetragen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 06.02.2016, 11:08
39. naja

Zitat von Attila2009
Titel gewinnen... also ich weiß nicht. Ein Titel auf der Bank...muss ein tolles Erlebnis sein.
Fussball ist eben Team sport, da zaehlt jeder spieler. Auch die auf der resatzbank haben Ihren teil geleistet, ob nun im training oder durch einwechslungen.

Wenn man keine starke Bank hat, dann fuehlen sich spieler zu sicher und liefern auch mal durchschnitt ab.

Zu sagen nur weil einer auf der Bank sitzt hat er keinen anteil am erfolg.

Ein Trainer sitzt auch meist auf der Bank..;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5