Forum: Sport
Bayerns 17. Saisonsieg: ...aber hinten war's nicht so doll
Getty Images

Der FC Bayern ist auf dem Weg zur sechsten Meisterschaft in Folge nicht mehr aufzuhalten. In Mainz gelang trotz einer schwächelnden Defensive der nächste Erfolg. Auch dank der starken Reflexe des Torwarts.

Seite 1 von 6
ge1234 03.02.2018, 19:09
1. Munteres Spiel....

... beider Mannschaften mit einer 2.Halbzeit, in deren Anfangsphase die Mainzer phasenweise an die Wand gespielt wurden. Schade, dass dabei nicht mehr rumkam! Ribéry in glänzender (Spiel-)Laune, James -wieder einmal- überragend! Den einen sollte man sofort verlängern, bei dem anderen stante pede die Kaufoption ziehen! Eine einzige Enttäuschung dagegen war Sandro Wagner! An ihm lief das Spiel komplett vorbei und wenn er doch am Ball war, passierten Stockfehler und unnötige Ballverluste. So ist er weder ein Backup und erst recht keine Alternative für Lewandowski. M.E. fehlt ihm einfach die Klasse für die Bayern, auch wenn er das anders sieht!

Beitrag melden
Papazaca 03.02.2018, 19:23
2. Liebe Bayern, Ihr seid zu gut für diese Welt

Mit Euren gefühlten 100 Punkten Vorsprung sollte Ihr eher gegen Eure 2. Mannschaft spielen, statt uns alle zu langweilen.
Wir müssen uns schwer überlegen, ob wir Euch noch mitspielen lassen, denn langweilen können wir uns selber.

Beitrag melden
Elfsilbler 03.02.2018, 19:30
3.

Zitat von Papazaca
Mit Euren gefühlten 100 Punkten Vorsprung sollte Ihr eher gegen Eure 2. Mannschaft spielen, statt uns alle zu langweilen. Wir müssen uns schwer überlegen, ob wir Euch noch mitspielen lassen, denn langweilen können wir uns selber.
Nun offenkundig haben weder Schalke noch Leverkusen Lust Meister zu werden, da können die Bayern auch wenig tun...

Beitrag melden
gg aus s 03.02.2018, 20:23
4. Leider hat Watzke

Mit der Entlassung (aus Eitelkeit) von Tuchel den Aufbau einer neuen Mannschaft unterbrochen. RB Leipsch braucht auch 2-3 um sich in der BL zu etablieren. Schalke und der eitle Tönnies schwächen sich auch immer wieder selber.....so dass es keine Mannschaft mehr gibt die die Bayern fordern kann.....sie sollten die Geldsäcke Liga mit Real, Barca, ManU etc gründen und die BL in Ruhe lassen.

Beitrag melden
simsim22 03.02.2018, 20:38
5. @2

Leider kann keiner der Bayern etwas dafür, dass sowohl Leverkusen ( in Freiburg (12.)), als auch Schalke ( gegen Bremen (16.)) wieder nicht zu mehr als einem Punkt kamen. Bayern ist diese Saison keine Übermacht, aber die anderen Mannschaften sind leider nicht konstant genug. Wenn der Tabellenzweite am 21. Spieltag gerade einmal 35 Punkte hat sagt das alles und ist soweit ich weiß der schlechteste Tabellenzweite seit Einführung der 3 Punkte Regel zu diesem Zeitpunkt. Also es sind nicht immer die Bayern schuld, wenn der Rest keine Punkte holt.

Beitrag melden
verruca 03.02.2018, 21:08
6. Zu Ende denken, bitte!

Zitat von gg aus s
[...]...so dass es keine Mannschaft mehr gibt die die Bayern fordern kann.....sie sollten die Geldsäcke Liga mit Real, Barca, ManU etc gründen und die BL in Ruhe lassen.
Dann wäre die deutsche 1. BuLi zukünftig etwa so interessant wie derzeit die zweite Liga. Und das meine ich nicht abwertend, sondern in Bezug auf Zuschauerzahlen, Sendezeit, Fernsehgelder, ...

Das Geschrei, dass sich Vereine wie Schalke und Dortmund auf Grund finanzieller Nachteile NIE mehr in Europas Belle Etage etablieren können würde dann einfach nur noch lauter werden - und zum ersten Mal berechtigt sein.

Wie schlimm isses denn derzeit wirklich um die Finanzen der Mitbewerber bestellt?

So wie's zur Zeit steht, hat z.B. der BVB innerhalb von einem halben Jahr mal eben weit über 200 Mio für ganze zwei Spieler eingenommen und damit ein dickes dreistelliges Euro-Plus eingefahren. Müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn da Susi + Aki nicht ...
Also da MUSS doch spätestens nächste Saison echt mal was kommen, oder?

Beitrag melden
geradsteller 03.02.2018, 22:06
7. Ausnahmsweise

Waren ja wieder Torhüter noch Torschützen von einem direkten Konkurrenten weg gekauft. Von daher war der Sieg doch halbwegs sportlich, und nicht erkauft, wie große Teile des Punkte-Vorsprungs. (Lach, diesmal ohne Lewandowski aus Do, Neuer aus Schalke und Wagner....;))

Beitrag melden
brotherandrew 04.02.2018, 01:36
8. Die ...

... Abwehr der Bayern muss sicher noch besser werden. Vor allem, wenn es in der CL gegen Spitzenteams geht. Nur kassieren die trotzdem keine zwei Tore gegen einen Abstiegskandidaten. Und wenn doch, schießen die anschließend 5. :-))

Beitrag melden
diewildedreizehn 04.02.2018, 01:49
9. Ooooooooh

Zitat von Papazaca
Mit Euren gefühlten 100 Punkten Vorsprung sollte Ihr eher gegen Eure 2. Mannschaft spielen, statt uns alle zu langweilen. Wir müssen uns schwer überlegen, ob wir Euch noch mitspielen lassen, denn langweilen können wir uns selber.
Eine Runde Mitleid für all diejenigen, die immer noch nicht begriffen haben, dass die von ihnen vermisste Spannung nicht an der guten Arbeit des FCB liegt sondern an der immer wieder mittelmäßigen der so genannten "Verfolger". Dort sollte man meckern, die sollte man krititisieren.
Ich denke, dass niemand ernsthaft erwartet, dass jemand ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Bayern liefert. Aber wenn die Bayern nach 21 Spieltagen selbst bei 2 Remis und 2 Niederlagen sage und schreibe 18 Punkte Vorsprung haben, tja, dann haben andere einiges falsch gemacht.

Nicht die Bayern sind für die Langeweile verantwortlich. Die machen nur ihren Job. Auch heute hätte Mainz ja seine Chancen nutzen können ....

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!