Forum: Sport
Bayerns 6:1-Triumph über Porto: "Phänomenal, exzellent, faszinierend"
Getty Images

Eben schon fast ein Krisenclub, jetzt ein 6:1 - Bayerns Gala gegen Porto war ein Befreiungsschlag. Der Abend, an dem fast alles gelang, zeigt: Der Favorit auf den Titel in der Champions-League kommt aus München.

Seite 1 von 14
c218605 22.04.2015, 09:16
1. Der kleine feine Unterschied

Waehrend wie so oft andere Bundesligamannschaften bei gleichem Hinspielergebnis bis zur vorletzten Minute gegen Porto mit 2:0 geführt hätten, um dann doch "unverdient" durch einen Gegentreffer auszuscheiden, schiessen die Bayern noch selber eins. Gefaellt mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
piccolo-mini 22.04.2015, 09:24
2.

Aufgrund des überragenden Thiago, konnte Bayern das Tempodefizit auf außen (als sonstige Stärke) kompensieren und hat 6:1 gewonnen. Das ist alles.
Gegen die richtig guten bedeutet das noch gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 22.04.2015, 09:24
3.

So gehört das. Und nciht anders. Danke, Pep.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 22.04.2015, 09:33
4.

Solange die Bayern Spieler wie Müller oder Lahm finden und groß ziehen, wird dieser Verein immer für Überraschungen gut sein.

Haben sie wirklich gut gemacht.

Vielleicht sollten sie wirklich überlegen, ob man Bastian Schweinsteiger nicht langsam in das Management überführt, bevor dieser als Sportinvalide endet. Die Mannschaft funktioniert ohne ihn besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CancunMM 22.04.2015, 09:37
5.

Zitat von c218605
Waehrend wie so oft andere Bundesligamannschaften bei gleichem Hinspielergebnis bis zur vorletzten Minute gegen Porto mit 2:0 geführt hätten, um dann doch "unverdient" durch einen Gegentreffer auszuscheiden, schiessen die Bayern noch selber eins. Gefaellt mir.
Naja, dass Bayern in der Bundesliga eine Klasse für sich ist ist unbestritten, aber auch Bayern hatte in der Vergangenheit Spiele, wo sie fast noch verloren hätte oder ausgescheiden wären. Und auch gestern hätte es nach dem 1:5 noch mal eng werden können.
Und zum Artikel: Bayern ist für mich nicht der klare Favorit. Porto wurde bloß wieder eingenordet. Letztes Jahr noch mit Ach und Krach gegen Frankfurt in der EL weitergekommen, waren sie der shcwächste Gegner im Viertelfinale. Man wird sehen was von der Leistung zu halten ist, wenn man gegen die anderen Spielen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christejan 22.04.2015, 09:42
6. War ne gute Leistung, aber auch ein dankbarer Gegner

Hätte Port das Pressing so angewendet wie im Hinspiel, dann wäre das eine ganz knappe Geschichte geworden. Der Gegner hat sich hinten reingestellt und dazu dies auch nicht sonderlich konsequent. Teilweise hatte ich das Gefühl dass da jemand geschmiert wurde, so seltsam fielen die Tore für Bayern, so unterschiedlich, ja andersartig, agierte Porto im Vergleich zum Hinspiel.

Dennoch möchte ich die Leistung von Bayern nicht schlecht reden. Die Kombinationen, die Laufwege wirkten um ein vielfaches flüssiger und konzentrierter als letzte Woche. Ich freue mich dass sie es geschafft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rachpaka 22.04.2015, 09:44
7. Das haben.....

...die Bayern richtig gut gemacht. Chapeau, alle Achtung. Sage ich als Gladbach-Fan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rugall70 22.04.2015, 09:46
8. Nur Lanz hat den Schuss nicht gehört

"Phänomenal" schreibt Spon zurecht über diese Bayern. Umso eigenartiger lief unmittelbar nach dem Spiel die Diskussion bei Markus Lanz. Dort hatte man sich offenbar auf ein Ausscheiden der Bayern eingestellt und war unfähig, sich auf das unerwartete Ergebnis einzustellen.

Die gesamte Diskussion über die Bayern lief im Konjunktiv: Würde Guardiola bleiben, wenn die Bayern heute ausgeschieden wären? Wer würde eventuell als Trainer nachfolgen, wenn Guardiola gegangen wäre, falls die Bayern verloren hätten...

Man stelle sich das mal umgekehrt vor: Nehmen wir an, Bayern wäre tatsächlich ausgeschieden. Hätte Lanz dann auch eine Stunde darüber diskutieren können, wie großartig der Trainer wäre, falls man gewonnen hätte? Alles sehr eigenartig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rugall70 22.04.2015, 09:53
9. Eigenartige Wahrnehmung

Zitat von piccolo-mini
Aufgrund des überragenden Thiago, konnte Bayern das Tempodefizit auf außen (als sonstige Stärke) kompensieren und hat 6:1 gewonnen. Das ist alles. Gegen die richtig guten bedeutet das noch gar nichts.
Viertelfinale der Champions League. Der Gegner, FC Porto, hat in dieser Saison noch kein einziges Spiel in der CL verloren. Jetzt schießen die Bayern diesen Gegner (trotz ungeheurer Verletzungsmisere) in einem KO-Spiel mit 6:1 ab. Ganz Europa verneigt sich vor dieser bayerischen Mannschaft. Und das einzige, was Ihnen dazu einfällt: Das bedeutet gar nichts.

Wenn Dortmund dagegen in der Gruppenphase gegen den späteren Gruppenletzten Galatasaray mit 4:1 gewinnt, feiern alle diesen Sieg als begeisternde "Jahrhundertleistung".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14